Skip to main content

Full text of "Natalie :"

See other formats


M" -iS ' . ")' '. N ' ' . y '. i ' ! y I S ' ! i ' '. N ' * . S \ . "fr ! 'fr . v . *fr . S' . i ' . >f ' . 'fr ! "j ' ; ^ . "y . v* i S' '■ y . *fr 1 'fckfck' 



•^ >^ •&• «k >/<• YJ/'t' 



■ S'' "^AS^ H' ^ S' ^ 




; i^x®^®^i^f^3®^s 



a t a 1 1 z. 



B a i a 1 i t. 



aus hu 3nt §atfer Prmmtlifms in Pmko. 
1§. Halter -Jtorfran* 



©übhtgen. 
9}etlag ber Dfianber'fdjen 23utf)f)cmblung. 

1885. 



93ud)bru(fcret bon Gart Rammet, Stuttgart. 



J 



,1/71. 



M 



(£» ift be§ UnglüdS cigentlicf)fte§ Ungliitf, 
^a% feiten brin ber 5D^cnfd) ftcJ> rein beiüaljrt. 
£>ier rücft ba§ 9icd)t ein ipaar unb bort ein ©ran 
llnb an bem 3 ic * ift man * in ^nberer, 
SU§ ber man toax, ba man bcn Sauf begann, 
(©rill parier.) 

%n bem geräumigen £ofe be£ £>ote(3 Qturbibe in 
■äfterifo, in welchem ftd) ju gleicher 3^t bie ?poft befanb, 
gingen t)erfd)iebene ©ruppen von Ferren unb Samen 
auf unb nieber unb warteten auf bie Siligencia von 
S3era=Cmtj, bie jeben 3lugenblicf eintreffen muffte. 

63 war ba3 fjeute ein befonberS lebhaftes unb 
ertoartunggDoffeS ©ebränge, benn bret Sage früher voax 
niä)t nur ber franjöfif^e ©teamer im <gafen eingelaufen, 
ber fjeute bie erften 5paff agiere bringen follte, fonbern 
i% fjatte fiä) and) bas ©erüd)t beftätigt, ba§ ber Äatfer 
t)or ein paar -Rächten fein Sd)(of3 Gtjapultepec uerlaffen 
fyabe. &a§> -Dtinifterium, bie fjoffnungelofe Sage WlaicU 
müian3 btirdjfdjauenb, Ijatte feine ©ntlaffung beinahe 
ju gleidjer $eit eingereicht — unb Ijätte nid)t 3Äarfd)atf 
Sajaine betreibe förmlid) gepmngen aushalten, fo 
würbe ba3 Sanb jefet oi)m jebe Regierung geroefen fein. 

Siefe aufregenben ©reigniffe fpiegelten ftd) in ben 
SRienen ber ©ingeinen roieber unb gaben 33eranlaffung 

Setler» 3 orb an, Watalic. 1 



ju ben crnfteften unb errcgteftcn ©efprädjen. Söar 
bicfeS Serfdjtmnben beg SaiferS in golge ber ßonferenj 

mit ©enerat Gaftelnau, ber von granfreid) beauftragt 
nmr ifjm mitjutetten, ball er t>on bort au3 auf feine 
Xtnterftüfcung meljr 31t rechnen f)abe — eine gludjt — 
ober fyatte e* einen anbeten politifd) bipfomatifdjen 
©runb, ba* mar eine grage, bie von äRunb ju 9)tunbe 
flog unb auf roeldje fid; bie aQerunn)al;rfd;einlid)ften 
Vermittlungen [tilgten. 

2lud; an gremben fehlte e* nid)t, meldte bie -Seit- 
gier, t)iel(eid)t aud) bie Seljnfudjt ljierf)er gelodt, nrieber 
einmal ©efidjter ju feljen, bie nod) frifd) angefjaudjt 
waren von ben ©mbrüden europäifdjer Suft unb f)eima% 
lid)en 35enfen3. 

3)er intereffirte SBeobadjter Ijörte alle möglichen 
©prägen fpredjen unb man fonnte fogar, felbft unter 
ben bunfelaugigen Ferren, bie in ben portalen unge= 
bulbig aufs unb abgingen, tjin unb nrieber beutfdje 
Saute Dernetimen. 

Unter einer ©äulenMonne, redjt§, von melier 
man ba§ GinfaljrtStfjor Doüftänbig überbliden fonnte, 
faft neben einem ftu|erf)aft gefteibeten jungen Spanne, 
eine Same von etwa bretfjig Qaljren, an bereu Seite 
fid) ein l)übfd)eg neunjähriges 9)Mbd)en fdjmiegte unb 
in ungebulbiger SBtftbegierbe bie Tinttex mit fragen 
beftürmte. 

„Sie kleine fcfjeint bie Slnfunft ber neuen &o& 
Demante nidjt erwarten ju fönnen," fagte ber &err 
lädjenb, „man merft, baft fte biefe 9cad)tfeite be£ 



Ätnberbctfeing , nod) nidjt einmal com igörenfagen 
fennt" 

;,?ßfui, Son Siefugto," toe^rte bie Same lädjetnb, 
inbem fie mit bem gädjer leife feinen 2lrm berührte. 
„Serefita f)at red)t, toenn fid; fid) auf bie Slnlunft be-3 
gräulein» freut, fie nrirb au8 ifyr audj eine fo gebitbete 
unb ernfte Same machen, nrie mir fie im ©efotge ber 
Äatferin bemunbert ijaben. 9Kdjt maf)r, mein ßtnb?" 
unb fie manbte fid) an bie kleine, inbem fie biefetbe 
btd)t an tfjre ©ette 50g. 

Ueber ba§> ©efidjt be£ ÄtnbeS glitt, atö fie t^rer 
SJtutter junidte, ein fonnettfjetteS Säbeln. 

„SBie lommen Sie auf bie Qbee, eine beutfdje 
@rjiel)erin ju mähten, ©ennora?" fragte ber <Qerr, ben 
offenbar nur bie Neugier f)ierf)er getodt, ba er bie 
llngebulb ber Uebrigen nidjt im minbeften §u Reiten 
friert. ,/&& fdjeint, ©ie jaulen aud) gu ben fanatifd)en 
Anfängerinnen be£ $aifert)aufe£ unb finb etroaS von 
bem 2>eutfd)fieber angeftedt, roeldjeS namentlich unter 
unferen ©amen epibemifd) geworben ift." 

„@3 ift uid)t fo fdjlimm, mie ©ie glauben, ©ennor, 
mnn iä) aud) nid)t läugnen mill, ba§ mid) bie ^3erfon 
be£ $aifer3 unb bie ganje 2ttmofpl)äre, bie tyn umgibt, 
ft)tnpatl)ifd) berührt. 931it berSöaljl betrautem* Ijat e3 
inbeffen eine gan$ anbere Semanbtniji ©ie mürbe mir 
mann oon ber grau meinet 23ruber3 in Dueretaro em= 
Pforten, bie, mie ©ie ja miffen, eine Seutfdje ift/' 

„2tber Qljre ©d)tt)ägerin ift bod), fo tuet tdj mid) 
nod) ber bamaligen gamüienconfüfte erinnere, s $rote= 



._ 4 — 

ftantin, feine SanbSmännitt unfereS Äaiferä, unb ©ie, 
©ennorita, würben für Styre einzige Softer bod) nie 
eine proteftantifdje Seljrerin wäljten?" 

„D nein, ba§> würbe id) nid)t, aber ba3 gräulein 
ift, obgfeid) eine entfernte SBerroanbte meiner Sd)tt)ä; 
gerin, Ceftreidjerin unb eine ebenfo gute £atf)olifin, 
wie ©ie unb id)/' 

//3ft fie jung unb fjübfd)?" fragte ber junge SDtann 
weiter, beffen oberflächliche 2lrt gut ben reichen unbe= 
fdjäftigten SDJerifaner fennjeidjnete. 

„3Barum intereffirt ©ie ba£, S5on S^efugio? 2lber 
um ©ie ju beruhigen, will id) Qfjnen fagen, baß fie 
jung, etwa jwanjig $crt)xt alt ober betrübet ift. D6 
f)übfd)? ba3 wei£ id) nid)t, meine ©djwägerin fenttt 
fie nid)t perföntid), bleibt ftd) aber aud) gleich." 

„9iid)t fo fefjr, wie ©ie glauben, ©ennorita, bie 
beutfdjen 35amen finb augenblidtid) fefjr in 3Jtobe ge= 
fommen, unb wenn fie fjübfdj wäre, fo fönnte bie 
<Qerrlid)feit mit ber gebiegenen, beutfdjen Gr^iefjung batb 
ein @nbe nehmen." 

,,2ld) bewahre, bie £eutfd)en finb, wa£ biefen 
Sßunft betrifft, t)iel ju folibe unb felbft ju fdjwerfällig, 
als bajs fie fid) in einem fremben fianbe fo fc^neff 
entfdjliefcen foHten, berartige ä>erf)ältniffe anknüpfen. 
UebrigenS," fügte fie f)inju, inbem fie fidj ertjob, „glaube 
id) aud) ntd)t, bafc gräulein SRubifefi fd)ön ift, es ift 
wenigftenS fein SSort barüber gefallen, benn wenn fie 
e£ wäre, brauste fie wol)l nidjt ifjren Unterhalt als 
Seherin f)ier in SDicgifo ju fudjen." 



— 5 — 

„3ft fie etiemtoä?" 

„(Sie ift 9Baife imb würbe in einem faifertidjen 
Qnftitute erlogen; if)r fetter mar Offtgier unb ofjne 
Mittel/' 

„23ietleid)t ift fie eine fanatifdje 3(nl)ängerin be3 
^aiferljaufeä," fagte ber junge Peruaner auf einmal 
gebanfennotl, „memgften3 lönnte iä) e£ jefct begreifen, 
feitbem id) mit bem igofe in nähere 33erüf)rung Eam." 

,,2tcf) ja freitiä), 2#r Sruber ift ja, feit er im 
9Jcinifterium arbeitet, fet;r t)iet um bie 5perfon SDtaru 
miliang." 

„Unb mürbe fein Seben für if)n [äffen," ergänzte 
Son 9?efugio, „fo burä)au3 eingenommen ift er von 
beffen üorneljmem Gfjarafter/' 

„2lber voa$ meint er ju feiner pttS^Udjen gludjt 
fo mitten in ber 9tad)t — fo — " 

„SDer Äaifer ift nidfjt geflogen, ©ennorita, fid)er 
nid)t, e3 ift nur in ber testen geü fo t)iele£ auf i£)n 
eingeftürmt, fo bafe er um 9M)e ju finben — unb 
t)auptfäd)(id) aud) be3 gieber* wegen, auf einige $eit 
nad) Drijaba überftebelte." 

„SBiffen ©ie ba3 genau, ©ennor?" fragte bie 
junge grau erleichtert — „3ftan fprad) in unterrief^ 
teten Greifen fogar dou Slbbanfung — " 

„3d) weif3 e3 fo genau, aU e3 überhaupt ein 
9)?enfd) wiffen fann. 21m 3lbenbe vor jener t)erf)äng= 
nifpollen Stacht — fpajierte id) mit meinem 33ruber 
unter ben Gebern im $ßarf t)on ߣ)apultepec — e3 mar 
eine taghelle 9iad)t 2Bir maren im eifrigen ©efpreid) 



— 6 — 

über btn ©eraaltaft beS 3Jiimfteriutn§ bis beinahe 
hinauf 311m ©ä)(offe geftiegen, als mein Sruber plöfe= 
lid) ftodenb meinen 2lrm ergriff. Qd; faf) in bie Jgölje 
nnb bemerfte oben in bem Diebenbau beS Sd)toffeS 
ben Äaifer in gebrochener Haltung, an bie 33alluftrabe 
beS SBalfonS lehnen nnb tobbteiä) unb regungslos in 
bie fülle SRacfit flauen. Unten beljnte fid) im tiefften 
^rieben baS fd)öne St)a( t)on SDZerifo gu feinen güfcen. 
@S mar ein ergreifenbeS S3Ub." 

„©er Stermfte," unterbrach tf)n bie Same beroegt, 
mäfjrenb fie ben 3trm um if)r £öcf)terc£)en fcf)lang. 
„9ftöd)te es boä) menigftenS ber Äaiferin gelingen, nun, 
ba fie in ^3ariS nidjtS ausgerichtet, in 9?om Grfolge 51t 
erzielen." 

„Ser Äaifertn?" mieberljolte SDon 9xefugio fo 
leife, bafc nur fie tljn uerftanb, „baS ift ja gerabe ba» 
tiefe ßlenb, baft ju gleicher 3eit mit Caftelnau bie 
SRac^rtd^t eintraf" — 

„2Bel<$e 5Ra<$rtd&t?" 

„33on ber ©eifteSumnaäjtung ber Raiferin/' 

„D ©Ott ber ©nabe, alfo bodj," ftölmte jefet bie 
junge grau, mäljrenb fie i£)re £anb über bie ätugen 
legte, als muffe fie fid) gegen fo fürd^terti^eS ©tenb 
oerroaf)ren. Sie steine, bie offenbar nid)t t)erftanben, 
warum it)re 9)tutter fo traurig war, fäjmiegte ficf) &art= 
lid) an biefetbe an. 

„£aS unmib erruf lid)e fteinerne Non possumus beS 
^apfteS," fuljr ber junge 3)terifaner leife fort, mä^ 
renb er ftd) fc^eu umfal), ob fein unbefugtes Dfjr iljn 



belaufte, „mit metdjem fid) t)or ber ungtüdlidjen grau 
bie Pforten be£ SSattfan» fdjloffen, Ijat bod) mof)l i£)re 
legte ßraft gebrodjen. 3Ber Ijätte ba£ gebaut von bie= 
fer tfjatfräftigen, energifdjen grau — " 

„Unb rote naljm ber Äaifer biefe f)erjerfd)ütternbe 
9fad)rid)t auf?'' 

ytoä) etje ber junge Wlann etiuaä ernribern fonnte, 
(toben bie SJtenfc^en, bie vor ttjnen [tauben, au§ein= 
anber unb bie neunfpannige Sitigencia fuljr raffelnb 
burd) ben ißof. 

3)ie ©ante trat bi§ in bie 9Ml)e be3 SBagen§ unb 
inbem il)re 33lide naä) ben Qnfaffen fpäfjten, tjatte xfjr 
Södjterdjen fdjon im jmeiten SBagen ben Sater er= 
fannt, ber naä) SSera^ruj gereift mar, um bort bie 
neue @rjie|ertn in (Smpfang jtt nehmen unb naä) 9ttej;ifo 
$u begleiten. SBafjrenb bie ©atten in ber greube be3 
SßieberfetyenS iljre Umgebung t)ergeffen Ratten, ftanb 
gräulein 9htbifefi in all bem fremben ©etümmel, mit 
bem $opf an eine ©ante gefeint unb ifjre großen 
ernften Singen überfallen gleichgültig bie 3ftenge. 

(§3 mar ein fdjöneS, d)araftert)olle3 ©efidfjt, roeldjeS 
ba unter bem braunen s Jieifef)ut mit gleichfarbigem 
©djleter §ert>orfa§, fdjöner, ah e§> mof)l bie Sennora 
erwartet Ijatte, aber über bem S'djmelj erfter $ugenb= 
frifdje lag bod) fd)on ein Statten, ben nur bittere 
Sebenäfämpfe barüber ju breiten vermögen, ber aber 
ber ©djönljeit biefeS G5efid)te£ feinen Slbbrndj tfjat. 

Um ben feftgefdjloffenen 9Jhmb lag ein $ug ebler 
(Snergie, ber in bem aufmerffamen 33eobad;ter leidet 



ben äßunfd) rege madjen fonnte, in btefen Sinien ge- 
nauer ju lefen, um ©ebanfen unb 2lnfd)auungen 51t 
finben, mie fie moljl nidjt jebe SJienfdjenfeele t)er$etd)net 

^ebenfalls trugen btefe 3üge einen ganj anberen 
Ctjarafter aU biejemgen ber läd)e(nben, bun!e(äugigen 
Kenianerinnen, bie t^eüs allein, tf)eilg am 2lrm iljrer 
Gatwliere, neugierig bie 3lngelommenen mufterten. 

®er £err, ber if)n begleitet fjatte, ©ennor 9kmon 
SCtoarej, führte feine grau §u bent ^tafee, an welchem 
bag junge 9JMbd)en ftanb, verbeugte fid) artig unb 
fagte, inbem er mit gtüdtidjen SCugen bag ©efid)t fei= 
ner frönen grau ftreifte: 

„Unfere neue ©outjernante Sfabclita, gräutein 
SRatalie Siufifcft." 

9?acf) liebengmürbiger inerifanifdjer ©itte fdjlang 
bie junge grau ttyren 2lrm um ben 9iaden beg äftäb- 
djenS unb begrü|3te (ie tyerjlid). 

Siener unb Wienerinnen roaren bereit, bag £anb= 
gepäd in ben Söagen ju beförbem, ber in ber ©trafce 
am ©ingange be£ £f)oreg ifyrer Ijarrte. ©ennor Slbarej 
Ijatte beiben Samen feine SIrme gereicht unb feine 
grau, roeldje fid) nod) immer nid)t von bem ©inbrude 
erholen fonnte, ben bie ©oiroernante auf fie gemadjt, 
bie fie ficf) fo gang anberg t)orgeftel(t, überlief eg ifyrem 
©emaf(l — fie auf biefeg unb jenes, mag iljr fremb 
mar, aufmerlfam ju madjen — unb fitste immer mie^ 
ber neugierig mit ben Süden bag ©efidjt beg fjofjen, 
fdjlanfcn 9)Mbd)eng, metdjeg üjr ein fo tiefet Qntereffe 
einflößte, mie fie e§ big jefet nod) nie einer Same ge= 



— 9 — 

genüber empfunben f)atte ; unb als fte neben il;r im 
SBagen faf$, unb eS if)r üorfam, als Ratten alle biefe 
frcmben ©inbrürfc einen faft traurigen ©djimmer über 
baS liebliche 2tntüfe gebrettet, ba ergriff fte beinahe 
järtlid) bie <Qanb DlatalienS unb behielt fie in ber iljren, 
6i§ ber SBagen t)or iljrem eleganten ipaufe Ijielt unb 
fie nun enblicf) SSorte fanb, baS junge SJiäbdjen in 
ber neuen £>eimatl) ju bettrillfommnen. 



Sie beiben 3immer, rodtä)e SRatalie SRubifcfi in 
bem £>attfe ber Familie 2lloarej bewohnte, bitbeten einen 
SluSbau auf bem platten JDad)e beS Kaufes unb Ratten 
ben $ortf)eil, baJ3, toenn bie Citren geöffnet waren, 
man eine munberbar fd)öne 2IuSfid)t ntd^t nur über bie 
©tabt, fonbern aud) in baS meite Xfyat unb bie Sierra 
Ijatte, an bereu ferne ©renjen ftdj materifd) bie Gor- 
bitteren lehnten. Unb menn ifire Singen,. t)on ftiller 
©ef)nfud)t ferner, anfängltd) oft länger als fte eigene 
lief) wollte, an ber Stelle hafteten, mo xljrer ä3ered)= 
nung nad) bie 9?id)tung beS 9)ieereS fein mufete, meines 
fie von ber <getmatl) fdjteb, bann lonnte fie, unjufrie- 
ben mit fidj felbft, fid) plö|lid) abmenben, benn fie fjatte 
ja bort nicf)t einmal eine ©djolle gelaffen, um forgen^ 
log il)r igaupt ju betten. 

21m Stöenbe nad) ifjrer Stnfunft, als fie gum erften 
9)Me über baS igäufermeer ju itjren %ü$m faf), über 
baS frembe leere öbe 53ilb, inbem fie nad; ben festen 



10 — 

•Jtad)rid)ten, bie fie in SSera^tSrug empfangen, nid)t meljr 
baS einzige £erj rannte, um beffenmillen fie ben Ccecm 
burdjfreujt — ba mar ein tiefes 3ßef) über fie gefom= 
men. — SaS Seib, baS xljr bie <geimat£) bereitet, mar 
t)ergeffen unb fie fjatte bie bitteren Qafjre ^ e ft e ^ ort 
verlebt, im ^eimmelj rerfenft, baS if)re ganje ©eele 
füllte, 2ÜS bann aber, nadjbem 9JUtternacf)t vorüber 
mar, unb fie immer nod) regungslos in fid) felbft t)er- 
funfen über bem ©elänber lehnte — ber 9Jtonb fiel) 
leife hinter bem Schnee ber SSutfane erljob — unb mit 
feinem magtfdjen ©tan§e bie Siebetfette ber Gorbilleren 
unb baS tmmbenjotte %$al überflutete, ba lam naef) 
unb nadj ein ftitter griebe audj über fie felbft unb er= 
gofs über ifjre 3 u ^ un ftSMlber einen milben ©djein. 
Sie 9)?ad)t ber ©djönljeit, bie iljre fünftlerifdje Seele 
ju allen geiten gehoben unb bie itjr £)ier jum erften 
3Jtate fo neu unb reigootl entgegentrat, trug fie audj 
jefct auf tfjren ©Urningen unb fie t)ergaf3 barüber, maS 
fidj 33ittereS in if)r eigenes 2ebtn gebrängt 

grau Slltmrej faf) zuweilen beforgt nad) ifjr l)in, 
wenn fie neben Serefita am S^ifcfje faß, über bie &efte 
gebeugt üjr mit iljren fd)lanlen gingern bie geiler 
jeigte unb gebulbig immer roieber unb mieber berief 
tigte, bis bie kleine fie serftanben fjatte. Ser ernfte 
3ug um ben 9)tunb, ben grau 3tlt)are§ anfänglich auf 
bie 2Sefd)tt)erben ber Steife unb ben 2l6fdjieb t)om 
3Satertanbe gefdjoben, mar nod) um fein Haarbreit ge= 
mieten unb bie großen Singen btidten fo traurig, als 
Ijätten fie nie etmaS gemußt t)on einer forglofen Äin- 



— 11 — 

ber= unb Qugcnbjeit. ©elbft bie gefettigen Greife im 
£aufe ätfoctrej belebten fie nur für bie gegenwärtigen 
©tunben unb ba£ etwa£ unbequeme ©efül)!, we(tf)e£ 
$rau 2ttt)are§ anfänglich bei bem fid)tbaren 2Bof)lge~ 
fallen gehabt, mit welchem bie Ferren ficf) SRatalien 
näherten unb bie barau2 gewonnene ^Befürchtung, fie 
fönne i^rem ^inbe balb entriffen werben, war gänjlid) 
gefdjwunben. ©ie Ijatte fo fef)r bie Ueberjeugung ge= 
wonnen, ba£ 9?atalie ftd) nur fd)wer einem SJianne 
geben würbe, baf$ fie in x£)rer immer felbftlofer wer= 
benben Siebe ju ifyx, faft fd)on anfing ju wünfäjen fie 
wäre — fogar gegen ben SSorttjeil i^reS ÄtnbeS — 
im ©taube, etwa$ ju bem ©lüde biefeS feltfamen 3Jtäb= 
ä)en3 beizutragen, 

©ie wu^te von ifyrer ©d)wägerin nidjt* ^äfjere^ 
über bie SBerljältniffe 91atatien3, nur baft fie in brücfen= 
ber äußerer Umgebung gro$ geworben, ba3 war if)r 
befannt 

■ftatalie fdjlug thtn i£)r SBudj ju, au8 welkem fie 
ü)rer©d)üterinbie Regeln ber beutfd)en ©rammattl lehrte, 
unb ftrtd) järt(td) über ber kleinen bunllen ©Reitet. 

„SDu fjaft ©eine ©adje gut gemalt, Serefita," 
fagte fie mit ifjrer wotjlftingenben, weichen ©timme; 
,,nod) einige 3Bod)en weiter unb wir lönnen anfangen 
SDeutfdj ju reben, biefelbe ©prad)e, bie unfer geliebter 
Äaifer mit feiner fd)önen (Semafjlin fpridjt/' 

„2lber bie ^aiferin ift ja wieber fort über ba£ 
3Reer," fagte bie kleine traurig „unb ber Dnfel 6k= 
neral t)at gefagt, ba$ fie nun nie mefjr wieberfame/' 



— 12 — 

„Sa» weiß ber Dnfel ©enerat nid)t, Äinb, bie 
^aiferin wirb fidler roieberfommen unb mit iljrem ©e- 
maljk nod) lange in bem fdjönen Sd)(ofje Gljaputtepec 
rootynen." * 

„Söerbe id) bann mit tljr fpredjen bürfen, Sonna 
91atalie?" 

„Stdjer wirft Su ba3. Sie Staiferin foH eine 
fef)r freunbtidje Same fein, nnb ba fie fo gütig gegen 
©eine ©Item mar, mirb fie fidj attd) freuen, Sid) ju 
empfangen, toenn Su ermadjfen fein wirft." 

„SBann merbe id) ermadjfen fein?" 

„D in gan$ furjer 3 e ^/ & er 3/ bie Qal) re fliegen 
fo fd)neH vorüber unb id) meine e3 fei gar nidjt lange 
J>er, feitbem id; fo ein Weineg 9)Mbdjen mar mie Sit." 

„Ratten Sie cutdj einen ^papa unb eine SDtatna 
unb ein fdjöneS §au§, Sonna -Jiatalie?" 

lieber ba3 ©efidjt be» jungen 9Jiäbdjen§ jog eine 
bunlfe 3SoIfe. „Qdj Ijabe meinen SSater nie gefannt, 
Sereftta, meine Sftutter nur franf unb (eibenb, id) fjabe 
nie ein glüdlidje» £eim geljabt." 

Sa» Heine 9)Mbd)en fdjlang jefct ben Strm um 
ben £al8 if)rer jungen Seherin unb ifjre großen bunflen 
3lugen fenften fid) tfjeitneljmenb in bie iljren. -Jtatalie 
jog ben Stopf be£ &inbe3 einen Slugenblid an i£)re 
SBrxtft, bann erijob fie fid) unb trat an ba3 genfter. 

Sie 33lide t)on grau Stbarej folgten ifjr, fie be= 
trachtete ba3 bleibe regelmäßige Profil , mit ben fein 
gefdjnmngenen Srauen über ben langen Söimpern ber 
gefenften Siber; ben meinen 3Runb mit bem bod) fo 



— 13 — 

entfdfjiebenen guge, ber jefet, woljt burdj be£ Äinbeä an- 
geregte Erinnerung, teife bebte, 

@8 war ein ebter, fein geformter Äopf, ben biefe 
f)ofje, elaftifdje ©eftatt trug, ein föopf, wie wir tfjn 
nic^t alle Sage fefjen nnb ber bem benfenben 23eobad)ter 
überrafdjenb unb anjie^enb fein muffte. 2tudj grau 
Stfoarej backte ba£ — fie grnb in ifjrer Erinnerung 

— mit wem fie woljl biefeS junge 9Jiäbcf)en Dergleichen 
fönne, bie ii)x einfameS ®efä)icf t)om Sorben — bort 
t)on jenfetts beS Ocean§ fjer, wie ein loägelöfteS SBlatt 

— U§> f)iert)er in i£;re Greife getrieben. 

Sie lannte -föiemanben unb fie backte, ba£ fo rooljt 
Sfflenfdjen ausfegen, bie ju ungewöhnlichem (Befände 
berufen, vielleicht einftmäfe einen Sorbeerlranj auf iljrem 
Raupte tragen — ober — eine Sornenfrone. Diatalie 
wenbete jefet baS ©efidjt t)oII ju ifjr f)in, ifjre Singen 
waren ruf)ig. Serefita fyatte ba3 gimmer nerlaffen. 

„SBie famen ©ie eigentlich auf bie Qbee, m &) 
Sttejifo ju gef)en, Dlatalie," fragte grau 2lbarej plö|= 
lief), t)on bem ginge ifjrer fätbanhn getrieben, w e8 will 
mir freuten, als gehöre ein Mefenmutf) baju, für eine 
jarte, junge SDame, wie Sie?" 

„3ßot)l nur für eine fotdje, bie eine liebevolle Um= 
gebung laffen rauft, ©ennorita," fagte fie. „3$ war 
in meiner <geimatl) fo l)eimatt)to3 wie l)ier. 68 gog 
mid) über ba3 3Keer, in eine neue Söelt mit jener un= 
beftimmten ©eljnfudjt, bie wot)l nur bie empfinben, bie 
feine gamitie l)aben. $ä) war fo allein." 

„£aben ©ie feine SSerwanbte, feine greunbe?" 



— 14 — 

„SRetn!" 

„©onberbar." 

„3$ mar ctdjt Qaljre alt, afä meine SKuttcr ftarb, 
[ie liebte mid) mit ber gtüljenben; Siebe einer leiben- 
fdjaftlidjen 9iatur, bie 3lllc8 im Qehen eingebüßt tjatte, 
bi3 auf xi)x leiste» Äinb. Qd; lebte in einer fortmäl^ 
renben (5)Iutl)atmofpl)äre if)rer fdjmerälid) franffjaften 
(Befühle unb afö fie geftorben mar, ba tarn mir bie 
mitleibige £t)eitnal)me, bie mir entgegengebracht mürbe, 
fo bettelt) aft Derbltdjen unb froftig t)or, ba§ id) bie 
Seute anftarrte unb nid)t t>erfietyen fonnte, ma$ fie mofit 
ten. — Wlari nannte mid) ein JjatSftarrigeS, fonber= 
bare3 $inb." 

,,©ie ein Ijateftarrige^ Äinb?" 

,,$ü) glaube, bie Seilte Ijatten redjt, roemgftenS 
muffte iä) itjnen bamafö fo erfreuten. ©3 l)at mtd) 
triele kämpfe, triele Sdjmerjen unb Demütigungen 
gcfoftet bi3 id) anber3 mürbe." 

„(Sie finb bemnadj burdj eine ernfte ©djule ge= 
gangen/' fagte grau Slfoarej, inbem fie fid) erljob unb 
neben ba§ junge Sftäbdjen trat, bereu Slugen an ben 
Spieen ber (Sdjneeberge fingen, bie eben im glühen- 
ben ^urpur ber untergetyenben ©onne feuchteten. 

„2Ba3 mürbe au§ Sonett, -Katalie," fragte fie nad) 
einigen Slugenbtiden meiter, „als if)re SDhitter geftorben 
mar, bradjte Qfmen leine einige (Seele Siebe enU 
gegen?" 

„®odj, eine SBittroe mit iljrem Knaben, bie in 
bemfelben §aufe moljnte mie mir unb bie meine fter- 



— 15 — 

benbe Sftutter fdjroefterlidj gepflegt t;atte. Sie wollte 
midj aud) nidjt t)on fidj laffen, iä) Hämmerte midj an 
iljre Kleiber, bat unb fd^rte, aber ein <gerr mit jdjtt)ar= 
gern SJart, ber fidj mein Dnfel nannte itnb eine Same 
mit fjarten Sügen, bie un8 nie üortjer gefannt, bie 
brauten midj in eine Äutfdfje nnb fuhren mit mir in 
ein entferntet £)auS, in meinem ftd) ein faifertidjeS 
Qnftitut für aerroaifte Dffijier§= unb SBeamtentödjter 
ftefanb." 

„Unb fjaben fie ftdj aud) nadjljer S^ rer angenom= 
men? tonnten ©ie bie geiertage in itjrem igaufe t)er= 
bringen ?" 

„9lein, idj E)atte mir baS burd) eben meine fdjroffe 
Äinberart t>erfdjerjt." 

grau Sltoarej fat) ungläubig in baS ernfte ©e= 
ftdjt beS 9)Zäbdjen§. 

„Sodj, bodj," fagte SRatalie fanft; „xdj mar tuet 
leicht gerabe burdj meine einfame Äinbtyeit ungefeUig 
unb fdjeu. Qd) mieb aud; bie übrigen $inber unb 
legte midj lieber in ben müßigen ©tunben in ben 
©Ratten eines JlufebaumeS, fdjaute hinauf in feine 
SBipfel unb träumte ober verarbeitete bie einfachen 6in= 
brüde meines SebenS. Tlan entließ midj am ©djtuffe 
bafür mit einem guten geugniffe unb bem ßontraft 
für em Engagement als ßrjteljerin in bem £aufe ber 
©räftn SBuber." 

®ie beiben Samen fdjtmegen einige Slugenbttde, 
mäljrenb SRatatte an ben Sifdj trat unb bie SBüdjer 
jufammennaljm um auf tfjr gimmer ju gefjen. 



— 16 — 

,,©ie Ijaben mir aber immer nodj nidjt gejagt, 
befte Diatatie," unterbraä) $ran Sltoarej ba§ ©djraeU 
gen, „wie ©ie auf bie Qbee famen, nad) TOejifo ju 
gef)en unb wer Qf)nen eigentlich bie[en ©ebanfen ein= 
gegeben §at." 

lieber ba£ ©efidjt be£ 9)Mbd)en3 §og eine bunMe 
®hxfy. 

„2öie id) baju lam? 3$ wei§ ba£ felbft nicbt 
red^t, wof)t ber Umftanb, bajs nnfer ^atfer^auS an bem 
Sanbe fo beseitigt mürbe — unb bann erinnerte idj 
mid), ba£ eine Same, bie mit meiner 9ttutter t)erwanbt, 
bort t)erf)eiratt)et fei Unb burd) itjre Vermittlung tarn 
idj bann, wie ©ie ja wiffen, fjiertyer." 

„Sann mujs Seiten freiließ ba3 ©d)idfal be3 MaU 
f erlauf es bittere^ 2Sef) bereiten, bauon Ratten ©ie wol;( 
feine St^mmg, al8 ©ie 2öien tjerliejsen?" 

,,©id)er ntd&t, ©ennorita. ©ie Leitungen in Söten 
forme bie franjöftfdjen bort fprad)en nur von ben atter- 
btütjenbften 2Iu3fid)ten be$ Äatferreidjeg. 9Ran interef^ 
firt ftcf) in SBtcn felbftüerftänblid) fei)r für bie ©rfolge 
9JiarimiIian3 — nid^t allein ©einer ©etbftwegen — 
fonbern aud) wegen ber ©öfjne ber bortigen gamüien, 
bie in feinem ©efolge finb. — 2113 id) in 5Bera=6rus 
[anbete/' fu£)r -KataKe mit einer merftxdjen Bewegung 
tfjrer ©timme fort, „waren bie erften 9?ad)rid)ten, bie 
man mir entgegenbrachte — bie ber ätöbcmftmg beS 
ßaiferS — unb ber Slnfunft Gaftelnau'3." 

„Ser arme Äaifer, wa3 mürbe er erft fagen, — 
er mit feinem feften ©tauben an alles ®ute unb ^beale, 



— 17 — 

wenn er erführe, bctft berfelbe von Napoleon beauftragt 
ift, mit ben Republikanern $u unterljanbetn unb 
üjnen fogar 31t ber nterifanifd;en ^räfibentfdjaft §u t>er= 
Ijelfen falls fte bie franjöfifdjen Sdjulbforberungen auS= 
gleiten würben." 

„SaS SBoß f)ter war 31t allen geilen ein ©piek 
baß ber SBillfüv," jagte -Matalie mit einem ©rnft, ber 
über tfjre Qaljre ging, „ein 2lmerifaner, ber von San 
Bornas bis gut ^gabanna mit mir reifte — bef)aup= 
tete, bafc ber Sßräfibent Qofjnfon burd) feine innere 
5ßotitif bie Unjufriebenljeit eines großen Steiles beS 
amertfanifdfjen SSolfeS erregt fjabe unb nun burd) popu= 
läre äußere ^otitif bie üerfdjer^te ©unft fid) wieber 311 
erlangen beftrebe. ©r naljm infofern Diapoleon in ©d)u£ 
a(S er behauptete, berfelbe forme fid) nid)t gegen bie 
amerifamfd)en Sftajsregeln auflehnen. 

„grei(id), ber ©efanbte t)on Quarej in 2Baff)ington 
würbe burd) SBanfette gefeiert unb ßampetl von ben 
bereinigten Staaten jum bevollmächtigten SDZinifter bei 
ber Republif SDZerifo ernannt." 

„2llleS, baS würbe midj bennodj nidf)t fo mutf)loS 
madjen," futyr 9latalie fort, wätjrenb fie iljre 2lugen 
angftxjott auf baS forglofe l)übfd)e ©efid)t von %xau 
2ltr>areg richtete, „wenn ber 3 u ft an ^ ^ er Äctiferin 6Ijar= 
lotte fein fjoffnungStofer wäre. $$x S3üb verfolgt mid) 

Sag unb 91ad)t ©Ott möge tljr unb bem Äaifer 

ein erbarmenber fein." 

SRatalie tyatte bie SBüdjer unter ben 2lrm genom= 
men unb fdjritt gebanfenootl jur Sf)üre. grau 2lfoa= 

8ellev*2fotban, Tcatoüe. 2 



— 18 — 

rej fa§ ty x e ™ en Slugenblid nad), bann fagte fie 
freunblid) : 

„23oIlen ©ie tjeute Slbenb nid^t mit mir in bie 
Dper fahren, -Katalie? ©ie roiffcn, baf$ ©eneral Ga= 
ftißo mir ein böfe^ ©efid)t mad)t, wenn ©ie fehlen/' 

„Söenn es Qljnen einerlei ift, fo möchte iä) ©ie 
bitten, mid) fjeute $u entfdmtbigen, ©ennorita — iä) 
Ijabe etwas $u fd)reiben — etwas — " 

„31(5 fo — tdj t)ergaf$, baf3 ©ie gelehrte arbeiten 
f)aben unb triettetätf einmal gar mit ber $eit e * ne S e - 
fefene ©djrtftfteßerin werben/' 

■Katalie wanbte ftd) rafd) um, ergriff bie ißcmb ber 
©ante unb fagte bittenb : „-Wein, baS nidjt, ©ennorita, 
©ie wtffen, bajs eS nur ein armer 3Kenfdj ift, mit bem 
iä) belannt mürbe unb bem idj üerfpradj, if)m ju feinem 
neuen Unternehmen juwetlen Zotigen über £anb unb 
Seute in 2fte£tfo ju liefern/' 

grau 9ltt>areg lädjette unb inbem fie 9?atalie jätfc 
lid) auf bie ©djulter flopfte, fagte fie: „©ie finb ein 
feltfameS 3Käbdjen, bleiben ©ie immerhin ju <Qaufe 
— aber nur Ijeute, iä) entbehre nidjt gern 3l)r gutes 
mufiMifdjeS Urteil/' 

„SBenn Sitten an meiner ©efetlfdjaft gelegen ift, 
©ennorita, fo tjerfte^t eS fid) von felbft, baft iä) ©ie 
begleite/' 

Unb wäljrenb in SERe^ifo bie 3)?enfd)en fid) über baS 
©efd)id beS SanbeS befreitsten, befanb ftd) ber Äaifer, dou 
allen dualen ber £ötle gefoltert, in bem bei Crijaba 



— 19 — 

gelegenen einfamen Sanbfjaufe „Sa Qcttapilla". Gr Ijatte 
ftd) baf)tnein beinahe vergraben unb wollte, beoor er 
feinen t)orübergei)enb gefaxten Gntfc^lu^ ber 3tbban!ung 
funbgab, t)tet bie näheren 9?aä)riä)ten t)on bem guftanbe 
Gl)artotten3 abwarten, bie üjn in jener t)ert)ängniJ3t)ot[en 
Stacht in Gljaputtepec fo ]äl) ergriffen. Ob er Jjeute 
2lbenb, afö er einfam in ber SSeranba an feinem 
©äjreibtifdje faf$ xmb bem ©piel ber garben gufal), 
mit melden bie ©onne fo unaugfprecljliä) materifä) 
hinter bem ?ßxc von Drijaba t>erfanf, an ba£ ©lodern 
geläute unb bie jubetnbe SJienge backte, bie itjn bamal§ 
bei feinem Ginjuge £)ter fo befonber£ l)er$lid) empfangen? 
©ein ©efiä)t mar bteid) unb Ijager geworben unb 
afö er fid) je|t erf)ob unb über ba£ reiche ©rün ber 
gucferfetber tjinweg naä) ben Gorbilleren flaute, ba lag 
eine mübe Slbfpannung auä) in ber Spaltung feiner 
fä)lanfen unb ebfen ©eftalt 23on allen ben Hoffnungen, 
bie if)n von Wlixamaxe über ba§ atfantifd)e 9fteer ge= 
tragen, Ijatte ftd) bodj aud) niä)t eine einzige erfüllt ! 
Sie Unter!) anbiungen, bie er mit Gaftetnau gehabt, 
Ratten auä) feinen legten ©tauben an %xanfxtiä) vix- 
nietet. 2Ba3 follte er aber, faßte er abbanfte, mit 
feiner ^perfon beginnen — wenn ber ©eift ber $ai= 
ferin — t)offnung3lo3 umnähtet blieb? Hatte er mä)t 
in biefen Sagen eljrtidj x)erfud)t, bie Dualen be£ <Qer= 
$en3 %u unterbrüden, um ftd) ben $opf frei ju ermatten, 
unb bem Söorte, wefd)e3 er einft in ^eiliger ©tunbe 
gegeben, treu ju bleiben — mit bem ^aifertfjrone §it 
leben unb ju fterben? 91ein ber Gntfdjlujs ftanb feft 



— 20 — 

— SDtiramon unb SKarquej fotlten i£)n nid)t t)ergeben§ 
berebet !)aben, ^ater giftet fiä) nid)t in feinen ©rwar; 
tungen tauften, bie er in tyn gefegt, unb falls nur ber 
Staatsrat!) von 9Jlertlo ein Kein wenig ifjm entgegen^ 
fommen würbe, fo war er entfcf) (offen, bie 3ügel ber 5He= 
gierung nod) einmal in bie £anb ju nehmen unb mit 
ber bebeutenben Sruppenjal)!, bie i^m immer nod) blieb, 
feinem gtele mit neuem 9ftuti}e entgegen ju geijen. 

„Unb !)abe idj niä)t bie Ueberjeugung f)öd)ften 
unb reinften SBoKenS für midj?" flüfterten feine Sippen, 
inbem er mit ber fdjlanfen £>anb über feine Stirne 
fui)r unb feine 2tugen bittenb jum 2Ibenbf)imme( l)ob. 
Seicht in Qttufionen §u t)erfinfen mar ja ein ©naben^ 
gefdjenf, ba§> iljtn geworben — unb fo leuchteten aucfj 
je^t feine Slugen auf unb wie bie fanfte Stbenbrötfje 
feine bleiben 3üge t)er!larte, 50g aud) ein Hoffnung*; 
ftraljt in fein armes gequältes £er$. 

©eine (Seele fanbte nod) einen fef)nfud)tSt)o((en 
©ebanfen hinüber $ur 9)ieere*füfte — von wo it)n bie 
Söellen t)ietleid)t jur ^eimatl) trugen — unb bann 
ging er energifd) 511m ed)reibtifd)e, fc^Iug bie filberne 
©toäe an, bie auf bem Sifdje ftanb unb befahl bem 
eintretenben ^ammerbiener Seine Gjxellens ben ©eneral 
SJfiramon ju benad)rid)tigen, ba£ er iljn erwarte. 

@3 bauerte eine geraume 3 e ^/ biä ber ©eneral 
erfd)ien. @r war erft wenige Minuten voxtyx von 
Crtjaba jurüdgefebrt, um bem ßrpreffen, ber tag= 
ltd) jwei 2M aus ber ^auptftabt lam, 3Ut)orju!ommen 
unb bie 33eriä)te unb Briefe juerft in igänben ju (jaben. 



— 21 — 

©ein bunfieä ©efidjt, wetcf)e3 in jeber SBejtetyung 
einen Contraft jn bcm 3JiajtmiHan§ bot, leuchtete freubig 
auf, afö er fid) t>or bem Äaifer verneigte. 

„■Kun, e3 fdjeint, Sie bringen nad) allen bcn 
bitteren Sagen gute Dladjridjten," jagte ber $aifer, 
inbcm er erwartungsvoll auf bie £>anb be3 ©enerat^ 
btidte, in weldjer berfetbe t)erfd)iebene Rapiere l)ielt. 

„©ottlob ja, Sftajeftät, bie ganje Stabt 3)?erifo 
vereint il)re Sitten mit bcn unferen — unb fdjon 
morgen trifft eine Deputation 9iotabter von bort ein, 
um 6ure SOtajeftät jur 9tü<ffeljr nad) ber ißauptftabt 
unb jur 2lufreä)terf)altung be3 ÄaiferttyroneS aufju^ 
f orbern. @3 i[t nidjt nur bie Ätrdje, e£ ift auü) bie 
Stjmpatf)ie be£ 33olfe§, bie mit ©urer 2J?ajeftät ge^t." 

„Unb bie bereinigten Staaten, bie nidjt rutyen 
werben, bis ber letzte, franjöfifdje Sotbat ben mej:i= 
fanijcfjen Soben wrtaffen Ijat?" fragte ber Äaifer. 

„Die bereinigten Staaten fönnenun§nidjt§ angaben, 
mnn bie igauptjtabt, bie Staaten Daraja, 93era6ruj, Que= 
retaro unb ^3ueb(o un§ bleiben," antwortete ber ©enerat. 

„2lber, wer bürgt un3, baft fie un% bleiben, ©ene- 
ral? Die Quariften brängen immer metyr unb meljr 
vorwärts, ^orfirio Diaj rul)t unb raftet nidjt, 91apo= 
leon l)at in feinem Setragen gegen bie ßaiferin fein 
ganjeg freole^ Spiel gezeigt — unb ©enerat Gaftelnau 
foll fogar von ber franjöftfdjen Regierung beauftragt 
fein, mit Quarej ju untertyanbeln." 

„2JKt Quarej? 9Ser fagt ba3 eurer 5Diajeftät ? baS 
wäre eine Infamie." 



— 22 — 

£er teufet trat ju bem Sdjreibtifdje, natjm einen 
SSrief au£ feiner mit bem merifanifdjen $aifermappen 
beftidten Briefmappe nnb reichte tfjn bem ©enerat. 
2öcif)renb berfelbe la3, ftnbirte SJiarimitian ba3 ©efidjt 
nnb bie Haltung 9)?iramon§. „üftun?," fragte er, a(3 
berfelbe geenbet nnb ben Brief jurüd in be§ $aifer§ 
<gänbe gab. 

„@3 ift ein Brief ofjne Unterfdjrift, 3)iajeftät, ba§ 
nriH nid)t t>ie( fagen, wir finb von getnben umgeben 
— mer bürgt uns bafür, baft bie* nid)t ein gallftricf 
von $uare§ fetbft gelegt ift, um (Sure SDtajeftät jur 
2lbban!ung ju jimngen?" 

„Stiebe ftd) aud) gteief) nnb mürbe in meinem 
ßntfd)luffe nid)t3 änbern," fagte ber $aifer geban!en= 
voll, mätjrenb er ftd) auf ben Seffel, ber vox feinem 
Sd)reibtifd)e ftanb, niebertieft — nnb mit ber <ganb 
burdj fein btonbe3 igaar fuJjr. — tr ^ä) tjatte ^uarej 
inbeffen fotdjer niebriger Sift nidjt für fät)ig — er ift 
geraatttfjatig nnb rüdfid)t*k>3 in bem, ma£ er nritt — 
aber meber f)intertiftig nod) gemein/' 

lieber ba£ ®efid)t Sftxramons ging ein vexafyU 
lieber, gef)äffiger 3ug, a ^ er er f a S te nidjtö. 

„Unb fjaben fid) bie 9?ad)rid)ten beftätigt von bem 
©efed)te tum ©anta 2lnna 2tmatIon?" fragte ber Äaifer 
nad) einer Söeite büfter, mafjrenb er in feiner 9Jfappe 
nad) @traa3 §u fud)en festen, 

„Stuf ba£ Sdjtagenbfte, SDtajeftät," ermiberte ber 
©enerat, matjrenb er bie Briefe, meiere er bie ganje 
3eit in ber £anb gehalten, auf ben Xifdj legte. ,,©e= 



— 23 — 

nerat SWienbej Ijctt SIrteaga tmllftänbig gefdjtagen, 
f)ier fein eigenes ipanbfdjretben für Sure SRajeftät. @r 
ftat ü)n fomo()t rote feinen ©eneralftab3ä)ef ©alajar 
nebft trier JDberften unb 400 9Jtann gefangen genommen. 

©er Äaifer nafjm baS ©^reiben unb mäfjrenb er 
eS burä)laS, §og über fein (Sefidjt ein büfterer ©Ratten. 

//3^ E)ätte bctS Slutbelret t)om brüten Cftober 
— nie erlaffen f ollen, ©eneral," preßte eS fid; bumpf 
über feine Sippen — „man £)at alfo bodj nun bie fämmfc 
liefen p^eren Offiziere erhoffen. ©S mar baS ber 
3Infang 31t ben ©räuefn, bie jefct auefj von geinbeSfeite 
fommen werben." 

„(Sure 3ftajeftät f)aben ja, falls baS SDefret eine 
UebereUung mar, biefetbe gefü^nt — inbem ©ie es 
aufhoben/' 

„21b er ju fpät. Söir f)aben bitrdj biefe £f)at beS 
©enerat 3Äenbej bie SBaffe ju gleichem SSerfa^ten in 
bie £anbe ber getnbe gegeben unb baS mar nid^t biplo- 
matifd)/' 

„216er mar btefeS Sefret nic^t ein 3lft ber 33er- 
tfjeibigung unb ©elbfterfjattung," magte 3)iiramon ein= 
jumenben, „ben Sure 9JZajeftät beut Sanbe unb fid) 
fetbft fdjutbeten?" 

„Sßir moHen eS fo auffaffen, ©enerat," fagte ber 
Äatfer — mapettb er fidf) in feinem Stuf)( jurüct 
lehnte, ben 2lrm auf ben %i)ä) ftüfcte unb feinen $opf 
in feine £anb vergrub. — 

SJixramon ftanb eine lange SBeife unb ftörte if)n 
ntdjt. @rft als ber Siener bie Sampe gebradjt unb 



— 24 — 

urieber oerfd^nnmben mar, fragte er untertänig: „Unb 
bie -ftotabeln? Sßerben Gure SJJajeftät gerufen, biefelben 
ju empfangen?" 

©er Stufet, ber offenbar in tiefen Oebanlen t)er= 
funfen gewefen — t)ob ben Äopf in bie igötie, fein 
©eftd)t war nodj bleibet als twrtyer unb feine Singen 
glänjten feucht. 

„3$ werbe mit bem $atfertt)rone leben unb fter= 
Ben, ©eneral," fagte er, wie aus träumen gerüttelt, 
tief bewegt, „ein achter Habsburger aerläfjt bennodj im 
2lugenblide ber ®efat)r feinen Soften nid^t Unb ©e= 
faljr ift jefct xwrljanben, mel)r als je." — 

3Riramon beugte ba§ Ante wie erlöft vor bem 
©ttttjle SJcarimifianSunb neigte el)rfurd)tSt)oll bie Sippen 
auf beffen £aub. 

91acf)bem ber ©eneral bie SSeranba oerlaffen, faft 
ber Äaifer nodj lange regungslos, bie letzten Vorgänge 
Ijatten bennod) feine Sttuftonen erfd)üttert — unb ofc 
gleich er eben 3Htramon erltärt, bie Sornenfrone von 
s Dterifo auf feinem Raupte ju laffen, fo fdjrieb er bod) 
nocl) in berfelben ©tunbe folgenben traurigen ©rlafc 
an ben SJHnifter SaraS: „Sie geinbfcbaft ber 33ereinig= 
ten Staaten gegen baS monard)tfd)e ^prin^ip tritt täg= 
lid) ftärler Ijeroor. Unfere 2llliirten Ijaben erftärt, baf3 
eS iljnen aus politifdjen ©rünben unmöglid) fei, UnS 
iljren SBeiftanb fortjugewätjren, unb 2Sir f)aben fogar 
in ber legten gett erfahren, ba§ $wtfd)en ben 5Regie^ 
rungen von granfreid; unb ben bereinigten Staaten 
Unterljanbtuugen ftattgefunben Ijaben, um gemeinfdjaft^ 



— 25 — 

lid) bem Sürgerfriege, ber feit langer 3?it unfer £cmb 
zerwüftet, ein 3iel 8 U fefeen. -ftadj ber 3Äeinung ber 
großen 3)tef)r£)eit beS amerilanifc^en 33olfeS formte, fo 
fagt man UnS, baS 3iel nur erreicht werben, wenn 
mit £ilfe biefer beiben 3JMdjte eine neue Regierung 
von republifanifdjer gorm gegrünbet würbe, Cbgleid) 
eS ber 33orfef)ung gefallen l)at, Unfer fjauSlxdjeS &lüä 
ju t)ernid)ten, Unfer Wlufy unb Unfere ©tarfe tjierburd) 
arg geprüft fütb, würben SBir bod) leinen Slugenblid 
anfielen, für baS ©lue! beS 33atertanbeS alle Opfer jn 
bringen, wenn SBir nidjt aus guten ©rünben beforgen 
mufften, baft Unfere ^ßerfon ein £)inbernij3 für ben 
^rieben beS SanbeS fein fönnte." 

SllS ber Äaifer geenbet, legte er bie $eber nieber 
unb griff, um aud) bie legten ©efd)äfte nod) abjuwin= 
ben f ju ben Briefen, bie ©enerat Sffitramon auf ben 
%i\ä) gelegt. ©r burdjflog fie l)aftig, fie fdjtenen itjm 
nid)t t)on Sebeutung nad) ben großen ©ntfd)lüffen, bie 
er §eute gefaxt, unb erft als er ben legten, ergriff — 
ein feines, elegantes Gouoert t)on jiertidjer 35amenf)anb 
abreffirt, ftufete er unb betrachtete eS twn alten ©eiten. 
©in f^mer^lic^eS Säbeln glitt über fein ©eficfjt ©inen 
Slugenbttd war eS it)tn woi)l, als fei bie lefcte bittere 
3eit, bie er burdjlebt, bort l)inter bem 5ßic von Drijaba 
zerfunlen — unb ©r felbft, ©r wäre nod) ©iner jener 
93et)orpgten , bie Berechtigung Ijaben an Siebe unb 
9ftenfd)englüd. 

£)ad)te er an fein eigenes jerftörteS ^erjenSlooS? 
Gin feud)ter ©lan$ flimmerte in feineu Stugen, als er 



— 26 — 

btn llmfd)lag serrijs unb laut vox fidj J)tn ben SBrief 
las, ber in beutfdjer ®prad)e gefc^tteben war: 

„9)iöd)ten gute SKajcftät es Ijulbüotlft üerjetyen, 
bafc eine SBcrlaffene, x>on3tngft ©efotterte, es tuagt bis 
in Gurer SOtajeftät Sulberafijt §u bringen, um bort 
eine Sitte p (Surer SKajeftät gü^en 51t legen, 3Kem 
Verlobter befinbet fid) unter ben faiferfidjen Jgufaren, 
fein -Kante ift 3oaä)im v. £re§fon% Qd) bin if)m, 
ba bie aSer^ältmffe eS fo geboten, bis über baS 3J?eer 
nad) 3ftej:ifo gefolgt unb tarn als Gr^ietjerin in baS 
feauä beS Sennor S)on 9fomon Sltoarej. 

„Glterm unb fjeimatbtoS gehört meine (Seele jü 
if)m — unb (Sure 3Äajeftät, bie ja felbft beS tiefften 
(SmpftnbenS fäfjtg finb, formen ermeffen, maS id) ge= 
litten, wenn id) jage, baß id) nod) feine Qeik von 
meinem Verlobten erhielt, bafc id) nid)t meijs, too er 
fxd) befinbet unb baf$ t)orauSficl)ttid) feiner meiner SSrtefe 
bis ju if)m gelang. 

„D wenn ßurer SJiajeftät &ulb unb ©nabe ben 
Hauptmann v. SreSfonnt5 mit einer 9)ttffion ober 23ot- 
fd)aft betrauen möchten, bie eS uns ermöglichte, uns 
einmal $u fpredjen, (Sure äRajeftctt mürben uns ju emi= 
gern Saufe i)erpftid)ten 

„35iS bafjin tarn id), id) fonnte nidjt weiter, Sie 
Sitte ift unftatt^aft unb egoiftifd), id) füf)le baS, gerabe 
jefet, mo @ure 3Wajeftät felbft von taufenb dualen ge= 
foltert finb — aber tnelleidjt trägt ein 3 lt f a ^ ©urer 
ajlajeftät ben tarnen desjenigen ju, ber meine einzige 



— 27 — 

SBelt ift, unb bann weife id), bann beulen (Sure 9Ka= 
jeftät — bie ja gro^erjig veranlagt, nie 9Jienfd)en= 
£)a§ unb $erad)tung au3 bem DoHen 6lenb3becf)er tran= 
fen, ben ba§> ßeben Q^ncn bot — an eine Ungtücfliäje, 
beren ©ebete ju allen gelten mit bem (Schiefe be£ er= 
tauchten ßaiferfjaufe^ gefyen. S^atalie Sftubifeft." 

9)tarimitian lief; ^n 33rief anf feinen ©<$ooJ3 
fallen unb fein $opf faul in feine £>anb. 6r bemerfte 
e£ ntäjt, wie ber näd)tlid)e ©lang leuä)tenber aufraud)3 
unb bie ©ternenfäjaar ben Fimmel üergotbete, ©in 
feinet, burd)ftd)tige3 SRebelgeftocE Ijatte fidj über bie 
®ä)neefuppel be3 Crtjaba gelegt unb gab ber Sanb= 
fd^aft ein träumerif^eS ©epräge. 5ting3 fjerum tag 
bie Söelt regungslos. 3n meinen Stuten fd^lief fetbft 
baS SanbljauS von Sa Qalapilta, inmitten ber grünen 
ftrofcenben ©efitbe. — 

Ser ^aifer mar jefct bis an bie ©etänber ber 
33eranba getreten unb feine Singen fcfjraeiften über baS 
tropifäje 33üb — eine teife 33rife vom 93teere t)erüber= 
getragen, fpielte lofenb in feinem listen £aar. 

„S)er 9JJenfcf)en SBotlen unb Äraft nüfct nichts — 
gar nichts," — ging eS get)aud)t, mie im Traume über 
feine Sippen, „benn bie Umftänbe t)ermirren unb t)er= 
lümmern fie* SBenn Qoadjün v. SreSfonrife boef) in 
einem ber testen ©efedjte gefallen märe, bann erbarme 
ftä) ©ott beiner ©eele, Dlatatie ^Jubifeli, mie ßr ftdj 
ber meinen erbarmen möge!" — — — — — 

(Sinige Sage fpäter empfing ber ^aifer bie SDepu- 
tation ber 9?otabeln von 9)?erifo. Sitte ^weifet fcfjienen 



— 28 — 

gebömpft. Gin glüdfidjer Cptimift rote er mar, fefete 
er mit erneutem 9)Zutf)e feine Söebingungen an ben 
Gongrefe auf, 

©ine ^roHamation, in meldjer er verfprad), mit 
9)?utt) unb SluSbaucr baS SSerf ber SBtebergeburt fort 
fe^en ju motten, machte bie 9Jcerifaner mit ben ©rgefc 
nifjen ber ßonferenj befannt 



2Bod)en waren insnrifdjen vorübergegangen. 

Sie Cper mar ju Gnbe. Slatalie fjatte ftd), oljne 
vorder nodj eine Grfrifdjung einzunehmen, an ber 
treppe von ber gamilie Sltoarej t)erabfd)iebet unb ityre 
3immer aufgefitzt. 

Sie liefe bie Sljüre meit offen. Dben am ginnte 
ment ftanb baS füblidje Äreuj unb leuchtete über bie 
platten SMdjer unb bie @d)neefpi£en ber SBuffcme ljin= 
meg in baS meite %$al. 

Sie 9?ad)t mar [tili unb regungslos. 33leid) unb 
mübe, mit bem SluSbrud tieffter Stbfpanmmg, fjatte fidj 
baS junge afläbdjen in baS ©op{)a gefefet unb neigte 
ben nod) mit Stumen gefdjmüdten $opf auf bie &anb. 

®aS große SftofaifcoHier, meines iljr grau 3lfoa~ 
reg, als fie bief elfte jum erften 9Äale in ©efetlfdjaft 
begleiten foffte, um ben feinen igalS gelegt, !)ob ftd) 
langfam unb regelmäßig. 3$re ©ebanfen mußten afc 
mefenb fein, beim fie füllte eS nid)t, mie bie 9?ad)tluft 
immer frifc^er ju x£)r l;ereinftrömte, ftc^ tf)re (Schultern 



— 29 — 

unmillfürlidj jufcmtmengogen unb ein (eifeS gröfteln 
bxtrd^ ifjre ©lieber ging. 

■ftctdj einigen SJiinuten Ijob fie ben $opf in bie 
<göf)e, na^m ein geitungSbfatt aus ben galten ü)reS 
Äleibeg, breitete eS xmr fiä) aus, unb fing an ju lefem 

SBer fie genauer beobachten mollte, ber fonnte be= 
werfen, wie jefct bie ©teine bie auf ifjrem <gatfe lagen, 
immer Saftiger auf= unb nieberfielen. „D SOtutter ber 
©naben," preßte eS ftd) enblid) aus i£)rer ©eele, inbem 
fie baS 3eitungSb(att xmn ftä) fd)ob unb ifjre £änbe 
frampfljaft faltete, „2)u fannft eS nicfjt motten, bafc 
man burd) 33orfpiegelungen unb SBerratlj eine fo eble 
3ftenfd)enfeele in falfdje Safjnen treibt. 2)er (e|te 
franjöfif^e ©olbat tjat mm mirfltd) $Bera~6ru$ t)er= 
taffen — Suarej, bem man tro£ 2Itfem feine 2lä)tung 
nic^t uerfagen fann, refibirt in ©an Suis ^3otofi — 
maS bleibt ben ^aiferltdjen auf$er ben wenigen ©täbten, 
bie fie befe^t Ratten? 

„Unb ^oadjün? 2Bo treibt fein SebenSfdjiff — 
unb maS mürbe aus tf)m? 2Sar er am @nbe bod) bei 
bm ©efed)ten von ©enerat 9ftenbej — unb mürbe 
gefangen — ober — —" 

Sie legten Sßorte maren einzeln unb ferner über tfjre 
Sippen gegangen, mä^renb ftd) i£>re Singen f)eij3 &u ben 
(Sternen fjoben — als gebe eS bort ein Erbarmen. 

$ßlö|lidj fuljr fie in bie £öt)e unb laufd)te. 

2SaS mar baS? 

2Bar eS nid)t als f)ufd)e etmaS brausen auf ben 
Sägern? 



- 30 — 

3ld) nein, i^re Sieruen maren gereift — eS mar 
ja füll — tobtenftill. Unb abermals nal)m fie ba£ 
3eitung3blatt nnb begann ju lefen. 

Sßaren baS nidjt bod) aerftoljlene dritte — SMnner- 
tritte? Sie geitung Ö^tt auf ben SBoben — fie büdte 
fid) nid)t banad) — fie langte je|t mit ftodenbem 
Sttljem, fie fjatte nidjt bie Äraft, fid) jn rügten. 

igatte ber Äatfer bodj iljren 93rief erhalten unb 
iljren Verlobten inbireft mit einer SJliffion betraut? 

SDa, auf ber ©djmelle, beleudjtet von ber ©terne 
©lan$, mürbe ein Dffijier ftdjtbar, tjodj unb fdjtanf, 
mit bleiben, tobbleidjen 3 ü S en - 

@S mar ein lurjer, l)alberftidter Sluffdjrei, ber 
hörbar mürbe — „Qoadjim!" 

ßr I;atte 9Kü|e unb (Säbel t)on fid) gefdjteubert, 
lag ju ben gü^en be£ SJMbdjenS unb feine 2lrme um- 
fdjlangen fie Icibenf d^ aftlid^ . ©ie ftridj mit xfjren 
jitternben gingern bie bunllen <gaare von feiner ©ttrne 
unb fal) monnefelig in fein Gkfidji 

„Qoadnm, iä) Ijabe 35idj mieber — enblid), en& 
Üü), nad) trierjeljn quatootlen SÄonaten, xd) l)abe £td) 
mieber !" 

Ser Cffijier fonnte nid)t fpred)en, nur in feinen 
21ugen leuchteten ©lud unb ©djmerj unb erft als 9tata= 
lienS S^ränen auf feine £anb tropften, f anb er bie gaffung. 

„Söeift ber Äatfer, ba£ 3)u l)ier bift, 3oad)im, 
unb ift eS maljr, maS man fid) von feinen tnelen 
91ieberlagen juflüftert?" £$re Singen fingen angfter= 
füllt an feinen güQtn. 



— 31 — 

„Qdj bin f)ier im auftrage meine» ©enerats unb 
mufc in brei Sagen mieber in Dueretaro fein. ®er 
$aifer felbft, ber tmdj $um Courier auSerfeljen, tyat fiä) 
an bie ©pi£e ber Armeen gefteltt unb feine Gruppen 
in Cueretaro mit benen von 3Jtiramon jufammenge= 
bracht, er tjofft fo ben SJiarfd) ber fernblieben <Qeere 
gegen 93ieri!o ju üer^tnbern. Unfere Strmee würbe 
meiner 2Infiä)t nadj beffer tf)un, ftd) ju seriellen unb 
ben $einb an ben t>erfdjiebenen Sßläfcen anzugreifen, 
gnbeffen iä) fürchte, mir fyaben, fo mie fo, menig SluS= 
fixten jum ©ieg. ©Scobebo ijat mit einem 25,000 
Mann ftarfen <geere bie ©tabt umzingelt unb man 
mirb bie S8et)öKerung buref) junger jum llebertritte 
juringen. ©ie ^auptftabt ift, mie iä) ntidfj leiber über= 
§eugt Ijabe, benn bdi)\n ging mein Stuftrag, in gleicher 
Sage, fie ift von Sßorftrio ®iaj unb feinen Gruppen 
umftetlt. ßrüti Gouriere von SKenbej abgefcfjtcft, famen 
nie an tljr gie^ fie mürben unterwegs an irgenb einem 
SBaume ftumm gemalt. 9Jtan uerftetjt ba* i)ier beffer 
als bei uns, fidj läftiger ^perfonen ju entlebtgen." 

3oaä)im fuijr ftd) mit ber ißanb über bie ©tirne 
unb fein ©eftdjt faJ) büfter unb hoffnungslos aus. 

„Unb SDu gtaubft unrHidj, bajs ber $aifer t)er= 
loren fei unb iijm nidjtS bliebe, als bie gtudjt?" ftölmte 
Slatalie. 

„Sie gluckt?" fragte ber Offizier, inbem er ftdj 
*>om SBoben erljob, mo er nod) immer gu beS s Diabä)enS 
§üfjen gelegen, unb in feiner ganzen &öf)t üor fie 
trat — „ber $aifer wirb nicf;t fliegen, 9iatalie, 



— 32 — 

lieber ju ©runbe gefjen, baoon fei überzeugt. ®r wollte 
in Crigaba, von ber 9?ad)rid)t be3 SBatynftnnS feiner 
©emapn tief in3 <ger$ getroffen, abbanfen, man £)at 
if)n leiber baran t)erf)inbert — unb je|t gibt e§> nur 
ein 3teL" 

„Unb 3§r, 3oad)im — Su?" 

2Iud) ba§ 9)ictbd)en ^atte ftdj erhoben unb fdmxtegte 
bei biefen SBorten i^ren Äopf innig, als wäre e£ eine 
Unmögtid)feit, ü)n ju (äffen, an be§ ©ettebten ©djulter. 

„2Bir? 9tun wir werben felbftoerftänbltd) bei ifym 
auMjarren, aber bod) tneffeidjt fdjltefelid) in bie ©eraalt 
einer ber feinblidjen ©eneräte fallen, bie uns fo ober 
fo, wie e3 tfjnen ber SJJoment eingibt, t)ernid)ten werben. 
Unfer unfeligeS Slutebict gibt i£)nen ja baju ein SRed^t." 

„£a£ fann nid)t fein, Qoadjim, o fage, baft e£ 
nid)t fein lann, tröfte mid) mit einem erbarmenben 
23orte" — unb 9tatalie fat) tyülfefletyenb in fein ©efid)t 

„■Katalie," fagte er, inbem er fie fefter an feine 
SBruft jog, „e£ ift trielfeidjt für lange 3 e ü ba§ lefete 
9Äal, bafe wir un3 fet)en, t)erfprid) mir, mittag 51t 
bleiben unb ju glauben, baft id) alles t)erfud)en werbe, 
wa3 fid) mit ber (Styre verträgt, um wieber ju Sir ju 
gelangen — aber id) mufe bie ©ewifeljeit f)aben, bafe 
Su nidjt jufammenbridift — id) mufe — " 

„@3 folt Sir nid)t bangen um meinetwillen/' 
unterbradj fie iljn unter immer ftärfer ijertwrquellenbeit 
S^ränen, „2)u weifet e£ bod), Qoa^im, wie mid) ba» 
Seben gefault, unb wie frülj id) gelernt Ijabe, fülle ju 
galten, wenn e£ bie Sßflidjt unb 91otf)wenbigfeit gc= 



— 33 — 

bieten. biefe (Sntbeljrungen, unter benen ineine 
Seele gebürftet fjat, fie ftnb nidjt fpurloS an mir t)or= 
übergegangen, ©etiebter, meine Äräfte fjaben fid) ge= 
ftäl)tt unb meine Siebe ift gemachen — — . GS will 
mid) bebünfen, als Ijätten ©(üdlidje feine 2ll)uung von 
ber Siefe einer Siebe, bie @tenb unb ©ntfagung reifen/' 

„SRatalie, tljeureS 3)iäbd;en, wie wäreft 35u eS bod) 
t)or Sitten wertf), gtüdlid) p fein!" 

„3$ bin e§, $oad)im, fo fange iäj Sein ©igen 
bleiben barf, fo lange uns ber leifefte £)offnungSfd)üumer 
bleibt, einmal vereint ju werben — fei eS aud) in 
fernfter 3eit!" -Matalie Ijatte bie legten 2B orte traurig 
gefprodjen. 

Qoadjxm $og fie neben fidj auf baS ©oplja unb 
bettete üjren $opf an feine SBruft. 

„3)1 an fagt, baS Seben binbet unb trennt wieber, 
■ftatalie," begann er nacf) einer SSeile, wäljrenb er mit 
ber <ganb medjanifä) bie SRofen aus tljrem <gaar 
pflüdte unb eS in feiner ganjen gütte burd) feine 
ginger riefeln lief}. „3)ian fagt, bafc eS bie SBunben, 
bie eS fddlägt, aud) mieber ju feilen vermöge, baS 
mag bei folgen 9)ienfd)en ber galt fein, bie baS 2ehm 
auf leisten SöeHen trägt, bie nid)t wie mir ausgeflogen 
mürben aus ber ©efeltfdjaft unb in ber verbitterten 33er= 
armung ber nad) Siebe barbenben igerjen all baS SSef) 
unb baS ©lud, weldjeS fie ju füllen im ©taube finb, 
nur einer einzigen 9)tenfd;enfeete geben. 9Sürbe man 
uns unfere Siebe nehmen, mir fäuben leine anbere 
meljr in ber ä'öelt. 

^eHer^orban, statte. 3 



— 34 — 

„216er man farm fie uns nicfjt nehmen, Soadjim," 
antwortete baS SÄäbdjen mit fefter ©timme, „man !ann 
uns trennen burd) baS Seben unb ben £ob, aber bie 
Siebe, bie fann uns 9itemanb nehmen, fie ift unfer 
eigentliches SebenSetement. 

ff 9)tein ftarfeS 9Jtäbd;en ! Sdjon bamalS, als mir 
uodj Äinber waren, unb an bem Sterbebette Seiner 
9)iutter faften, af}nung§lo§ was fid) jutrug, liebte idj 
Sidj. Su weinteft, weil meine SOcutter meinte unb als 
enblid) Sein Äopf mübe auf meine Schulter faul, blieb 
id) regungslos, um Seinen ©Plummer nxd^t ju ftören. 
— Unb triet fpäter, als Su Seherin in bem gräflichen 
igaufe warft, unb anftatt nad) mü^et)oHem Sagewerf 
Sid) ju jerftreuen, bei uns im ßlenb erfd)ieneft — ein 
©ngel an ©üte — unb mit allen Sabfalen, bie Su 
Sir fetbft entjogeft, meine liebe 9)cutter erquidteft — 
ba, SJiatalie, ba mujste id), baß idj nie meljr uon Sir 
laffen fönne. 2lcf), alle bie greuben, bie baS ©d^idfal 
2lnberen in fo uerfdjiebenen ©ewanbungen gibt, bie Ijat 
unfer gütiger $ater uns in einer einzigen großen Siebe 
in bie ©eelen gegeben. Safs uns il;m bafür banfen, 
Sttatatie." 

„Qoadjim, mir finb reidj, o, idj ueibe ber SBelt 
gar nidjtS, benn idj liebe Sid) I" unb mit tiefftem 3Ser= 
trauen fdjmiegte fie fidj an beS (Beliebten 33ruft, ber 
eS in feinem ©lüde fetbft uergaft, bafc eS bie 2lbfdjieb^ 
ftunbe mar, bie itjn Dietleidjt von tfjrem iQerjen in ben 
Sob trieb. 

„Unb Ijaft Su eS nidjt bereut, -Matalie," fragte 



er nad) einer langen ^Saufe, wcifjrenb er feinen 9)htnb 
fanft auf it)re Singen brüdte, „bafc Su auf meinen 23or= 
fcf)tag eingingeft unb mir fyiertjer naä) 9)ierifo fotgteft?" 

„3$ gefye, woljin Sit miäj rufft, Qoadnm. 2ßir 
Ratten feine Slu^fic^t, in ber ^eimatl) vereint ju wer= 
ben, Seine Spmpatfyien jogen Sid) jutn $aifer, iäj 
üerftanb fie — unb folgte Sir! Unb nun?" 

„ttnb nun ertragen wir unb nehmen auf un§, 
was ©ott über tm§ t)erf)ängen wirb. 3$ 3°9 ®itf) 
nidjt leid)tfinnig mir naä) in biefeS Sanb, SRatalie, Sit 
weifet eS am beften, wie uns 2tf(eS mifegtücfte, was 
wir beginnen wollten, unb als Sit Sid) trofebem ent= 
fd)tofjeft, bie Steine werben ju motten, ba entjog Sid) 
mir Sein -£ormunb unb ftettte fid) abermals trennenb 
jwifc^en un§." 

„23ermod)te er eS, 3oaä)im?" fragte baS junge 
SDiäbdjen, inbem fie ben $opf von feiner Stuft bob 
unb liebexwtt in feine 2tugen fat); „gibt eS eine SJiaäjt, 
bie baS lönnte, felbft wenn fid) bie wibrigften 3>erf)äfc 
niffe jtmfdjen Sid) unb mtdj ftemmten?" 

„■Kein, 9tatalie, nein eS gibt feine, id) weife wie 
mutf)ig Sit bift unb wie Sit t)or feinem <gmbemiffe 
jurücffd)ridft. — 216er weißt Sit, bafe Su fdjön bift 
— fdjöner als je?" unb feine 35 tiefe ftreiften jefct 6e= 
wunbernb baS in biefem 2lugenblicf tbealfd)öue ©eftdjt. 

„Sin id) fäjött, 3>oaä)im?" fragte fie träitmerifdj, 
;/ o fo banfe id) beut 33i(bner, ber midj fo fdjuf !" Ser 
bunfte <Ropf QoadjimS bog fid) nieber unb er- 30g iljre 
£mnb an feine Sippen. 



— 36 — 

„ätöer Su bliebft audj nic^t unbemerft non 3fa= 
bereu unb idj — id) fann ba» nid)t ertragen — id) 
fann e£ nid)t, id) möchte SDidj aHein fjaben, gan§ 
allein/ 

ßr erfjob ftdj finfter unb trat an bie SÖfjüre, bie 
auf bie SC^otea führte, unb bie er bei feiner 3(nfunft 
gefdjtoffen ^atte, öffnete fie unb faf) fcfyraeigenb über 
bie weite ©ierra, bie im erften fdjwad)en SDämmerlidjt 
be3 erwadjenben 2ftorgen8, faft ge&etesftitt tjor t^m au3= 
gebreitet lag. ©ein ©efidjt war übermübet unb bie 
buntten 2tugen fingen ernft unb traurig an ber Diebel 
fette be§ fernen ißorijontcs. 

SRatalte roax Ijinter \f)\\ getreten unh fdjmiegte fid) 
an feine ©djutter. 23eibe fc£)tt)iegen, fie wußten, baß bie 
3K)fdjieb§ftunbe naf(te. 3oa$im mußte in alter grütje 
an bem fübtidjen Sfjore ber ©tabt fein, wo üjn feine 
Seute erwarteten. Sie 9?ad)rid)ten, bie er jurüd in'» 
faiferlidje Sager bringen foUte, waren troftlofer beim je. 

„Unb wenn wir un§ nid)t wieberfef)en fotlteu, 
Dtatalie?" 

„Sßir fefjen uns wieber, Qoadjim!" 

„Ober man mid) jum ©efangenen madjt?" 

„So befreie id) Sid), ©inniger." 

„Unb wenn unfer Äaifer faßt?" 

,,.C feine fo trüben Silber, ©etiebter, in ber 216= 
fd)iebsftunbe! ^d) f)abe 3Äutf), Stilen ju ertragen, aßeS, 
nur nid)t Seinen Sob!" — 

„Unb wenn id) bod) faden fotfte, Sftatalie, mein 
armes SDtäbdjen?" 



— 37 — 

„©cum, $oad)im, bann bitte Sott, baj$ er aud) 
mtd) fterben taffe, balb — balb — id) t)ätte leine £ei= 
matt) meljr auf Grben oljne ©id)." — 

9iod) eine lange, ftitfe SKinute i)ielt er [ie an fei= 
nem ^erjen ~ unb bann fat) fte nid^t^ metjr al3 bie 
Llmriffe feiner f)ol)en ©eftalt, bie von ©ad) §n Sad) 
flomm unb ba£ erfte glüljenbe Sftorgenroti) , tt)eld)e§ 
fid6 ja!) über feinen ©Reitet ergofe. ©ie war in bie 
£niee gefunden unb t)ob bie gefalteten £>änbe empor 
$um <gimmel — fte betete au£ iljrem gequälten <ger§en 
ljerau£ für if)n, für ben $aifer, fie betete um ©d)ui3 
für tfjre tiefe, fdjmergeprüfte Siebe. 



Ginige 3 e ^ fpäter fajg Slatalie neben grau 2tt= 
t)are$ im Gorribor. ©erfelbe bilbet im ©üben eine 
SXrt Seranba, bie auf ©äuten getragen um bie gimmer 
herumläuft unb burcf) bereu meite ©tasflügeltljüren fie 
ifjr ein$ige£ £ic£)t empfangen. ©emölmlid) ift berfelbe 
burd) reiche erotifdje Sopfgemädjfe in einen ©arten 
tiermanbelt unb roirb fo, namentlich wenn er überbaut 
ift, ber Siebling§aufentf)alt ber gamilie. <geute maren 
bie Spüren, bie in bie inneren ©emädjer führten meit 
geöffnet unb gematteten ben Ginbtid in bie von Süftern 
erhellten 9Mume. Qm Glimmer verriet!) eine forg- 
fältig gebedte Safel, ba§ ©äfte erwartet mürben. 2Iud) 
maren bie beiben ©amen in ©efellfdjaftictoiletten, unb 
in ber fallen ^Beleuchtung be* 9Jionbe3, ber feine 



Straften über 9?atalien£ ©djeitel warf, faf) ba3 junge 
3Ääb$en ttmnberbar fd)ön au§. 

grau Slfoares muffte ba3 aud) bemerken, benn ifyre 
2Iugen fingen mit ftdjtlidjem SSotjlgefallen an i§r. 3$r 
(id)tbraune3 3ßellenf)aar trug Jjeute feinen anberen 
©djmud ate eine einzige, raet^e Söaffcrrofe, bie ftd) 
malerifdj an bie fdjweren gleiten fd)miegte, bie tief im 
91aden tagen. Qfyre feine £ail(e umfd)(of$ ein ineer- 
grünet ©etbenftetb unb f)ob in feinem fnappenmobifdjen 
©djnitt bie eblen formen if)rer ©eftalt. Sie £)atte 
ben $opf jurüd an bie 2Banb gelegt, unb ber 2Iu3= 
bruä ttyreg ©efic^tejS fd)ien faft nod) ernfter afö ge= 

„9Bxe gut Qfynen ba£ neue $(etb ftefjt, -ftatalie," 
fagte grau Stfoareg, „idj bin orbentlid) ftolj auf meine 
9Sal)l. ©enerat Gafiiffo wirb §eute 2lbenb nod) fe§n= 
füdjtiger nad) Q^nen auSfdjauen, afö ba3 fdjon für ge= 
möf)nlid) ber galt ift." 

,,©ie finb fo gütig unb üerwöljnen midj mit 3$rer 
9?ad)fid)t, ©ennorita," fagte SRatalte, bie lefcte 5Bemer= 
fung unbeachtet taffenb, „aber audj id) ftnbc ba3$leib 
fef)r fdjön." 

„Sa£ miß fagen, Siebe, ©ie, ober trielmefjr 3$re 
©cftalt bringen e3 erft jur ©eltung unb id) fann e3 
iua£)r£)aftig S)on Roberto Gaftillo nidjt uerbenlen, wenn 
er alles aufbietet, um feinen Stuf enthalt Ijier in 3Jterifo 
ju verlängern, anftatt, mie e£ feiner i)ot)en Stellung 
unb feinen politifdjen 2tnftd)ten entfprctdje, jum Stabe 
von Quarej jurüdjulefjren." 



39 

,,9Jiid) jief)t ju ©ort Roberto eine befonbere ©9m- 
prft)te," fagte SRatalie lueicf;, „idj liebe c8, menn ein 
3Äann feine Sßringipien mit $opf nnb ^erj vertritt, 
fetbft menn fie meinen 2tnfd)auungen entgegen gef)cn. — 
2Bemt id) nid)t unfercn guten Äaifer fo fe£)r t)eref)rte 
unb fo tief bemitleibete, idj glaube, er wäre fogar im 
Staube gemefen, midj für Quarej unb feine spartet 
ju ftimmen, fo gut unb überjeugenb meif3 er ju reben." 

„Nun, ba§> ift ein guter Schritt t)ormärt£ in Qljrer 
©unft, Siebe; Sie, bte fanatifdje 2tnf)ängerin ber $aifer= 
liefen Partei, fangen an, für einen ber eifrigften 35er= 
treter inb Stnfüljrer ber liberalen 51t fdjroärmen. Uebri^ 
genS fann idj (Sie t)erftef)en, aud) midj feffelt ber 
©eneral tro£ unferer entgegengefeiten 3lnfid^ten unb 
idj jäfjle tfjn ju ben liebften greunben unfereS ipaufeg. 
Slber bei mir ift ba§ freiließ eine anbere Sadje," fuljr 
fie lädfjelnb fort, „idj glaube, menn er mir gegenüber 
als 3lnbe:er aufgetreten märe, mie ba3 bei Qljnen ber 
$all ift, jo mürbe idj bodj entfdjieben lieber bem tuet 
jüngeren unb fjübfdjeren Gonbe Slttabon ben SBorjug 
gegeben tjabem 3)tir fdjeint, ate Ratten beffen ©efiWfle 
für Sie beinahe ben <göijepunft erreicht/' 

„Sa3 motten mir nidjt hoffen, Sennorita," arte 
mortete Dtatatie mit einem Seußer, „id) glaube, idj 
Ijcbe if)m genugfam gezeigt, ba|3 id) fie nidjt t)erftet)en 
farai/' 

„D ba3 6 einer ft er nidjt einmal, <Rinb, md)t3 
reijt Siebenbe mel)r, als Äätte unb SBiberftanb, benn 
bie ©itelfeit be3 SDZanneS läfjt e3 nidjt ju, fid) einju= 



— 40 — 

gefielen, bafe er Derfd)mdf)t wirb. G3 ift fd)abe, fo 
ungern iä) Sie and; verlieren mürbe, Siebfte, fo irn/fi 
iä) bod) jugeben, bafs ber Gonbe eine brillante Spotte 
für Sie wäre/' 

9iatalie machte eine leiste 33emegung mit ber 
£anb unb fagte bann gebanfentwll: „2Iud) tuenn tdj 
nidjt fo fdjmerfäflig angelegt wäre, mie iä) bin, mürbe 
mir biefe ernfte 3eit verbieten, eigene Söünfde 51t 
ijegen." / 

„Slber 33efte, bie testen dlad)xiü)ten von Oueretaro 
lauten ja günftig, iä) £) ätte fonft gar mdjt ben/2JiutIj 
gehabt, bie Keine ©efetlfd)aft Ijeute Slbenb eingaben." 

„3dj !ann ntdjt baran glauben/' fagte bal 9)täb= 
ä)t\\ ernft. „(Seitbem man meifs, baf$ fogar bie 9tofe= 
Soften für bie $aiferin au3 bem gonb genommen mürben, 
ber für ftäbtifdje Sauten beftimmt mar, graut mir uor 
SDZerifo^ 3ufunft. SBenn }iä) bamals leine breiig- 
taufenb ?ßefo^ in ber Staatefaffe befanben, mie tnel 
mirb fie bann jetet enthalten? Unb bann, Sennorita, 
Ijat ber $aifer nodj niemals bie redete Umgebung ge^ 
Ijabt, bie eine noble Diatur, mie bie feine, wrftänbe. 
lim fid) in biefem Salnjrintf) von Qulxigue, 93erratl) 
unb ©elbftfudjt predjt 31t finben, bebürfte e3 eine3 ata 
bern 9)tanne3 mie 93tarimitian§ — eiltet, ber berede 
nenben 23erftanb unb rüdfid)t*fofe Gnergie befäfee, aber 
meber £er$ nodj ^llufionen/' 

„3$ muJB geftetjen, bem ©eneral ©farquej Ijaben 
mir and) nie redjt getraut/' fagte grau 2IIt)are§, „er 
ift e^rgeijig unb blutbürftig — unb f)at ben Äaifer §u 



— 41 — 

nidfjtS ©utem verleitet, feitbem inbeffen SDftquel 9)ftra= 
mon an fetner Seite ift, finb mir beruhigter." 

9catalie madjte eine jmeifelfyafte ^Bewegung mit 
ben ©djultern. 

„Tarn? ©ie werben bod) nid)t aud) if)m mifc 
trauen, üRataße? 3Ran fotlte beinahe glauben, bau 
Sie ben 3(nfid)ten beS ©eneralS Gaftitto fdjon ju t)iel 
®ef)ör gebeult/' 

„3$ ^abe mit bem ©eneral nie über 9JHramon 
gefprod)en," jagte baS junge 9)iäbd)en abmeifenb. „Qd) 
fenne feine Stnfid^ten in 53ejug auf ifm md)t, aber feine 
Sßoütü gefällt mir ebenfo wenig nrie feine Sßerfon, ob= 
gleich id) überzeugt bin, bafc er ber ©adje beS $aiferS 
aufrichtig ergeben ift/' 

„3)iit ganger ©eete, baS n>eif3 ©Ott. ßondjita, 
feine $rau, behauptete fogar einmal bei mir, bafc ber 
ftaifer feinem ^gerjen netter ftänbe, als fie felbft." 

Dtatalie antwortete nid)t, unb als fie bann £errn 
Slbarej bemerkte, ber aus feinem Soxlettenjimmer fam, 
erf)ob fie fid) unb ging. 

„9hm, SfabeH," fagte biefer, inbem er fid) neben 
feine grau fettfe, „Su bift ja fo nad)benfenb? SDiefe 
■Jftiene paßt gar nid^t $u ber frifd^eit Sftofe, bie Sein 
£aar fd)müdt." 

„©efättt fie Sir, Sieber? Qd) mar nadjbenfenb, 
weil id) Diatalie nid)t aus bem (Sinne bringen lann, 
id) t)erfte^e fie md)t, fie ift arm unb abhängig unb 
bod) fo ftolj unb abmeifenb, menn fid) ein freier naljt 



— 42 — 

— tdj tarn auf bie Qbee, baj3 tf)r £er$ x»iel(ei<$t nic^t 
meljr frei fein bürfte." 

„Samt finb ba3 jebenfatts tempos pasados, Slinb 

— fie würbe nid)t nad) 3fterifo gekommen fein, wenn 
fie in £eutfd)lanb ben ©eliebten fjätte — obgleid) tyx 
©efid)t jumeilen ausfielt, afö fönne fie fdjon eine ©e= 
fd)id)te gehabt Ijaben. ©tellenmeife ift biefe jurücfc 
meifenbe Äälte audj nur eine biptomattfdje Sodung unb 
id) glaube, menn Gonbe Sltlabon ©rnft madjen mürbe 
mit feiner anbetenben Siebe — er befäme feinen 
Sorfe/' 

,,.C Q£)r SOlänner, .^ r fcib bod) bumm, ma§ biefen 
Sßunft betrifft/' fagte bie junge grau lad)enb, inbem fie 
iljrem (Satten mit iljrem gäd)er über ben glänjenben 
33art fuljr, „&)T taufet @udj immer, idj mürbe ganj 
genau merfen, wenn SRatalie nur lalt märe um anju= 
jiefjen — nein, fie ift burdjauS gleichgültig gegen jebe 
2Irt von Sereljrung — unb ba§> ift gemölmtid) nur 
ber galt, menn bie geftung fd)on erobert ift. Qd) 
möchte mol)l einmal bicfeS intereffante 9JJabd)en fel)en, 
menn ber Sdjmelj ber Siebe iljr 2lnttii$ tjerfcpnte — 
id) glaube, ^erj, id) fönnte bann beinahe eiferfüdjtig 
auf SHdj merben — fo Ijinreijsenb nutzte fie fein." 

„®u E)aft einmal ein ganj unbegreiflid^eS gatble 
für ba3 2Jf oberen, 3fabeH, unb meinft, mit benfelben 
entjücften 3lugen betrachteten fie aud) bie 2tnbern. Sie 
ift f)übfd), oljne S^eifel, aU( $ ^ U Ö/ a ^ er fdjfießlidj gibt 
e£ nod) 33iele, bie ba3 ftnb. Unb bann," fufjr er nad) 
einer Sßeile fort, mäfjrenb meldjer er mit feiner gut 



— 43 — 

gepflegten <ganb fptelenb über ben gtänjenben ©Reitet 
feiner grau ftridj — „unb bann fdjeint e£ mir, afe 
wäre i£)r ©enerat Caftillo burdjauS niäjt fo gleid(jgük 
tig — aber ©u benlft, roeil ältere Ferren Sir nie ge= 
fätjrliä) werben formten, e3 mare ba£ bei anbeten ©a= 
men ber gleite ga(L $ü) f)abe j. 33. nenliä) in ber 
Cper bemerft, ba£ fie fefjr eingefyenb mit bem ©enerat 
ftüfierte." 

„21b er, Sieber, ba§> §at fie trieffeicfjt getrau, um 
bie Slnbern nidjt §u ftören. Siel;, jetjt präfentirt fid) ifjre 
ganje ©eftatt bort am @fctifdj, betraute fie, ift fie nicfjt 
ibeal fdjön in biefem Slnjuge?" nnb bie junge grau 
geigte mit ber £anb nad) ber geöffneten Xfyüxt be§ 
gegenübertiegenben gimmerS, in roeldjem Dlatatie auf 
bem SHfdje bie SBouquetS orbnete, bie ber Siener ge^ 
bradjt Ijatte. 

„Sa3 Äleib fjebt t)ortf)eilf)aft iljre frönen Bfyuk 
tern," fagte ^err SHfoarej läffig, mdfjrenb er mit igilfe 
feinet SDtonofetS ba% in ber Sfjat fdjöne S3i(b betrachtete. 

■ftatalieng größter 9?eig beftanb in ber ebeln gorm 
be3 Kopfes unb ber Sfrt, in melier fie benfelben ju 
tragen pflegte — unb nod) mar igerr Slbarej mit fei- 
ner grau nid^t einig, ob bie ©cpnljeit in ber Haltung 
beffelben, ober in ber munberooü'en 2Bettenfüt(e be$ 
golbbraunen <gaare£ läge, als ber ©iener bie <gof- 
tfyüre meit öffnete unb ben erften ©äften au£ bem 
Sßagen tjalf. 

@£ mar nur eine Heine, auSgefudjte ©efettfäjaft, 
bie fidj im ©aton jufammenfanb, unb ba grau 3lfoa= 



— 44 — 

reg nidjt umljin gefonnt, ifjren greunb, ben ©eneral 
©aftitto, bcn entfdjiebenen ©egner ber ^aiferpartei, mit 
einer Gouftne unb beren ©ematyl jufammen einjulaben, 
bie nafje mit ber fatferlid)en gamilte befreunbet waren 
— fo f)atte fie gleidj anfangs fdjerjenb gebeten — alle 
politifdjen ©efprädje jn nermeiben, unb fid^ fjarmloS 
ben greuben ber Safel, beut leisten ©eplauber unb 
ber äßuftf f)tn$ugeben. 

Gonbe Slttabon, ber feiner Qugenb wegen feine 
2lnfprüd)e an bie Seite ber grau beS Kaufes machen 
fonnte, Ijatte fid) rafd) beS 2lrmS 9latalienS bemächtigt, 
als man fidj anfdjidte, ju Sifdje ju gefeit, unb mit 
tljr an ber entgegengesetzten ©eite ber Safet ^3la£ ge= 
nommen, an weldjer ber ©eneral mit feiner frönen 
Goufine fafe. 

£b ber ©eneral beSfjalb fdjweigenb unb jerftreut 
mar? 

grau Slbarej backte eS jum minbeften, unb fanb 
SBeftätigung ifyrer SBermntljung in ben fangen, traurigen 
Süden, wetdje er, trofe feines fid; 33eljerrfd)enwolIenS, 
baS fonnte man wof)t bewerfen, auf bie anbere ©eite 
ber £afel warf. 

35er Gonbe festen es nidjt ju beachten, er mar ge= 
fpräd)ig unb liebenSwürbig, unb überbot fid) in 2frttg= 
feiten gegen bie fdjöne ©eutfdje, bie berfelben Station 
angehörte, mie fein $aifer. 

„SBenn bie Keinen ©efedjte im Sanbe erft ganj 
aufgehört fjaben werben/' jagte er, wctfjrenb er einen 
warmen Solid über -KatalienS fd)öne GJeftalt gleiten lieft, 



— 45 — 

„bann (äffe iäj mtdj mit einer 9)iiffion an ben öftrei= 
ä)ifä)en igof fänden, ©ennorita, id) möcfjte ba£ Sanb 
lennen lernen, weld)e3 2Kenfdjen geboren, wie unferen 
erlangten $aifer unb feine tieben£würbigen unb reisen- 
ben SanbSmänninnen, bie id; ba3 ©lud gehabt l)abe, 
fennen ju lernen/' 

„Unfer SSinter würbe Qfmen einen fonberbaren 
Ginbrud machen," antwortete Dlatatie, ba3 ©efpräd) in 
anbere Sahnen lenfenb, „eine ©d)neelanbfd)aft f)at wol)l 
nur für ün§ 9lorblänber SReije." 

„$ä) benfe mir, bie Matter lofen Säume unb bie 
fallen gelber müßten lobten ähneln," warf grau 211= 
tmrej ein, wäljrenb fte il)re frönen ©futtern fdjau= 
bernb jufammenjog. — 

„Siein, ba3 nidjt," bemerfte -ftatalie lääjelnb, 
„bie -Katur ift niemals tobt, fte weä)[elt nur if)r $(eib, 
aber id) gebe ju, ba£ man mit bem 2lnbtid biefer 
Säjön^eit erft vertraut werben muß, um bie Stimmung 
$it füllen unb ju üerfteljen, bie %. 23. ein ■ igerbftt)im= 
mel audj über abfterbenbe ©efilbe breiten fann. 3Jtan 
muß bie von ber untergeljenben ©onne gefärbten 9?ebel= 
floden erft lieben lernen, bie ftd) fdjleierartig über SSerg 
unb Sljäler legen unb oon ©eftmbe ju ©efunbe bem 
Silbe einen anbern Gljarafter serleüjen, beoor man 
xfjre ©djönfyeit würbtgt" 

„SDiefer Sßedjfel ber SRatur ift e§ audj, ber ba£ 
©emütl) ber -ftorblänber vertieft," bemerlte ©eneral 
Gaftillo über ben %i)<§ herüber, „3$ möchte wof)l 
wifjen ob, namentlich eine Sömterlanbfdjaft mir ftjm= 



— 46 — 

pat£)ifd) fein formte" — tmb feine Singen fctljen crnft 
in ba% tränmenbe ©eftdjt 9latatien£, ba3 für tfm alle 
SBnnber ber norbifd)en igeimatf) trug. 

„3$ glaube, ja," fagte fie, marin $u ü)tn hinüber; 
fefjenb, „eine weite roei^e ©bette, mit bem bereiften, 
feinen ©eäft ber Säume unb barüber ein ffarer, falter, 
reiner Fimmel, ba» f)at etma§ 9M)tge§, Ueberunn^ 
bene3 — unb fönnte an bie SÄenfdjenfeele erinnern, 
bie burdj fämpfeüolle 3 e ^en am 2Ibenb ifjre^ Seben^ 
triebe gefunben." 

„®a3 feilst, bie ftd) refignirenb in ba3 Sllter er= 
gibt/' fpöttette 3?amon Sttoareg. „3$ für meinen STTjcil 
jietje mir bie Qugenb vor unb btn glüJjenben Fimmel 
be3 ©üben3. Unfere frönen Sanb^männinnen," fefete 
er (eifer, ftd) ju feiner 9?ad)barin neigenb, fjinju, in= 
bem er fein ©la£ bi£ auf bie <gefe leerte. 

Ser Oenerat mar ernft geworben unb faf) über 
bie £afel fjinüber auf ben fid) fanft neigenben $opf 
ber jungen Seutfdjen, bie f)ier auf frembem 33oben 
trießeidjt barben muf$te. 9$te fotlte fie unter biefen SRen* 
jä)m mit itjrer ©eete $ured)tfommen, fie, bie ba3 £eben 
fo t)iet ernfter unb tiefer ttatym? 2Baf)renb beffen fjatte 
ber Gonbe SHtabon ein ©Ia3 nad) bem anbern geleert. 
6r fjafste ben ©eneral, einmal aU politifdjen ©egner 
unb bann, meil ba3 fd)öne 9JMbdjen an feiner Seite 
fid) offenbar bulbfamer beffen üere^renber Siebe gegem 
über t)er£jielt, ate feiner feurigen. 

Gr natym fein ©las, meld)e3 er mit fd)äumenbem 
Champagner gefüllt, verneigte fidj gegen feine 9iad); 



— 47 — 

barin unb jagte leife: „Stuf baS SBotyl bes SlatferS 
von äfterifo, ©ennorita!" 

■Katalie, bie fiel), unangenehm berührt, umfal), liefe 
feine So orte, ber Sitten von grau ältvarej eingeben!, 
unbeachtet. 

®a<o ®efid)t beS Gonbe erglühte, er Ijielt ifjr nod) 
immer fein volles ©las entgegen unb mieberljolte laut 
unb Sitten vernehmlich : „2)a3 2£ol){ beS ßaiferS von 
2Re£tfo, 3§re3 gtofeen SanbSmannS, ©ennorita!" 

91atatie marf nur einen einjagen 23tid über bie 
Safet unb ifjre 2lugen trafen bie beS ©eneralS, bie in 
bunfter verhaltener ©lutf) toberten. 6r mar ber 6in= 
jige in ber ©efetlfdjaft von ber spartet Quarej — fte 
füllte fofort bie Saftlofigleit beS GonbeS unb inbem 
fie itjr ©las unberührt fielen liefe, fagte fte mit er= 
regier Stimme: „91id)t Ijeute unb nid)t l)ier, ©ennor, 
es mar ber auSbrüdlidje SBunfd) von grau Sllvarej, 
biefeS Sliema unberührt ju laffen." 

„©ennorita," mieberljolte er abermals / inbem er 
fid) jefet erljob unb fein ©las nod) Ijöljer Ijielt „Qdj 
forbere ©ie auf, mit mir auf baS 2Bol)t beS ÄaiferS 
von 3Äerifo §u trinfen, iä) null nid)t f)offen, bafe ©ie 
fid; tveigern, mit mir anjuftofeen. — " 

Dtatalie erbleichte unb i£)re <ganb, bie ba£ ©las 
feft umltammert tjielt, gitterte frampfljaft, aber nod) el)e 
fie eS in bie <göl)e lieben fonnte, legte fid) bie ißanb 
beS ©eneralS fo feft auf ben 2lrm beS Gonbe, bafe ber 
SBein aus feinem ©tafe über ben Stifd) flofe, unb er 
fagte nun feinerfetts mit laut bewegter «Stimme: 



— 48 — 

„Sie Sennorita fcmn md)t mel)r cmftoften auf ba3 
23of)t be3 Äaiferg t)on 9)teriJo r bie SKepuMif SÄerifo 
fjat feinen Äatfer mefjr, benn ber ©inbringling Maxi- 
miliano de Habsburgo ift ein (Befangener/' 

Stilen tjerftumntte. Sie Söorte btangen bis^ar- 
momfd) in ben f leinen SIreiS, fo baf$ feinet ber 
2lnmefenben eines 2BorteS mächtig mar, Siefe -Kac^ 
ridjt formte eigentlich nidjt unerwartet fommen, bie 
Saä)e 3JlajimiIian§ i)atte feit SBodjen, trois ber Meinen' 
Siege, fä)Ied)ter wie fc^tec^t geftanben, aber bennocf;, 
bie rairfticf)e Sljatfacfje, bie Stimme, mit melier ber 
©eneral fie bornierte, unb bie SluSbrücfe, bie er fiä) ex~ 
(aubte unb ftd) jefet erlauben burfte, maren fo frappi= 
renb unb jugfeicf) fo traurig für alle, bie Ejier t)er= 
fammelt waren, ba£ ber (Sinbrucf fein anberer fein 
fonnte. 

Dlatatie mar, naä)bem fie fid) im Scörecfen erhoben 
Ijatte, wteber mie gelähmt auf ben näd)ftenStuf)lsurücf= 
gefttnfen, tljre 3äf)ne fähigen fiebernb aufeinanber unb 
if)r ©efidjt mar fo bleich, mie baS einer lobten. 

Sie Uebrigen Ratten fiel), bem ©eneral fotgenb, in 
ben nä^ften ©aal begeben, mo er naef) merifamfäjer 
2Irt heftig geftifulirenb fiel) bei grau ätfoareg über bie 
Saftloftgfeit entfdjulbigte, meiere Gonbe Slllabon r)er= 
anlaßt Ijatte. Sie 9iadjrid)t mar eine Stunbe t)ort)er 
an ©enerat SÄarqueg in Sacubaija angelangt — gerabe, 
als ber ©eneral im begriff gemefen, ben SBagen ju 
befteigen — ber iljn pi grau ätttJatej bringen fottte. 
Sie fam nid)t überrafdjenb, man l)atte fie im ©eneraL 



— 49 — 

ftab bort fdjon einige Sage Dorljer, als tljatfädjfiä) an= 
genommen. 

■Katalie preßte ifyre igänbe an bie ©tirn unb über 
ifjre Sippen ftfjmebte ber -Kante „3oad)tm". GS waren 
nnr wenige Minuten, in benen jie nacf; 9frtf)e unb 
Raffung rang — bann erfjob fte ftd) — ftric^ iljre 
Socfen aus ber ©tirn, orbnete bie ©pi^en an ifjrem 
bleibe unb folgte ben Uebrigen. ©ie muffte ben 
©eneral fprecfjen, unter jeber SBebtngung, fte muffte 
wiffen , man n man ben Äaifer gefangen genommen 
unb was mit feinen Offizieren gefdjeljett, bie in feiner 
näcfjften Sftätje waren. — 

$efet galt es gro|3 unb ftarl fein, leine SBünper 
follte luden wenn es notf) tijat, nad) bem Hauptmann 

^oadjim t). SreSlowitj ju fragen bem Verlobten 

if)rer greunbin. ,,2Ruti), S'oaäjim, 3Jtutty," ffüfterte 
fte ftd) jtt, ,,9Jiutl), es ift eine ^3robe meiner Siebe, bie 
ftärler fein fotl als bie SBerljältniffe." 

Unb als fte bann über .bie Schwelle beS ^etler^ 
leuchteten ©aaleS fd)ritt, in meinem grau Slhmrej mit 
feinem Salt fd)on eine anbete Unterhaltung in ©ang 
gebradjt, ba glaubte 2lffabon, ba§ er il)re Slugen nie 
fo fd)ön gefeiert. @r wuf$te es ja uid)t, ba§ es jer= 
brüdte Streuten waren, in benen fte glänzten. 

Diatalie märe am tiebften birelt ju bem ©eneral 
gegangen unb l)ätte bie fragen an i£)n gerietet, bie 
in il)rem igerjen brannten, aber baS märe ju auffällig 
gewefen, aud) burfte fte bie Stellung, bie fte im igaufe 
3llt)arej einnahm, leinen 2lugenbttd uergeffen. ©ie fefete 

ÄeUer.Sorban, ftatalie. 4 



— 50 - 

fid) ftitt an ba# (Snbe be§ Sifdje;*, neben eine junge 
Same, meldje bie ßoufine von grau Sdtmrej begleitet 
tyatte, unb natjm itjre Slrbeit, bie fte raenigften* bei 
(Sprechen* für beix 2Iugenb(tcf überhob, Qtjre ©ebanlen 
wirbelten f^merjli^ burdjeincmber. Sie ganje politifd^e 
Sage 3Äej:ifo3 Ijatte fid) burd) ba§ ungmeibeutige 93e= 
tragen ber granjofen fo fonberbar geftaltet, bafc ein 
großer Sfyeit ber Äaif erliefen nur bie Sßerfon WiavU 
mittanS nodj f)iett, benn bie Sijmpatljie aller beffer 
Senlenben mufete fid; in golge beffen ju ben Sibe^ 
raten neigen. 2Iud) ^oad^im unb 9tatalie Ijatten fid) 
ba£ nidjt uerljefjlen formen. 

23or einigen Sagen erft toar bie Äunbe gekommen, 
ba$ Cberft ^eralta mit feinem Gaoatterie=9?egiment 51t 
3uarej übergetreten fei — unb fdjon fjatte man toiebcr 
von allen möglichen SSerrätyereien gemunMt, bie am 
Äaifer unb feinem igeere uerübt werben fofften. 

3e meljr nun audj 9catatie fid) überzeugte, bajg 
bie grangofen ba3 Sanb unb audj ben ^aifer getäufdjt 
unb man eine geraiffe Berechtigung ber ißanbhmgSroeife 
von Quarej md)t abfpredjen fönne, je tiefer neigte fid) 
üjre gange ©eele bem Unglü<fltd)en entgegen, beffen 
furge ©lorie bod) nun fo tragifd) enben follte. 

Unb Qoadjim? 2Ba3 mürbe mit ifjm gefdjeljen? 
9Sar er in ber nädjften 9iät)e be£ Äaiferg, tote er ben 
ueueften 9tad)rid)ten nad) gemefen, ober unter ben trielen 
Offizieren, bie bei bem legten ©efedjt in bie ißänbe 
Garbajafö geraden waren? 

3i)r igerj gitterte für i§n. 



— 51 — 

©nblidj ertjob ftd) bie junge Same, bie neben tyx 
fafe unb ging jum glüget. 9?atalie fprang in bie £öl)e, 
öffnete itjr benfclben, legte bie -ftoten $ureä)t unb über= 
lieft e3 bem Sonbe, fie ju begleiten« 

©ie trat I)inau£ auf ben SBalfon, aber [ie be= 
werfte nid^t ben geftirnten Fimmel, ber fidj fo rut)ig 
unb fcf)ön über ber iQäufermaffe wölbte, [ie füllte nid;t 
bie roeic^e, erquiäenbe Suft an iljren bretmenben 
©d)läfen, fte backte nur baran, wie fie e£ ermöglichen 
fönne, ben ©eneral ju fprecfjen, beffen troftbringenbe 
SBorte trieHetd)t baS geuer ber Stngft ju fügten Der- 
motten, welches buref) it)re 2tbern jagte. 

S)a3 erfte Sieb war twllenbet, fie f)atte e§ nicf)t 
beachtet. 2Jian begann ein jweiteS. 

©er ©eneral war leife an iljre ©eite getreten. 

„®& war nidjt meine ©djulb, ©ennorita," fagte 
er, „baft bie 9iacf)ric£)t von be3 Äaiferg ©efangennaljme 
©ie nodj £>eute 2lbenb erfäjreden muftte, iü) l)abe miä) 
nur burdj baS unpaffenbe Seneljmen be3 Sonbe l)in= 
reiben laffen, unb gebe 3$nen bie $erfid)erung, baJB 
iü) mit Qtynen ^ e ^ßerfon beS (SrjtjerjogS SKarimi- 
lian bemitlexbe." 

■ftataüe atmete erleichtert auf. -Wie fyatte i£)r feine 
©timme fo angenehm getautet, nie fein ©efidjt einen 
fo eblen SluSbruä gezeigt, ©ie empfanb feine greunb= 
fdjaft als eine ©nabe, unb t)on ber 2lufregung tljrer 
©efüljle getrieben, erfaßte fie banlbar feine Jganb unb 
fagte mit gepreßter ©timme: 

„©ennor, icb banfe Qlmen für jebeS 2Sort, mh 



— 52 — 

d)eS Sie j« ©unften 9)iarimilianS reben unb wenn 
©ie mir einen greunbfdjaftsbienft erweifen wollen, fo 
bitte, fagen ©ie mir 3lKe§, was ©ie von tym wiffen. 
©er erfte ©djred ift nun überwunben unb id) gehöre 
nidjt ju ben ©djwadjen, bie ftd) fürd)ten, bie 2Batyr= 
fjeit 5U fjören, roeit fte baS £>er§ jerreifcen fönnte." 

SDer ©enerat fal) einen Stugenblicf in ifjr twn beut 
®ämmertid)t ber 91ad^t matt beleuchtetes ©efidjt, es 
fam i§m burdjgetftigt unb ibeat fdjön vor. SWod) nie 
Statte er, ber gereifte 3Äann, ein fo tiefes unb reines 
©mpfinben für eine grau gehabt, felbft nid)t in feinen 
tieften Qugenbtagen. @r war fid) bewußt, iljr jebeS 
Opfer bringen ju fönnen. 

„SBenn id) watjr fein foK, ©ennorita," fagte er 
b aller gebämpft, „fo lann id) 3$nen feine weitere 2luS= 
fünft geben über baS, was id) t)ort)in gefagt, 3ftct£t= 
mitian ift gefangen, er ft$t in einer gelte itn Äfofter 
Sereftta in Dueretaro." 

„2tHmäd)tiger ©ott — atfo bod) im ©efängnift," 
fdjwebte eS über beS SftäbdjenS Sippen, 

„a3telfeid)t, wie wir Stile § offen," fuljr ber ©ene^ 
rat fort, „t)erl)itft man tt)m jur gludjt, benn id) bin 
überzeugt, bafc biefe felbft bem Sßräfibenten ber liebfte 
SluSweg wäre. gtiet)t er nid^t" 

„Sann ?" 

„Sann wirb man ifjn erfdjiefcen muffen, ©enno= 
rita, ber Sßräfibent unb feine 2lnt)änger feiert in if)m 
nid)tS anbereS, unb bürfen es von if)rem ©tanbpunft 
aus nid)t, a(S einen Nebelten ! £at nid^t jenes unfelige 



— 53 — 

SBIutebtft t)om 3. Oftober, bem bie ebelften Offiziere 
linferer gartet jum Opfer fielen — gerabeju 93er= 
pf(id)tungen ber ©ütyne auferlegt ?" 

5ßatalten8 £>änbe Hämmerten ftd) frampffyaft an 
ba£ ©elänber be£ SBalftmg. 

„Unb xoai wirb mit ben beulen Cffijieren ge^ 
fcfje^en, ©ennor," fragte fie nadj ein paar 2fugen= 
bücfen, mäfjrenb welker fie mit allen xljren Gräften 
nad) gaffung rang, „ttrirb man fie aud) ju ©efangenen 
machen — unb — ?" 

SDer ©eneral jucfte bie Steffeln, er fjatte offenbar 
3JZttIeiben mit bem jungen 3Ääbdjett, obgleiä) er feine 
Slfjnung bat)on tyatte, ttrie fet)r fyx §erj beseitigt mar. 

„Sßirb man fie erfd)iej3en?" 

3) er ©eneral fat) mit angfterfMten dienen in iljr 
plöfelid) freibemeifs geworbenes ©efidjt. 

,,©inb ©te franf, ©ennortta," fragte er erfdjrocfen, 
inbem er tjerfuäjte, tfjre in ber Sfjat fdjmanfenbe ©e= 
ftalt mit feinen Sinnen ju ftüfcen. — 

■Jlatalie wiä) it)tn au8 unb legte iijren $opf gegen 
ben Sßfoften ber S^üre. 

2lu£ bem ©aale brangen bie legten S£öne exne3 
englifdjen Siebet, meines bie junge Same foeben be= 
enbete. 

„J am alone." 

„Wlix fetjtt nidjtS, ©ennor, idj bemfe," fagte fie 

nun mit bem Stufroanb ifjrer ganzen Äraft „idj 

beule nur an meine arme greunbin in Sßten — — 
bereu Verlobter in ber SIrmee be§ ÄaiferS ift — unb 



— 54 — 

ben fie bei meiner Slbreife warm meiner greunbfdjaft 
empfohlen Ijat Db er gefangen ift?" 

Sie testen SSorte fc^tüebten faum Ijörbar über 
ifyxe Sippen nnb ba e£ ingtüifc^en im ©aale [tili ge= 
morben war — fürchtete fie faft, ber ©enerat tonnt 
bie tüitben Silage i^reS £er$en£ f)ören, bie nngeftüm 
gegen tyx $(eib jammerten. 

Gaftitto mar e3, alz fei pIöt^M) eine grofte Saft 
üon feiner 33ruft genommen, er tjätte e£ nicfjt ertragen 
fönnen, ba£ 31t f)ören, wa% er beinahe befürchtete» 
3n biefen Slugenbticfen mar bie ©eitrig ett mie ein 
ßxmngelium über i£)ix gekommen, bafs er biefeS 9)Mb- 
d)en liebe — nnb mie erlöft fragte er fie — „mie 
Reifet ber Cffijier, ben man Q^rer greunbfdjaft em= 
Pforten f)at, ©ennorita?" 

„3oad)im t). StoSfonrife." 

SRatalie tyatte if)re <ganbe feft anf if)re Stuft ge= 
faltet, maf)renb ber 9tame feife, aber ftdjer, über if)re 
Sippen gefd)mebt 

„^oadjtm v. Sregfomüj? ber -Käme ift mir un= 
befannt, aber menn ©ie morgen 2Ibenb um 6 Uf)r in 
ber Sltameba fein motten, ©ennorita, fo merbe id; 
$f)nen Sfagfunft geben/' 

3m ©aale rief grau 2Htmres ifjren tarnen. 

2Ba3 fragt bie gequälte 3Äenfä)enfeete in folgen 
Stugenblicfen natf) ber ©itte nnb bem ©erebe ber 
SSett? 

„borgen 2lbenb um fecp XM)T, ©ennor," fjaud^te 
fie, als fie an if)m t)orüber jurücf in baS gintmer ging. 



55 

©er ©enerat blieb einige Slugenblitfe fielen unb 
flaute ber ©eftaft beS 9)iäbd)enS nadj, nrie fic t>om 
©(ans bt$ SüfterS übergoren über ben Sepptd) fdjroebte, 
bann wanbte er ben Äopf imb fal) über bie Käufer 
Ijinmeg, auf bie befdjatteten Söipfel ber Säume in ber 
2ltameba, bie i£)re Äronen flüfternb im ätöenbnrinb 
neigten. 

2lfS er nad) einer langen äöette jurüd in ben 
Saal trat, lag ein faft jugenbtidjer ©lanj über feinen 
fonft fo ernften 3ügen. — 

yiatalk f)atte eine fäjlaflofe Stacht vexbxaäjt 9Jiit 
fjaftigen ©djritten mar fie balb in ityrem ßimmer f)in= 
unb hergegangen, balb hinausgetreten auf bie Sljotea, 
Ijatte üjre 331ide in bie nebelbunftige 9tt<$tung ber 
Sierra serfenft, unb ftd) baS SSilb beS gefangenen 
ÄaiferS ausgemalt, mie ber arme ©ulber t)om geträumt 
ten Sßiebeftal feines 9?uf)meS 1) er ab gefunden, in ber ©e= 
fängnifjjefle, bie tyeifjen 3lugen über bie fallen SGBänbe 
fc^roeifen laffenb, rooljl vergebens um Kraft unb 3hitye 
rang. Unb bann backte fie an bie fagenfjafte ©djönljeit 
Sfiiramare'S — fie badjte if)n ftdj an ber Seite feines 
geliebten SSeibeS, mie fie in füllen $ionbfdjeinnctd)ten 
ben SDuft ber Stützen getrttnfen, bem 9?aufd)en ber 
2)teereSme(ten gelaufdjt, bie fanft unb Ijarmonifd) gegen 
bie dauern beS SdjloffeS branbeten. 3lf(eS vorbei — 
vorbei! ©er ©eift feines SSeibeS umnadjtet — feine 
Stimme mef)r, bie if)m 9Jhit() flüfterte — fetbft nidjt 
von ben glügetn ber Sef)nfud)t über baS 9)leer ge- 
tragen! lein ©ebenfen, fein ©rinnern! 



— 56 — 

„3htr ba3 nidjt — nur ba§> nidjt — " ftöfjnte fie 
au£ angftgequältem £er$en i)erau§ — „nur nid)t un= 
fere§ £erjenS Sieben — überleben." 

2öie lid)t unb gtüdlid) war felbft 3°ßtfHw3 un ^ 
iljr Soo3 neben bcm feinen! ®ie füllte, rate ifyre 
Siebe wud)3, wie ber ©djmerj it)r glügel lief) — nnb 
wie fie ben 9Jhtt£) I;atte — iljm, wenn e3 fein muffte, 
3lUe§ jit opfern. 

Sftit fieberhafter igaft gab fie am anbern Sage 
i()re ©tunben. ©ie fonnte ben 9?ad)mittag nic^t er; 
warten nnb gitterte bod) vor Slngft, fie möchte fidj t)er= 
ratzen, ©ie bnrfte Sereftta nid)t mit in bie Sttameba 
nehmen nnb bod) and) nid)t fagen, ba§ fie allein jn 
gelten wünfdje. 28a§ beginnen nnb wie fid) frei magert? 
«Sollte fie 31t einer t)eräd)tlid)en Süge if)re 3uftud)t nef)^ 
men? igatte fie nid)t geftern fd)on bei bem ©eneral 
bamit begonnen, inbem fie Qoa($im v. %xe§>io\vty ben 
Verlobten ifjrer greunbin nannte? 

D ba§ ift ber glud) nnfeliger SebenSgefdjtäe, bafs 
ber Präger berfetben, ber fid) burd) enge ^pfabe äng= 
fügen mufj, gezwungen wirb, f)ier nnb ba etroaä jn taffen, 
ba3 tbm bie glügel lätymt nnb broljt, ba» ftolje ©elbft= 
bewujftfein 31t fdjnxidjen, ba3 bod) ber ©equälten eitt= 
jiger igalt bleiben fttufj. Slber 91atatie fonnte nid)t 
anber3. <gätte fie $rau Slluareg jur Grjietjerin für tljre 
Softer genommen, wenn fie tfjr befannt, baft if)r 3Ser= 
lobter im §eere be£ ÄatferS biene unb fie i§m nad)= 
reife, um fo balb e3 ttjunltd) fei, fidj mit il)m 31t t>er* 
einen ? 



— 57 — 

©ie tyatte fidj fein ©etmffen barauS gemalt, ba3 
©efjeimnifs i^rcS ^erjen^ ju bewahren, e3 vertrug fiel; 
ba3 mit ben Sßfftdjten, bie fie bort übernehmen wollte 
— nnb benen fie in ftrenger ©emiffentjaftigfeit naefj- 
lommen mürbe. ©a3 mar fie von ftdj fetbft überzeugt, 
^ente ftanb fie ratl)lo3 nnb fämpfte mit bem Sßerl;äng= 
nife. Ser 3ufatt war iJ)r inbeffen günfttg, grau 2Ifoarej 
beglüdte Sereftta mit bem 33erfpredjen, fie auf einer 
StuSfatyrt begleiten ju bürfen. ©ie fat) ben Sßagen 
fortfahren, mcitjrenb fie fxd) jur ^3romenabe rüftete. 3laä) 
merifanifd)er Sitte fonnte fie nidjt oljne ^Begleitung 
ge£)en unb befahl iljrem 9JMbd)en, fid) für einen 2lu3= 
gang bereit ju galten. 

2)?erfmürbigermeife l;atte fie bei at(en ©orgen um 
ben ^aifer unb um Qoadjim nod) mit feinem ©ebanfen 
an ben ©enerat Gaftitlo gebaut — fie mar fid) nur 
bemüht, bajg fie Ijeute erfahren follte, mo Qoadjim fei 
unb ba £)atte ifyre ©eete feinen 9taum gehabt für 
3lnbereS. 3 e fe*/ ^ a H e au f ^ em 2Sege 3ur Stlameba 
mar, nur von einer 9ftagb begleitet, mürbe fie ftdj mit 
einem 9Jlale bemüht, mie fefjr fie fid) bem ©enerat 
gegenüber vergeben, inbem fie it>m — fie modjte bie 
£l)atfacf)e menben mie fie motlte — ein Rendez-vous 
jugefagt ©inen Slugenblid ftodte tyx gufc — wa* 
mochte ber ©eneral von iljr benfen? $f)r ©tol$ bäumte 
ftdj, aber bie S}erf)altniffe maren Ijier ftärfer afö fie 
fetbft, unb inbem fie langfamer meiter fcfjritt t)ergegen= 
märtigte fie fid) be£ ©enerafe anftänbtge* betragen, 
feine noble Senfung^meife unb hoffte if)m fdjon fo t)iel 



— 58 — 

2Idjtung burd) tyx ©etbft einguftöften, ba£ er feinen 
2Iugenbticf benfen fönne — fte — S^atalie 9iubi£fi — 
f)abe fid) nur um einen ©ebanlen vergeben. 

©djon in bem erften Saubgang ber Sltameba faf) 
fie be3 ©eneratä golbene treffen burd) bie ©ebüfdje 
flimmern — fie f)ob ununltfürlxd) ü)ren $opf etwa£ 
(jöljer unb fdjritt if)tn mit fixerem Stritt entgegen, 
©ottlob, ®on Roberto grüßte fie tiefer unb ef)rer= 
bietiger wie je unb in bem freubigen ©lanj, ber über 
feine 3 il Ö e ftra^tte, ate er fie faf) — tag feine Spur 
von vertraulichem Gint)erftänbnif3 , wa£ fie, felbft in 
biefem Slugenbtitf, ntdjt ertragen fjaben würbe. 

„igaben ©ie feine Begleitung, Sennorita?" fragte 
er, nad)bem bie umftänblid)e merifanifdje Begrüßung 
vorüber war. 

„©od)," fagte JJatatie, mit ber £anb auf ifjre 
Wienerin weifenb, bie einige Stritte f)inter tljr fielen 
geblieben mar. 

„®o muffen ©ie e£ mir fd)on erlauben, Sie 31t 
begleiten, Sennorita, benn ein 9)?äbd)en bietet Qfjnen 
an einem Sage, wie bem heutigen, feinen ©d)ui$. Sie 
9tad)rid)ten dou Dueretaro, bie Ijeute unter ba3 Bolf 
gebrungen finb, fjaben gange Sanben jufammengerottet 
— unb e£ bürfte nidjt unmögtid) fein, bajs gerabe beutfdje 
Samen Beleibigungen au£gefe£t mären. Cueretaro f)at 
fidj ben Siberalen übergeben — fo Ijeiftt eg wenigftene." 

„2Ufo bie 9?ad)rid)ten, bie Sie un3 geftern mit= 
feilten, Reiben fid) feilte beftätigt, ©ennor," fragte 
Sftatalxe, inbem fie mf)ig neben bem ©enerat weiter 



— 59 — 

fdjritt, ol)ne auf ba£ Verbieten feiner Segleitung etroaS 
31t erroibern. 

r/3 a / U e fabelt fidj beftätigt, aber (eiber, ofjne 
näfjer eingetjenbe 33erid)te. %ä) fomme foeben von 
ßljapultepec au8 bem Hauptquartier t)on Sßorfirio ©iaj. 
Wian fängt an 31t partamentiren unb wir fjoffen, baß 
ber (Srjtjerjog auf bie SBebingungen eingeben wirb, bie 
man iljm ftellt" 

„Unb ©enerat 3Rarquej? Haben ©ie nicfjtg oon 
tljm. gehört, wirb er Sfterifo übergeben? 3Jfan fagt, 
glaube tdj," flüfterte 3iatalte mit leifer ©ttmme, „er 
f)abe bem Äaifer niä)t genügt." 

„3$ meifs md)t3. Vorläufig jtttb roenigftenS allen 
Offizieren bie 3 un 9 en gebimben in biefer Sejiefiung, 
aber trieftest ift it)m ber 3Serbacf)t felbft ju D£)ren ge= 

fommen, ober fein fc£)led)te3 ©ettnffen maljnt 

ü)n gut 23orfxd)t, benn er f)at ben 33efet)t erteilt, baft 
jeber Offizier ober ©olbat, melier mit bem $einbe in 
SSerbinbung tritt, erhoffen werbe. ^Sorfirio ©iaj ift 
inbeffen in ber Slafje, bie (Stabt ttmre, wenn berfelbe 
nidjt 9ftid:ftcf)t auf bie Seoölferung näljme — fä)on 
längft genommen/' 

Sfatalie mar unwiüfürlid) einen 2tugenbli<f fielen 
geblieben, unb faf) in be§ ©enerafö ©eftcfjt, auf iEjren 
Sippen fdjwebte bie grage nad) 3oaä)im, aber fie fjatte 
nidjt ben SJiutlj, fie au^ufpredjen. 

Db ber ©enerat etma3 in if)ren 3ügen gelefen ? 

^ebenfalls mar e3 auffallenb, ba£ er jefet gerabe 
biefen ©egenftanb berührte unb fagte: „SSon Syrern 



60 

©djüfeüng, bem Hauptmann Qoadjim von XreSfotüife, 
£)abe idj nidjtä 9Mf)ere3 erfahren lönnen, ©ennorita, 
aber jebenfatts ftnb alle Offisiere, bie fidj im ©efotge 
be3 ÄaiferS befanben, gefangen/' 

®a£ junge SÄäbdjen {träfe jiifammen, bem ©eneral 
entging e§ nidjt, er nafjm tyren 3Irm unb legte tfjn in 
bm feinen. 

„23ollen Sie nidjt einen 2lugenblid Ijier ausrufen, 
©ennorita?" fragte er, inbem er vor einer San! fielen 
blieb, meldje unter blütyenben ©ebüfdjen ftanb, unb fie 
Dor ben immer noäj fengenben ©trauten ber ©onne 
fdjüfcen lonnte. 

Cime ju antworten Ixefs ftd) 9tatalie auf bie 33an! 
nieber. 

©enerat ßaftillo nafjm nidjt an iijrer ©ette Sßlafc, 
er blieb einige ©djrttte t>on i£)r entfernt fielen, um ifjr 
uollftänbige 9ht§e ju (äffen, bie fie fo feljr ju bebürfen 
festen, benn trofe be3 ©dreier* ifirer 3RantiHe bemerlte 
er, bafe ifjr ©efxd)t bletäj mar. 

2lte fie fidj nad) einer geraumen $eit ertjob, voäiy 
renb meld;er fie nad) Raffung gerungen unb, bie S3er= 
fjältniffe in if)rem Innern juredjt tegenb, mieber rufjig 
neben bem ©eneral i)er fd)ritt, fragte fie mit fefter 
©timme: „@3 wirb alfo mof)( vorläufig unmögtid) 
fein, etma£ über ben Verlobten meiner greunbin ju 
erfahren, ©ennor, unb bod; möchte iä) ifjr fo gerne 
mit bem fransöfifdien ©teamer etraa§ GJenrifjeä mit 
feilen lönnen." 

„3)a3 f)at leinen 3™ ec ^ ©ennorita. Söie bie -i^er= 



— 61 — 

fjältnijfe angenblicHid) liegen fann fid) bie Sachlage 
täglid) änbern nnb jebenfallS würben bie Singe gang 
anberS ausfegen jnr $eit, wenn fie ben 33rief lieft als 
jefct, ba ©ie if)tt fd^retben." 

„(Sie Ijaben reä)t," fagte fie feufjenb, „es bleibt 
mir alfo gar nidjtS übrig als mf)ig abzuwarten, wie 
fid) bie ßreigniffe geftatten werben. (Sagten ©ie mir 
nidjt geftern, ber Äaifer fei in baS Softer von ©an 
Serefita gebraut ?" 

/r ©o ift eS. Snbeffen war Ijeute in Sacubaria 
bie 9?ebe batwn, bajs ©eneral ©Scobebo bie 2ibfid)t babe, 
ü)m eine Sßrtoatrootymmg einzuräumen nnb xfm ftanbeS= 
gemäfj beljanbeln gu taffen. ^d) bezweifle, ba£ es baju 
fommen wirb — bemt Qnarej wift il)m leinen an= 
beten 23ortl)ett jugefteljen, als bm übrigen ©enerdlen 
— er ift l)ier in Wexito nid^t $aifer, fonbern 9^et)0- 
lutionär." 

9?atalie fdjmieg. ©ie waren an bem fünfte an- 
gekommen, wo i£)re Stnfid^ten auSeinanber gingen nnb 
eS lag nid)t in intern Sßlane nnb in ityrer 2lbfid)t, ben 
©eneral jn reijen. 

„3n einigen Sagen/' fuf)r ßaftilto ruhiger fort, 
„tyoffe id) ^mn genane SluSfunft über 3 oa $t m von 
SreSlomil ju geben, id) fjabe felbft einen Sßrtoatboten 
nad) Cueretaro gefd)idt, ben id) in fpäteftenS trier 
Sagen jurüd erwarte." 

91atalie war gerührt tum fo trieler ©üte nnb ftredte 
il)m banlbar it)re £anb entgegen. 

3ltS fie an ber ^lajuela von ©an granjisfo an- 



— 62 — 

gekommen waren, banfte fie bem ©eneral aud) für 
feine Begleitung unb beftteg mit iljrem SDiäbdjen einen 
giafer. 



lieber bem Cerro de la Campana in ber 9tät>e 
von Dueretaro lag regungStofe $taä)t 

Sie kugeln Ratten ben gangen £ag über im 
fetnbßdjen Sager gefauft unb fogar bis in bie Sunfek 
Ijeit hinein wollte ba§ feurige ÄnaKen fein ßnbe nehmen. 
(Srft um jeljn Uf)r mar SSaffenfttttftanb eingetreten. 
Ser Äaifer, ber fid) in ben testen £agen, trofe aller 
Sitten feiner Umgebung, mit magrer SobeSüerad&tung 
bem Äugelregen ausgefegt, ritt jefet tobtmübe unb ab- 
gefpannt mben ©enerat 9Fcenbeg über bie Plaza de la 
Cruz. Sie Ratten fein 23ort gemedjfett. 

„&eute, eine glüdtidje Äugel, Sftenbej," unterbrad) 
ber Äaifer enblid) ba£ peinliche ©djmeigen, ,,id) Jjabe 
mir ba3 au£ tieffter Seele genmnfdjt" — unb bann 
fuf)r er mit ber £>anb burd) fein §aar unb feine Singen 
fafjen mit einem unbefd)retblid)en 2Iu3brud gen Dften. 
Ser ©eneral, ber ben gangen 3Tag über bem Äugele 
regen furdjtto» tn3 Oefid^t geflaut, üerrödjelnbe ©ot 
baten ju feinen güften gefeljen unb ntc^t gedauert, 
manbte ftd) jefet ab — e3 lag ein grengenlofer ©djmerj 
im ©eftd)te 9)iarimitian<c, ein Sd)merj, ber ifjm bie ins 
tieffte <gerj brang. 

Söeldje Silber modjten in be£ $aifer3 ©eele auf; 
geftiegen fein, afä er über bie gerbrödetten 9)iauern 



— 63 — 

unb Käufer fyinweg — mit fo troftlofem Jammer in 
bie gerne falj? ©ie fd)öne Gbene t)on Dueretaro mar 
mof)l vox feinem inneren 2luge tjerfdjrounben unb e$ 
waren cmbere Silber unb anbere SJienfdjen, bie fein 
Senfen umfangen hielten. 

„SB leiben Gure SJtajeftät bei bem Gntfdjluffe fielen/' 
fragte nad) einigen 2lugenb(iden ber ©eneral fo ruf)ig 
wie mögtid), rootyt um ben Äaifer au§> bumpfem Srüten 
$u erlöfen — „bei bem (Sntfäjluffe, bie fernblieben Sinien 
mit bem SRefte unferer Slrmee §u burdjbrecften?" 

„Unb t)erfpred)en ©ie fid) Grfolg beroon, ©eneral?" 
gab ber Svaifer bie grage jurüd, unb fal) prüfeub in 
•be§ ©enerafe ©eftd)t 

„Grfolg? Qd) beule ja. Gure 3Kajeftät mürben 
roenigfteng fidler bie ©ierra ©orba erteilen, wenn id) 
aud) fdjon überzeugt märe, baf$ uns bie igätfte ber 3n= 
fanterie unterwegs aerlafjen mürbe/' 

„®a£ ift e£ gerabe, roaS mir Sebenfen einflößt, 
id) möd)te meine Seute nidjt nufeloS opfern." 

„SDen ©olbaten mürbe nidjts gefdjeljen, SDZajeftät, 
man mürbe fie einfad) ben liberalen Gruppen einreiben, 
mie e£ bort ©emoljnfjeit ift" 

„Unb bie Offiziere? 3Jleine ©eneräle?" 

aJienbej judte bie 2ldjfetn. 

„SDie mürbe man natürlid) erfdjieften ," fagte 
•äftarimitian. 

„2Bal)rfd)einlid). Stber fetbft ba£ bürfte bei einer 
Sage, mie bie unfere, nid)t in'S ©ewidjt fallen. 3m 
Kriege tyanbelt e£ fid) nid)t um einzelne SDienfdjenleben." 



— 64 — 

„%ü) lmifc gefteljen," jagte ber $aifer nad; einer 
9Sei(e, immer nod) gebanfenüoH, „e3 ift gegen meine 
Gbre, bie Slrntec im SCugenbticEe ber ©efaJjr im ©tiäj 
51t taffen, benn ein 2lttfentljalt in ber ©ierra ©orba 
gtidje beinahe einer gluckt." 

lieber ba3 ©efidjt be3 ©eneralS ging ein t>er* 
biffener 3 orn / er rouftte, bajs 2Jiiramon unbegreiflicher 
SBeife ben Äaifer am meiften be^errfd^e unb ba£ ©r 
e£ lieber geiuefen, ber beffen Stnfidjten von militari 
fd)er ©f)re mifjbraudjt, um, ftatt i£)m p einem uer= 
nünftigen ®urd)fd)lagen in bieten fixeren SJiftrift p 
rattjen, if)m anbere t)age $orfd)täge p madjen. ©r faf) 
ein paar 2Iugenblide in ba3 t)om 9Äonbe fatjt beleud)= 
tete ©efid)t 2)?arimi(ian3 unb jagte bann, von feiner 
innig jten Ueberjeugung getrieben: 

,,SDa3 S)urä)bringen biz pr ©ierra ©orba märe 
einfad) eine ÄriegSlift, feine giltst , 3)tajeftät tiefer 
SDiftrift ijt unbefiegbar, ©eneral 9)tejia ijt bort &err= 
fd)er unb bas mitbe ©ebtrge ift von Raffen burd)= 
fdjnitten, bie e3 jebcr f einbüßen SIrmee unmöglidj ma= 
d)en, ben ©ingang p erpringen. ©ure SJiajeftät fönnten 
fid) l)ier Sfflonate galten, bie ©reigniffe abwarten unb 
menn nötfjig — bie $üfte erreichen/' 

„9Jiarque$ mirb vLxtä, tro£ 2Wem, ntdjt im ©tid; 
taffen, ©eneral, unb Sftiramon Ijat 9?ec^t, auf biefe 
SSeife lönnen mir bie ©tabt nod) lange galten — unb 
id) brause nidjt mein armes, treuem Cueretaro ben 
geinben preiszugeben." 

„®afür mürbe ©eneral 2)iejia in alten gälten for- 



G5 

gen, 9Äajeftät, bie Äirdfjengfoden fiub fd)on emge= 
fdjmoljen unb er würbe au3 ber ©tabt felbft 3000 %\u 
bianer bewaffnen, um biefetbe 51t befeuert. 3öa3 SDiar^ 
queg betrifft, fo (äffen feine testen unbegreiflichen ißanb= 
hingen in 9)iej;ifo geregten 3 we U e ^ ö u / °b er nac f) 
Cueretaro fommen wirb, unb beftatigt ftdj gar bas 
©erüd)t, baft ^orfirio SDiaj bie <Qauptftabt umfteßt 
fjat, fo wäre ba£ fo wie fo unmöglid). Hauptmann 
t). Sre3i;owil3, ber jeben Slugenbtid eintreffen fann, 
roirb un§ barüber wenigften£ ©ewiftfjeit üerfdjaffen/' 

©ie waren injitrifdjen bidjt t)or (a Grus, ™° ^ er 
$aifer fein Hauptquartier Ijatte, angefommen. 9Jtaji- 
miltän ftieg twm ^pferbe unb lieft ftd) gebanfenfd)wer 
auf ber San! nieber, bie im ipofe unter einer x>erfnöd)er- 
ten Sßinie ftanb. SDlenbej lehnte an eine Sttauer, tf)tn 
gegenüber, unb wartete immer nodj auf enbgüttigen @nt- 
fdjluft. Ser Äaifer \ai) fdjweigenb in bie monbljelle 91ad)t. 

„@3 mar ba£ ein Ijetfter Sag, ©eneral," fagte er, 
„mix tfmt bie Dladjtfüljle gut, fie erfrifc^t Äopf unb 
Ser$/' 

„Sann werben auü) (Sure 3Jtojeftät ruhiger über 
unfere ^läne benfen." 

„3$ Ijabe nur ^n einen SBunfd), mit meinen 
©etreuen augjutyalten bis jum Gnbe, idj möchte aber 
md)t auf Soften eigener $reif)eit bie opfern, bie mir 
ergeben waren, ©enerat." 

aiienbej, ber von rafdjem @ntfd)tuffe war unb ben 
ba3 3 au & ern ^eS ÄaiferS fdjon mefjr atö einmal un= 
gebutbig gemacht, breite aufgeregt an feinem fdjwarjen 

ßelter*3orban, Watatie. 5 



— 6G 

(Schnurrbart unb fat; fidj im £ofe um, ob nid)t einer ber 
©eneräle in ber 91äf)e fei, ber feine ^(äne unterftüfee. 

®er Äaifer mod)te 2teljnlid)e3. gebaut Ijaben, benn 
feine 3lugen nahmen biefelbe Stiftung unb er befaljt 
bann einem Stbjutanten, ber gerabe über ben §of ging 
— if)m nod) trofc biefer fpäten ©tuube ©eneral SDJejia 
ju fdjiden. ©r raupte, ba£ berfelbe ebenfotoenig urie er 
fetbft, an ©d)Iaf bad)te, benor biefer ^lan \n } $ Steine 
gebraut. £ann erf)ob er fid) unb ging von SJtenbej 
begleitet bt£ ju feiner Söoljmmg, bie am äufjerften Gnbe 
be£ £ofe3 lag. 21t* ber SMfer hen ©enerat, t)or ber 
S'fjüre angefommen, enttaffen tyatte, manbte er fid) nod; 
einmal nad) if)m um unb fagte: 

„©ottte Hauptmann v. Sreefomife in biefer Stacht 
t)on SWejiCo jurüdffomtnen, fo befehlen 3ßir i^n morgen 
jur 2Iubtens, Sttenbej, id) mödjte hen jungen Sftann 
felbft fpredjen. ©ute Stacht, fd)tafen ©ie rooljl." 

91od) et)e SKenbej auf biefen fjerabtaffenben ©rufs 
eine ©ntriberung fanb, mar ber ^aifer, beffen bienfc 
tljuenber 2lbjutcmt itjn an ber Sf)üre erwartete, mx~ 
fdjmunben. 

2lm anberen Sage mar Slöaffenftillftanb. Wa^U 
mitten, ber fid) in ^otge ber fdjledjten Äoft — man 
muffte fid) größtenteils mit gteifdj von abgewehrten 
Sßferben begnügen — triel unmofjt füllte, mar bis fpät 
am 9tad)mittage im Seit geblieben unb Ijatte außer ben 
©eneralen 3Äejia unb Sftiramon -ftiemanben empfangen. 

@r ijatte fidj jei^t an bie offene S^üre feines Som- 
mers, meldje auf einen SBorfprung beS ®ad)eS führte, 



— 07 

gefegt imb tieft bie frifd^e Suft, bte ein leidjter Dft von 
ber ©terra ©orba über bie materifd)e Cbene von Duete^ 
taro trug, um feine fiebernben ©d)(äfeu roetjen. 

Tioü) nie, feitbcm er bie SJomcnfronc von SRerifo 
trug, roar es i£)tn fo jur ©erotf^eit geworben, rote roenig 
(BIM er felbft bem Sanbe gegeben, unb roie fürd)ter= 
M) bie Skrantroortung gran£reid)S fei, roefdjeS itjn mit 
fallen SBorfpiegehmgen t)ertocft — unb üjn bann, 
als eS fiä) nid)t nur um Seben unb Sob beS Äaifer= 
reifes, fonbem anä) um feine perföntidje (Sfyre f)am 
bette, fo elenb t)erlaf]en Ijatte. 35a fafs er nun jroi= 
feiert biefem fremben ©emäuer, roeit ab von 3lttem, 
roaS burd) SBcmbe beS SluteS unb 2Bat)t beS <gerjenS 
fein eigen roar, geftüfet dou einem ©tabe, ber ftd) untere 
einanber ijaftte, t)on geinben umjingelt — grenzenlos 
atiein. 

©eit bem geftrigen blutigen ©enteret, in roetdjem 
bie feinbtidjen Gruppen bis beinahe junt Cerro be ta 
Gampana Dorgebrungen, roar bie Befürchtung einer 
■ftiebertage faft jur ©eroifttjeit geroorben. @r fut)r mit 
ber <ganb burd) feinen fdjönen, langen Bart, unb feine 
3üge nahmen von 9Jiinute ju Minute eine ernftere unb 
forgenfdjroerere ©eftattung an. 

SBaS it)m nod) $u ttjun übrig blieb auf biefer 
@rbe, baS fotlte nid)t t)erfd)oben roerben. 

@r ba^te an bie ü)n trietletd)t t)ernid)tenbe <Rriti£ ber 
©efd)id)te, unb es famen iljm babei roieber bie Rapiere 
in \)en ©inn, bie er, um fie fidjer üerroatjrt ju roiffen, 
ber ^aiferin mit nadj 3)iiramare gegeben. SöaS roar 



— 68 — 

aus tfmen geworben unb wer von feiner Umgebung 
würbe Cfjarafter, 33erftänbmf$ unb ©eftattungSfätngfeit 
beftfeen, btefe t)erl)ängnif$t)ot(e 3eit, mit tyren un= 
glaublich verwickelten Sötberwcirtigfeiten, gebüfjrenb ju 
fd)ilbern? 

@r fjatte ja fein neue» SSaterlanb fo ^ei§ unb ef)r~ 
lid) geliebt, fdjon um befjnritfen allein, weit er tfjm 
SlffeS, was ü)tn bisher treuer gewefen, jum Cpfer ge= 
bradjt, aber bod) war if)tn in Ie£ter geit, namentlid) 
burd) bie 91ad;rid)ten , bie er über Sftarquej unb fein 
ungebührliches, beinahe an 33erratf) grenjenbeS iganbetn 
erfahren mufste, baS Sewufttfein gefommen, bajs er ein 
grembling fei unb nid)t mit gleiten SSaffen fämpfen 
fönne. @r war aufgeftanben, fjatte fid) an feinen 
©djreibtifd) begeben unb fing an, in feiner 2JJappe in 
bcn papieren 51t orbnen, bie er tfjeitweife untertrieb 
unb mit faiferlidjem Siegel üerfal), ttjeilweife surüd= 
legte. 9)ian metbete ttjtn Hauptmann v. £reSfowi£. 

©er $aifer neigte, oljne aufzufeilen, fein <gaupt 
unb ber junge Seutfdje trat ein. @r trug bie rott)e 
©allauniform beS Regimentes ber ^aiferin unb wartete 
in geneigter Stellung, bis es feinem 9)ionard)en gefatten 
würbe, bie geber nieberjufegen unb it)n ju bemerfen. 
Ueber baS fd)öne, junge ©eftdjt t)on ^oad)im v. %xt& 
tom% ging ein 3ug gerben SeibeS, als er auf bie von 
Sorgen unb fd)laflofen Diädjten gefennseidjnete Öeftalt 
feines $aiferS btidte. 2ld) unb wie bitter waren aud; 
bie 9iad;rid)ten, bie er felbft mit aus ber ^auptftabt 
brad)te. 



— 69 — 

Ser Äctifer legte bie gebet nctd) einer SSeile nicbcr, 
gab bem einfachen Shnerifaner, in bem er faft, eine 
aBenbitng unb faf) mit offenbarem Qntereffe in baä 
ernfte ©efidfjt be3 Offiziers. 

„9hm, XteSfonrife/' fagte er bann in feiner fanften, 
leutseligen Strt, „treten ©ie näl)er unb erjagen ©ie, 
roag ©ie Un3 für einen Sroft an* ber igauptftabt mit 
gebraut/' 

„9Äajeftät, id) " 

„91ur immer gu," ermunterte ber Äaifer, ber je^t 
in beutfdjer ©pradje ju fpredjen begann, „id) meitf 
leiber fdjon §ut)iel t)on ben unverantwortlichen £anb^ 
lungen be3 ©eneral Sftarquej, um mid) in biefer 23e= 
jieljung nod) mit ^ilufionen jit tragen, aber Stile» mitl id) 
bennod) nid^t glauben, @rgäJ)Ien ©ie mir, ma3 ©ie 
miffen unb ob fid) ba3 ©erüd)t beftätigt, ba£ Sßorfirio 
S)iaj bi£ jur ©tabt vorgebrungen? 

„ßetber, ja SÄajeftät. 3d) fjabe felbft StöenbS fein 
Sager burdjftreift, meit id; nid)t glauben tootlte, ma» 
man fidj ergäEjIte/ 7 

,,©ie Ijaben ba3 a(3 faifertidjer Offizier gewagt?" 

„Sticht ate faiferltdjer Offizier, 3)iajeftät. Qd) tjatte 
meine Seute t)orau3gefd)idt unb burdjftreifte ba§ Terrain 
auf einem 9ftauttf)iere aU ©eflügeloetfäufer, mein 
Siener, al3 atte3 SBeib verleibet, begleitete mtd)." 

@in wel)müt£)ige3 Säbeln glitt über ba3 ©efidjt 
bes $aifer£. 

„Unb ©ie glauben, bajs Siaj bie ©tabt nehmen 
wirb?" 



— 70 — 

„S5ie (Srbitteritng in ber <gauptftabt ift grofe, 3)ta^ 
jeftät, bie Gontributionen, bie 9Jtarquej auferlegt, ftnb 
nafjeju (Srpreffungen unb bie Sebensmtttel fyabm eine 
<göf)e ber greife erreicht, bie e$ ben Slrmen faum nod) 
ermöglichen, fidj vor bem <Qimgertobe 31t retten/' 

Ser Staifer war aufgeftanben unb burdimajs in 
tieffter ©rregung ba£ grofse ©emad). Ser junge OffU 
jier verfolgte tyn mit ben Singen, wie gerne f)ätte er 
if)m ein £rofte3wort gefagt — iljm erjagt, wie geliebt 
unb t)eref)rt er t)on Saufenben in 2ftenfo fei unb wie 
ßinjetne für i£)n bereitwillig if)r Seben laffen würben 
— aber bie ©tifette verbot i£)tn jebe* unbefugte Söort. 

Sie Stille ijatte etwa3 Unljeimlidje^ ba£ einige 
©eräufd) üerurf achten be3 £aifer3 Saftige dritte, von 
benen jeber einzelne ,3oad)im£ <gerj traf. 

2)iarimilian fuf)r mit ber <ganb immer Saftiger 
burcf) feinen 33art, enbtic^ blieb er vox ;Tre»fowife fte^en 
unb fragte beinahe tonlos: „®o f)at 3)tarques nidjt 
einmal ben 23erfud) gemadjt, wie e£ fdjeint, mit feinem 
cfiegimente nad) Cueretaro ju fommen — unb id) Ijatte 
bod) fo feft barauf gejäfjlt/ 7 

„2öenn ©ure SJtajeftät mir erlauben, frei 31t 
fpredjen " 

„grei, wie ju Syrern greunbe." 

„©0 glaube id), ba§ Marques nod) nie efjrtid) unb 
aufrichtig gegen (Sure 3)?ajeftät gefjanbelt unb baß — " 

„9lun unb bajs?" unterbrad) iijix ber ^aifer Saftig, 
wäfjrenb er aufmerffam unb tf)eilnei)menb in ba% ©e^ 
}\ä)t feinet Sanb3manne3 faf). 



— 71 — 

„Safe e£ ein UngUtcf ift, bafj fettft in unferer 
Partei ein fo bitterer gwiefpatt fierrfdjt." 

„SBetI Sie fefjen, bafe Unfere ©acfje tjerforen gef)t r 
£re3forai£. — " 

„SDfajeftät!" — Hang e3 rote ein £djmer;ene(ant 
oon ben Sippen be» DfftjierS. 

„®ie Siberalen fielen 6i§ bicf)t t)or bem Cerro 
de la Campana/' fufjr ber ßatfer ernft fort. „2Bir 
fjaben jroar feilte mit SWiramon nnb 3Äejia befcf)Ioffen, 
baj3 9Bir übermorgen in ber 9?ad)t jum 2tbmarfä)e 
bereit fein werben, um bie fernblieben Sinien mit beut 
9tefte Unferer Keinen 3lrmee ju burd/bredjen — ob e3 
Un£ aber gelingen mirb — ba§ ftefyt in ©otte^ ipanb. 
$d) memgftenS," fuljr er gebeljnter fort, mafjrenb er 
jjitm ©d)retbtifd)e ging nnb bort ein paar Rapiere 
natjm, ,,id) mödjte t)orf)er orbnen, maS id) nod) auf 
bem ^erjen Ijabe. £>ier $$x patent als Solonel im 
9?egimente ber Eatferin/' 

S&egform^ naf)m e§ au» ber ißanb be£ SaifgrS 
unb verbeugte fid) tief. 

„®a§ anbere Rapier/' fufjr ber Äaifer etoa§ 
langfamer fort, wäljrenb er e3 prifäjen feinen gingern 
breite — „enthält 3$re ©ntlaffung — ©ie finb jung, 
SreSfomitj — unb mein faiferlidjer SBruber in SJBien 
rairb ©ie mit bemfelben ©rabe ©einem SRegimente ein= 
verleiben. 3d) merbe iljn barum erfudjen." 

„£a£ fann nidjt ©urcr 9Äajeftät ©ruft fein," fagte 
SreSfoimfc tief erregt, inbem eine fafjl'e 33 (äffe über 
fein junget 2lntlife 50g, unb er bie ©tifette außer Mjt 



— 72 — 

lajjenb, bis bid)t t)or ben 3Äonard)en trat „3$ t)atte 
bis jefct nid)t ben 3Kut§ ba$u, aber id) wollte eS als 
©nabe t)on Gurer 3Äajeftät erbitten, in ben f$tmerig= 
[ten Sagen deiner ju gebenfen." 

„£aben ©ie aber nidjt eine 23raut, £te§fotöi|?" 

3oad)im fuljr jufammen, wofjer nmfjte ber Äaifer 
baS? „3u Gurer SKajeftät 23ejel)t — ja!" jagte er 
ftodenb, 

„9)tir fjaben baS bie Süjte ^getragen, lieber 
StoSfonrifc," jagte ber $atjer mit jeinem gettrinnenbften 
Säbeln, „aber Ijaben ©te leine ©orge, baS ©eljeimnif} 
bleibt bewahrt. ©elbftoerftcinblid) ift 3$nen ^bre 23raut 
tfjeuer?" 

„9)iajeftät — id) fönnte mir fein Seben beulen 
ofme fte." ®er Offizier tjom Slegtmente ber $aiferin 
fjatte trie SÖorte nur getjaudjt, aber aud) über bie nod) 
jugenbltdjen Sippen beS SWonardjen ging ein teifeS 
©eufjen. — 

„9hm tüo^I," jagte ber <Raijer nad) ein paar 
Stugenbliden tiejften ©djtoeigenS, „fo erhalten ©ie fid) 
jür biejelbe — aud) 3f)re Staut miß ntdjts auj ber 
2Mt als 3^)te Siebe — — unb unjere ©ad;e, £reS= 
fortriß — ift eine verlorene." — 

£er Äaifer war bis btdjt an bie offene %f)üxt, 
bie auf baS Sadj führte, getreten. Sie untergeljenbe 
©onne marf auj fein bleidjeS ©eftd)t einen wrflärenben 
©d)ein. Cb er an feine eigene Siebe badjte? 2ln fein 
jerftörteS SebenSglüd? 

3TreSlonn| war iljm gefolgt, beugte fein Änie unb 



— 73 — 

jagte beinahe flefjenb: „3$ möchte mit (Surer SDtojeftät 
leben unb fterben." 

„Unb 3$re Staut, Xresfomtis?" 

„3Keine Staut ift ein {)od)t)er5ige!3 3ttäbä)en, 90ia^ 
jeftat, fie mürbe nie einen geigling lieben!" 

35er Äatfer jal) ein paar 2lugenbli<Ie in ba£ eble, 
fetbenjäjajtltd) ettegte ©efid)t be3 jungen 3ftanne3, 
bann ftrecfte et if)tn beibe £änbe entgegen unb jagte 

„$ü) mottte, iä) ptte lautet fo tteue ©eefen wie 
©te. 2lc£) SreSfonrifc, mir nehmen eben bodj in ©eift 
unb Slut Sngrebienjien au£ unjetet <geimatf) mit — 
©ebanfen, bie von ©efd^tcd^t ju ©ejd)teä)t unau3tilg= 
bat geraotben — unb bie — bie lajjen ftdj in ber 
^tembe bennod) nid)t v et m etilen! — id) mar nic^t 
glüäfid) in 9Äerifo." 

„$u allen Reiten l)aben (Seift, iQod^erjigfeit unb 
@mpfinbung£frajt geneigt jutu Unglüd gemalt, 3Jlaje= 
ftät," jagte Qoa^im, burd) be3 $aifer£ Offenheit er= 
müßigt, „ber 9)lenjd) mu§ feine ©röfse mit bem (Slenb 
bejahen, 3Äeine Staut unb i$ aber, mir benfen 
gleid), mir machen unjet ©lud tum bem (Surer 9Jiaje= 
ftät abhängig." 

Set Slaijet $errif$ ba£ Rapier unb teilte jeine 
ißanb abermals Soadjim. 

„So motten mit unjete ©ejd)iäe in ©otteg iganb 
legen, bie großen ©inbrüde, bie un§ bieje Qext gibt, 
befreien unZ ja oon ber perjöntidjen ©riftenj — mir 
motten uns in unjeren Qbeen einen — ebrlid) leben unb 



— 74 — 

wenn e£ fein foll — efjrlid) fterben." £re*lomi£ neigte 
feine Sippen auf be<3 $aifer3 bleiche iganb. 

3ttarimilian mar tief bewegt. „^re^forniV' fagte 
er beinahe tonlos, a(3 ber junge Wcann tbtn ba3 3* m - 
mer t)ertaffen mollte, „menn id) fallen fotlte — ober 
gefangen werben — ober — " £)ier fuljr er mit ber 
^anb, a(§ wolle er böfe ©ebanlen uermifdjen, über 
bie Stirne, „fo grüben Sie Diatalie 9htbi£ft unb geben 
Sie if)r ba£ S3ilb if)re§ $aifer3 — eine grofte, eble 
Siebe iftju allen Seiten ein $ewei£t)on feelifäjer Äraft — 
be§ Söeibe^ aller!) eiligfte — wo iä) einer folgen begegnete, 
f)abe id) mid) immer et)rfurcf)t3t)oll bat)or gebeugt." 

6r trat jum Sdjreibtifäje, fc^rieb ein paar SBorte 
auf feine ^fjotograpijie, legte fie in ein mit bem $aifer= 
wappen t)erfel)ene3 6out)ert unb überreizte fie £re3fowit>. 

Siefer mar leinet 2öorte£ mächtig, aber in feinen 
2tugen glänzten Sfjränen, ate er jtdj jum legten 2)iate 
t)or feinem ^aifer verneigte. 

9)iarimitian trat f)inau3 auf ben SSorfprung be3 
2)ac£)e3 unb fal) über bie meinen äöellentinien ber @e= 
birg^tanbfdjaft, bie eben bie Sicfjtfpiegelung ber unter- 
geljenben Sonne bur^jitterte. ©ine 3Belt voü Jammer 
lag in feiner Seele. Sänge ftanb er regungslos. 
Cueretaro mar ring^erum von geinben umzingelt, 
fie lagen bi3 biä)t vor bem Cerro de la Campana. 
iöürbe ein £urd)brud) möglid) fein? 3Bar e3 nicf)t 
fd)liej3lid) bod) nur ein unnötl)ige3 Opfern feiner <SoU 
baten? Unb fetbft wenn er bie Sierra ©orba erreidjen 
follte — wa3 mürbe bann fein Soo3? Unb je£t faf) 



— 75 — 

er unenblidj fefjnfüc^tig über bie platten Säcfjer Due- 
retaroS — hinüber über bie Contouren ber 33erge, bie 
bie Dämmerung immer inefjr unb mefjr umfüllte — 
unb er backte an 3JUramare, an bie füllen ©ommer= 
nädjte, roenn fiel) ber 9ttonb in ben SBellen beS abria^ 
tifcfjen 9KeereS fpiegelte — unb 9?u£)e — feiige SRu^e 
in feinem £er§en mar. ©in teurer -Warne fäjmebte 
leife, tote ein ©ebet über feine Sippen — bann legte 
er bie <gänbe vor fein ©efiä)t unb meinte bitterlich 
$eine liebe ©timme fprad) ein ertöfcnbeS SBort, leine 
marine igcmb legte fiä) in bie feine — nur 33abt), fein 
Meiner SSadjteltjunb, fcljmiegte fid) an feine ^nieeunb faf) 
mit feinen treuen Singen in beS ÄaiferS mübeä ©eftc£)t. 

ipatte 9)tarimi(ian eine 2Ifjnung gehabt von bem, 
maS if)m beuorftanb? 

23einal;e festen e3-fo, benn am anbern S'age, als 
nocf; tiefes Sunfet über ber ©tabt Cueretaro lag — 
läuteten bie ©toden oon ta ßruj in ben tljaufrifcben 
9)iorgen hinein — unb jubetnb antmortete eS in allen 
feinbli($en Sinien. Oberft Sopej, ben ber Äaifer mit 
igulb unb ©nabe überfdmttet, i)atte il)n in ber 3laü)t 
üerratijen. 

SDennoä) befatjt ber Äaifer feine ^ufaren nad) 
bem Cerro de la Campana. @r felbft motlte mit 
feinen 2tbjutanten folgen. 216er als er bort anlernt, 
jucfjte er vergebens feine ©etreuen. kugeln flogen i)in 
unb i)er unb fd)on an t)erfd)tebenen ©teilen mar bie 
meifee gaf)ne aufgebt. 



— 76 — 

55er Äaifer ftanb jttrifdien SDtejia unb ^5arebo unb 
hoffte immer nod). (Snblid) näherte fiä) bem Cerro de 
la Campana eine Catwtlertetruppe rotier ©olbaten. S)er 
Äaifer atmete wie erlöst auf unb grüßte mit ber 
£anb, aber als fie näljer famen, ernannte er, bafe eS 
nur eine ©djmabron t)om SRegimente ber Äaiferin war 
unb an iljrer ©pi£e $oad)im th SreSl;on% 35oä) 
fdjon e!)e fie ben Cerro de la Campana erreicht, waren 
fie von geinben umzingelt — ber Äaifer bemerkte nur 
nod) im Sampfe ber ©efdjüfee, mie Dberft ü. SreSfotuife, 
maljrfdjeinlid) tum einer $ugel getroffen üom^ferbe glitt 
unb in ben Sinnen eines feiner ©ofbaten jufatnmenbradj. 

gaft in bemfelben Moment ftanb vor ifjm felbft 
©enerat 3RirafuenteS unb forberte im Sftamen ©ScobeboS 
feinen ©ab et. 

Maximiliano de Habsburgo mar mtrflid) ein ©e- 
fangener. 



ßinige £age fpäter erhielt 9iatalie burd) einen 
öfterreidjifdjen ©eferteur folgenbe mit SBleifeber ge= 
fd)riebenen SBorte 3oad)tm8: 

//3^ ft e 9 e t>ernmnbet unb gefangen in einem 
elenben Softer in ber Dlälje t>on Cueretaro, ntd^t meit 
von ber ^acienba Sßaloma, meldje einer oornefjmen 
merifanifdjen gamilie gehört, $><§ tyatte am legten 
Sage meiner greityett eine Slubienj beim Äaifer. @r 
mar gnabig unb ^uIbt>oIT, f)at mir baS Gotonefpatent t>er- 



— 77 — 

liefen itnb midj fogar fdjließlicf) mit fetner ^f;otogra= 
pt)ie für -Katalie iKufeifcß befdjenfl. 3$ ftef)e vor 
lauter SRät^feln — aber für 6ine£ banfe iä) ©ott — 
iä) burfte bei meinem $aifer aushalten bis gut (elften 
SWtnute. 21m erften Stbenbe, als in Cluerctaro nocJj 
alles brunter nnb brüber ging, fud)te micf) ein ©otbat in 
©iä)erl)eit $u bringen — aber man ergriff uns fdjon nacf) 
einer ©timbe unb f)at midj fjier, mit einigen 2tnberen, 
in baS alte verfallene Softer gebraut, ©eftern mürbe 
©enerat SDienbej ftcmbredjtlidj erfdjoffen — in ©rmägung 
feiner igcmbhmgen bei bem ©efed)te t)on Santa 2lnna 
Slmatlcm. 33om ^riegSftanbpunfte aus läßt fid) biefeS 
93erfa£)ren rechtfertigen. S)er ^aifer — ©ott ermatte 
fein Seben — foll in Cueretaro gefangen fein, fobalb 
fein Urtfjeil gefällt ift, mirb man aud) uns erf dneßen, 
iä) felbft erwarte, befonberS nad) meinem mißglüd= 
ten glud)tt)erfud)e, md)tS SlnbereS. @S fei benn, baß 
©tr ein SJlittel fänbeft, mid) ju erlöfen, -Kataüe! ©aS 
2Bie? baoon l)abe id)- feine 2lf)nung — iä) meiß nid)tS, 
als baß ®u ju allen 3 e iten mein guter ©ngel gemefen 
— baß iä) SMd) maßlos liebe unb baß biefe Siebe 
midj mit unzerreißbaren Sanben an baS 2ehen feffclt." 
2IIS baS junge SJMbdjen ben 23rief gelefen, tropften 
bie S^ränen auf ifjre gefalteten igänbe, bie frampfljaft 
baS Statt umfdjlungen l)ielten — fie mußte feinen 
9?atf) — feinen! — igüfe fonnte nur von bort oben 
fommen, burd) trgenb ein 6tmaS, burd) göttliche Gin= 
gebung — burd) göttliches ©rbarmen! 9Bie lange fie 
fo gefeffen, fie mußte eS ntäjt, Serefita faß im 91eben= 



— 78 - 

jimmer imb ba3 Äniftern bcr geber, mit welcher fie 
i£)te Aufgabe copirte, mar ba§ einige ©eräufd). — 

„feaben ©te eine unangenehme -Madjridjt erhalten, 
SRatalie?" fragte grau Slltmrej, bereu ©intreten fie nidjt 
einmal bemerkte. 

„■Kur einen fe^r traurigen SBrief," ftammelten ifjre 
Sippen — „einen SSrief, ber einen beutfdjen Offizier 
betrifft, ben Verlobten einer meiner greunbinnen/' 

Sie Ijtelt bie Singen tief gefenlt mäf)renb fie fpradj, 
unb al§ grau Stfoarej fdmrieg, unb fie biefelben enb= 
Kdj rmeber erljob, bemerkte fie, mie bie 3üß e ^er jungen 
grau erftaunt unb jmeifelnb an itjren Sippen fingen. 

9latalie tjätte in bie igölje fpringen mögen, ifjre 
Slrme um grau Sllüarej legen unb in einem (Strom 
von Xfyt&nm ifyv igerj erteiltem. 216er roie ein SBIife 
fuljr ber ©ebanfe an bie jroeibeutige Stellung, bie fie 
bann ber Same gegenüber einnehmen muffte, burd) 
it)re (Seele. Sie fagte baljer nur mit etoa§ jitternber 
Stimme : 

„Sie werben beulen, ba£ e§ fonberbar von mir 
fei, Sennorita, ba§ id) mir bie einfadje Siebe3gefd)id)te 
einer flüchtigen 23efanntfd)aft (Tcatalie erinnerte fid) 
plöfelid), baf$ fie grau Stfoarej früher gefagt, fie Ijabe 
feine greunbinnen) fo ju Sergen neunte, aber e§ ift 
mel)r ba£ ©djiäfal beg geopferten ÄaiferS, afö bie tröffe 
lofe Sage be£ beuifd)en Offijier§, mefd)e3 midj er= 
füttert." 

„Sie fjaben mir ja nie dou einem beutfdjen DffU 
gier Qtirer SSefanntfdjaft gefprodjen." 



— 79 — 

„Qd) !enne iljn aud) nur menig," jagte 9?ata(te 
fd)netl entfc^Ioffen, nun lieber ju einer anberen Süge 
greifenb, in bereu Sabprintl)e fte fid) mm bod; einmal 
verirren foffte, ,,id) I;abe nur burd) jene Saute tum it)\n 
gehört — bie mir fein 3Bot)I bei meiner SCbreife von 
SBien an'3 £>er$ gelegt/' — 

„Unb mie fjeijst ber Offizier?" 

„Hauptmann t). SreSfomil," ging e3 nun fd)on 
geläufiger über itjre Sippen. 

„3ft ba3 trielleid)t berfelbe, über melden Sie uor 
einigen Sagen fo gef)eimniJ3t)off in ber Sllameba mit 
unferem greunbe Roberto gefprod)en liaben?" 

®ie grage mar nid)t ganj in beut tjarmlofen Sone 
gefießt, in meinem e3 91atalie gemoljnt mar, ba§ grau 
Stbarej ju itjr fprad). ®a3 9JMbd)en Ijatte geplaubert 
unb fie e£ üerbient, ba fie uou biefem 3 vl f atrtnaert t re ff eix 
grau Sltoarej md)t§ gefagt f)atte. 

„Serfetbe, ©ennorita," antmortete fie aber bennod) 
rafd) gefaxt, ,,td) backte, ber ©eneral f)ätte tnetleid)t 
Gelegenheit, etma3 9Ml)ere3 über ityn ju ermitteln/' 

grau 2XIt»are§ 9Jii§ftimmung mar fdjon mieber t)er= 
raud)t, unb bie S^eünaljme nafjm überl)anb, afö fie in 
ba3 nun mirftid) Iran! au£fet)enbe ©efic^t be3 9Jiäb= 
d;en3 faf) — unb afö 91ata(ie 3)iiene machte, in ba£ 
3immer jurüd ju get)en, um nad) Serefita3 Aufgaben 
ju feiert, griff fie nacl) ifjrer §anb unb fagte tfjeit- 
neljmenb : 

,,©xe feljen Iran! au*, 9?ataUe, id) Ijabe ba3 fdEjon 
feit mehreren Sagen bemerft, xueßeidjt märe e3 gut, 



— 80' — 

wenn Sie bie Stunben einmal auf einige £age auS= 
fefcen würben ? 3$ l)abe ja ber STante fdjon lange 
t) er f proben, if)r STereftta einmal jum Sefudje 51t 
f dürfen." 

■Katalie ging in baS Nebenzimmer unb preßte ifjre 
Sippen auf beS ^inbeS £aar. 23iet(eid)t ttjat fie es 
nur, um bie S^ränen ju verbergen, bie fid) in tf)re 
Singen brängen wollten. Sie l)atte baS ©efül)t, als 
fei fie fo vieler SRüäftdjt unb ©üte nid)t wert!). 

grau Slfoarej bemerkte ifjre Bewegung, trat an 
fie f)eran unb fagte tröftenb: 

,,©ie bauen auf bie 9iad)rid)ten beS ©enerafS 
ßaftilfo, als ob fie ein ©oangelium feien, -Kataüe. ®ie 
33et)ölferung wei{3 ntd)ts von beS ÄaiferS ©efangem 
nannte unb ©eneral 3#arque$ mad)t ftärlere 2lnftren= 
gungen wie je, bie ^auptftabt ju galten." 

Dlatalie wu^te eS beffer, aber fie muf$te fdjweigen. 
Sie fagte bafjer nur etwas ironifd), wie immer, wenn 
bie cRebe auf SKarquej fam, „bie (Kontributionen, bie 
ber ©eneral auferlegt, unb bie Slrt, wie er mit ber 
Seoölferung oerfaf)ren — ift fidjer nid)t in beS SlaiferS 
Sinn ; feine ipanblungen finb für mid) nie ma^gebenb 
gewefen." 

„Stuä) in biefer 33e§ie£)ung £)at Sie imfer ©eneral 
ein wenig angeftedt — benn -äftarquej ift ntcfjt nur 
anberer öefinnung, fie finb aud) perfönlidje geinbe. 

2lber baS SltleS würbe in it)re Seele jurüdgebrangt, 
als fie enblid) allein auf if)rem 3totmer war, ben 35rief 



— 81 — 

$oatf)imä mieber unb mieber fa§, unb fein Glenb unb 
feine igilflofigfeit in erfdjredenber Älarfjeit t)or iljre 
Seele traten. 

Sie follte tf)m Reifen — fie! Unb abermals ftrecfc 
ten ftd) iljre 3lrme (jilfefteljenb jmn Fimmel. Sie 
badjte an ^n ©enerat ßaftillo, fte Ijätte in bem Slugen* 
blicfe Sitte unb 33raud; bei Seite gefegt, SltteS ge= 
tf| an für iljn, ber in ber Äerferjeffe franf unb allein 
nad) if)r fdjmadjtete. 

3>n Ijaftigen, t)erjtt)eiflung§t)otten Stritten ging fte 
über bie Stgotea unb fal) f)inab auf ba% 3Jtenfc^enge= 
müf)t bort unten in ^n Strafen — fte Stile Ratten 
eine igetmatt), 2tngeljörige, gamilie — fie nichts — 
nichts atö ifjn. 

,,.C ^oac^im, ba$ iä) bie SSerferjette mit Sir feilen 
tonnte unb wenn e3 fein mittle — mit Sir fterben!" 

3$r $opf war auf ifjren Stritt gefunfen, ber mübe 
auf ber Stauer tag, bie ba§> SDadj be3 ipaufeS umgab. 
Sie Sämmerung begann iljre Statten über ba3 Sljal 
51t breiten unb bie Gontouren ber Gorbilleren legten 
fid) immer bunller unb traumhafter gegen ben £ori^ 
jont Qu ^ em Ätofter Santa ßruj läuteten bie ©loden 
ba» 3tx>e SDZaria. 

3118 ftd) 9tatatie erl)ob, traten bie erften Sterne 
an ba» gtrmament. Qljr ®efid)t mar geifterbteid;. G3 
mar offenbar, fie fjatte einen ftarfen $ampf gefampft, 
aber fte Ijatte nur ba3 eine $tel xmr 2lugen, Qoadjim 
ju retten, ©ott fal) ja in ifjr ^erj unb mutete, ba£ 
ifjre Slbfidjt eine reine mar. 

Kelter* fortan, Sßatatle. 6 



— 82 — 

©ie ging beider feften ©drittes in tljr 3immer, 
trat sunt ©d)reibtifd)e ttnb warf folgenbe Seiten auf 
ein Statt Rapier: 

„3$ muß ©ie fpredjen, ©on Roberto, borgen 
frül) um 5 Uljr, gut $eit ber grüfjmeffe, finben ©ie 
midj in ber Sttameba auf berfelben ©teile, wo wir 
un3 ba3 tefete 9ÄaI trafen. SRataüe." 

Sann faltete fie ba§ Rapier in ein ©ouuert, abref^ 
ftrte e3 an hm ©enerat ßaftitlo, fying, um unfennttid) 
ju fein, ein ©ud) über ben $opf, fd)ttd) trofe be3 bun= 
fein 2Ibenb£ au§ bem £aufe, ging in bie ©trafse 2fton= 
teritta unb übergab bem Sortier be3 <gaufe3 9?ro. 11 
ben 33rief. 

2tfö fie jurücttam fan! fie von Aufregung, 2lngft 
unb ©eetenqual gefoltert auf itjr SBett. 

21m anbern borgen marf bie ©onne il)re erften 
©trafen über bie ^3ar!anlagen ber 2Ilameba, ©ie 
©räfer unb 33o3quet3 ftredten fid) unter bem perlenben 
©tjau, ber tfjränenfdjmer unb burd)ftd)ttg in ifyren 
SUüttjenfeldjen lag unb burdjmürjten bie Suft mit bal= 
famifdjen ©üften. 

©ie ©tabt ruljte nodj in tiefem ©d)laf, unb nur 
l)ie unb ba ging eine flüchtige ©eftalt mit ©ebetbud) 
unb Stofenfranj burd) bie entfernten SBege §ur Ätrdje. 
— Qu ^n Steigen ber Ijo^en (Sfdjen jubelten bunt= 
gefieberte ©änger in ba3 fexertid^e ©etäute ber ©toden 
fjinein. ©ie meinen, fdjweren $etd)e ber glorifunbien, 
bie ftd) feufdj bem ©age t>erfc^ liefen, fingen in t>er= 
f($tt)enberifd)er ^radjt jwifdjen ben breiten 9iiefenblät= 



— 83 — 

terrt unb Ictufdjten mit 2(nbad)t bem $ßlätfd)ern ber 
gontatnen, bie unermübtid) ifjr SB äff er in grofte, von 
Sitonen gehaltene Seden fpieen. ©in parabiefifdjer 
triebe lag über biefem ©tüd SBelt, über meldjeS fid) 
in mollenlofer SSIäue ber tropifdje Fimmel befjnte. 

Stuf einer einfamcn SBanf, von bieten: ©ebüfd) 
fjalb verborgen, fafc Roberto Gaftillo. Sein bunller 
©bÜanpg verriet!) nid)t§ t)on feiner militärifdjen (Stet 
lung, nnb in bem 3lu3brude feines ©efid)te£ lag lein 
SSieberfdjein ber erfdjütternben ©reigniffe, unter welken 
bie S3et)öllerung litt, ©eine ©ebanlen fdjmeiften meit 
ab unb fpannen in fü^em träumen gulunftSgebitbe 
von frembem langentbeljrtem ©lud. 

Roberto Gaftillo tyatte ja, bei ben t)erfd)iebenen 
23erl)ctltmffen, bie er in feiner Qugenb flüchtig gelnüpft 
unb gelöft Ijatte, leine Slljnung von einer ©mpfinbung 
gehabt, mie fie tf)rt je|t burd)brang, unb feitbem er ba§ 
Keine SSiDCct, ba3 t^re ©djriftjüge trug, jmifdjen feinen 
gingern i)ielt, mar e£ if)m twßenbS, afö fei feine SBruft 
ju enge für bie Singe, bie ba lommen follten. SBie 
fo eigenartig unb einfam erfdjien fie if)m, bie norbifdje 
grembe, mit ber ernften, reinen ©txrne, unb bem fefteu 
3uge um ben lieblichen 9Jtunb, im 33ergteid)e mit ben 
bunten gatternaturen ber bunllen ©üblänberinnen, bie 
lebensluftig im ©onnenfd)ein flattern, unb bei bem 
erften regnerifdjen ©türm bie färben ifjrer ^lügel 
laffen, bie oft ifjr einziger ©d)mud finb. 

„SRataKe! " 

®er -Warne mar unmiltlürtid) über feine Sippen 



— 84 — 

gefd)mebt — unb feine Slugen fafjen ftdj ängftlidj um, 
ob ifjn fein unbefugtes Cf)r vernommen. GS war alles 
tobtenftilL — 

■Jtotalte! @S liegt ja eine SBelt. voll ©lud in 
bem Klange beS 9tomen§, ben bie grau trägt, bie it)ir 
lieben ! 

(Sin leifer, Inifternber Xxitt im $ieS rift i^n aus 
feinen träumen, er l)ob ben $opf unb bemerkte jefct 
in ber £l)at bie etaftifdje ©eftalt beS 3Käb<§en§. 3§r ©e= 
fid^t war twn einem bieten Sdjteier üerljüllt, aber er 
fonnte bod) erlernten, wie iljre 21ugen in ben 9leben= 
wegen f) er umf paßten, bie von bem großen Sftonbel aus 
liefen, wo er fafj. ©ie mar gewoljnt, iljn nur in ber 
Uniform ju feiert unb l)atte it)n offenbar nidjt erlannt. 
©r erl)ob fidj unb trat il)r entgegen, 2öat eS bie 
greube, ba§ fie i£)n glüdtid) oljne ißinbernifc gefunben, 
ober bie Hoffnung, von if)m Sroft unb SBeiftcmb ju 
erhalten, benn il)re Singen leuchteten ifjm entgegen, 
unb il)re gitternbe £>anb legte fiel) wiberftanbStoS in 
bie feine. 

3(uf ifjren Sippen erftarb baS entfdntlbigenbe Sßort, 
weldjeS fie, ob iljreS auffallenben 33eneljmenS, auSfpre= 
c^en wollte, fie t>ergaf$ eS, ba§ ber ©enerat eS als 
perfönlidje ©unft auffaffen muftte, bajg fie Ijier mar 
unb ba£ if)r baS SooS beS unbef annten Bräutigams 
einer Gelaunten unmöglid) fo fetjr am igerjen liegen 
fönne, um barüber Sitte unb SBraudj ju uergeffen. 

Ser ©eneral führte fie in feiner £erjenSfreubig= 
leit $ur nädjften Sani, inbem er fie auf ben pradjt 



— 85 - 

Dotten 2Fiorgen aufmerffam machte, ber irrten, fo fd)ien 
c3 if)m, feilte in fo feltener Sd)önf)eit entgegenlad)te. 
■Katatie työrte nid)t, voaZ er fprad) — tfjr ganjeä ^erj 
unb il)re aufgeregte Sßtjantafie waren in ber ©efäng= 
mfjjeHe $oaä)im$, ben fie retten muffte, elje e£ ju fpät 
mar. 2)a3 3Bie? Sie fjatte, mie er felbft, feine 2% 
nimg bat>on, aber e§> mar ityr, afö muffe e£ irgenb 
ein ©troaä geben, unb afö wäre ber ©eneral Roberto 
Gaftiffo am elften im Staube, it)r ben 2Beg ju jeigen, 
ben fie in biefem £abt)rintf)e finben fottte. Sie legte 
fid; feine SRed&enfdjaft von bem 9Sarum ab, iljre Slngft 
jog fie ju if)m — unb tyx ©efüfjl mit bem inftinfc 
tben SBenrnfetfein, bafj er Silier für fie §u opfern bereit 
fei — weil er }k liebte. — 

Sie backte je|t in i^rer namenlofen SCngft mdjt 
an bie fernere Sßerantmortung , bie fie auf fid; naljm, 
fonbern nur an bie 3Äögltdjfeit einer Rettung beffen, 
bem Siebe, Sdjmerj unb gemeinfameS (SIenb fie fo eng 
geeint, toie e3 ©xjmpatfjie unb ©lud allein nid)t im 
Staube gemefen mären. 

2Säf)renb ber ©eneraf, im Sonnenfdjein feines 
(SmpfmbenS, xi)X ben poefieootlen SÄorgen anzumalen 
wrfudjte, unterbrach fie if)n bafjer mit ben tyaftig au3= 
geflogenen Söorten: 

„Sennor, ma£ miffen Sie von bem Hauptmann 
Qoad)tm t). Sreäfomi^?" ©er GJeneral faf) in ifjr ©e^ 
fidjt; fie E)atte ben Soleier surücfgefd) lagen unb faf) 
bleid) unb übermübet au§, nad) ber fdjlaftofen 9iadjt. 
Cr mar fo fefjr erfdjrocfen über iljre angftgejagte 



— 86 — 

©timme, bctfc e§> 9ktalie nic^t entgegen fonnte, unb fie 
füllte, ba§, wenn fie etwa§ erteilen wolle, fie t)orfid)- 
tiger gu SBerfe gelten muffe. 

„Hauptmann £re!cfow%" fagte ber ©eneral ge= 
befjnt, inbem er fdjarf il)re $üge beobachtete, in benen 
ftd) aber jefet feine 3Ku8!el mefjr regte, „ber ift. in bem 
legten ©efedjt anf bem ßerro be la Gampano Dernmn= 
bet worben — ift aber geflogen. 3$ benfe, ©ie fönnen 
bemnad) beruhigt über iljn fein, ©ennorita/' 

Dlatalie fämpfte einen Inrjen 2Iugenblicf, Ob fie 
tfjm fagen foHte, wa£ fie twn feinem weiteren ©efd)icf 
wujste? 9?ein, fie wollte erft Ijören, toa§ er i£>r fetbft 
ju hoffen gab. 

„Seruljigt bin icf) niä)t, ©ennor," fagte fie bat) er 
nadj einigem 9iad)benfen, „ebenfo wenig, wie über ba3 
©efdjicf be£ $axfer§ 9Kaj:imilian, unb wenn idj nicf)t 
meine 33erpflicf)tungen grau Slfoarej gegenüber ju t>er= 
tefeen fürchtete, unb bie Steife nad) Dueretaro in biefer 
3eit eine fo gefährliche für eine Same wäre, fo fjätte 
id) faft Suft, meine ßoufine bort ju befugen, um vuU 
leicht ba§ tljeure älntlife 9J£anmilian3 \\oä) einmal 
ju feiert/' 

„2lllein fielen ©ie nid)t, ©ennorita, fo lange iä) 
an Qljrer ©eite bin/' fagte je|t ber ©enerat erregt, in= 
bem er t)erfud)te, in bie traurigen Singen be3 9)täbd)en£ 
ju flauen, bie biefe aber feft am 23oben gewurzelt 
l)ielt, „allein nidjt, Sonna -ftatalie, wenn ©ie ein igerj 
annehmen wollen, welä)e£ Qlmen längft gehört, ober 
mir nur toenigftenS $reunbe3recf)te jugefteljen, bie e£ 



— 87 — 

mir ertauben, ©ie über alle Unannehmlichkeiten beS 
SebenS fjinwegjutragen, fo weit baS tbm in eines 
9Kenfdjen 3flacf)t liegt/' 

■ftatalie antwortete nidEjt, biefer Stimmer einer 
SDZöglid^feit, in feine -ftä^e ju fommen, brang jün= 
benb in iljr £>ers, ben tiefen ©inn von Robertos 
SBorten, baS anerbieten feiner Siebe, baS erwog fie 
nidjt einmal, ©ie war fo buräjbrungen von bem ein* 
jigen ©efüfyl, Qoadjim §u feljen, ju pflegen, ju erretten, 
bafc if)r fd)wmbefte unb fie i^re 2lugen, faft in einem 
©trat)! von ©tücf, banlenb jum ©eneral erl)ob. 

„SBenn ©ie midj ein Mein wenig lieben lönnten, 
Sonna -Jiatatie, mir für bie 3ufunft einige Hoffnung 
gematteten, fo würbe xä) ©ie fobalb wie möglid) auf 
bie ^acienba ^paloma ju meiner SJiutter bringen, bie 
in ber -ftäfye von Cueretaro ift, unb von welker aus 
tdj eS S^nen §u ermöglichen fudjen würbe, Qfjren Sieb= 
lingSwunfd) jur 2lu3füf)rung ju bringen, ben (Sr^erjog 
JJtajimilian ju fetyen." 

„Sie ^acienba ^aloma, ©ennor," fagte fie ton* 
loS, wcif)renb ftd) in iljrer ©eele ein warmes ©efüfjl 
regte — benn es war ja bort in ber 9Mf)e, wo $oa= 
cf)im fä)maä)tete. — „Sie Jgacienba Sßaloma?" 

„kennen ©ie btefelbe?" 

„9ton, man J)at mir nur gefagt, baft fie fd)ön ge= 
legen fei, in ber 9täf)e eines ÄlofterS." 

,,30, beS ^lofterS beS 1)L granjiäfuS — trietteidjt 
eine Ijalbe ©tunbe von bemfetben entfernt. Sie ©egenb 
ift bort parabiefifd) , Sonna 9catalie eS bebarf 



- 88 — 

nur eines SBorteS von ^jfontn unb id) werbe Sie gur 
Herrin biefcr Keinen 2BeIt madjen." 6r t)atte bei ben 
legten SBorten in iljr Iäd)elnbe§ G$efid)t geflaut unb 
if)r ©Zweigen ju feinen ©unften auslegenb, 50g er ifyre 
ißanb an feine Sippen. 

■Katalie bemerfte e§ ntcj^t — i£)re ©ebanfen waren 
bei 3oad)im, unb fie malte fid) eben ba3 Gntjüden 
feiner güge au§, wenn fie — fein fcfjüfcenber ®eniu3, 
wie er fie fo oft genannt, bie Sd)wet(e ber 3 e ^ e übet= 
f cfjreiten würbe, in ber er litt. SSermodjte fie nidjt 
2Iffe§ ju ertragen, wenn fie bei ttjm war? 

3tal;enbe Schritte weiten fie au§ if)ren GJebanfen, 
bie fo weit — weit auSeinanber gingen. 

Diatalie entjog ifjre <ganb iljm fd)eu unb erfdjrotfen. 
„Senor," fagte fie nad) einer langen Söeile, wäfjrenb 
welker fie il)ren Soleier Ijaftig über tyx Stntüij fallen 
liefe, benn in ber ©eftalt, bie arglos in einen 9kben= 
weg einbog, Ijatte fie ben Gonbe 2ll(abon erfannt, ,,id) 
tonn S^nen feine 33erfpred)ungen geben, mir feine 35er= 
pflidjtungen für bie gufunft auferlegen in einer foldjen 
Stunbe, aber id) neljme Qljr gütige^ Verbieten, ffixe 
greunbfdjaft an, id) will Sie auf bie ^acienba $a= 
loma begleiten, um nod) einmal ba3 tljeure 2lntlife 
9)iarimitian3 ju fefjen — unb mid) 51t erljoten von 
ben 2lnftrengungen be§ Unterrichts." 

„C Sennorita, Sie madjen mid) jum ©lüdtid)ften 
ber Sterblidjen — nod) fjextte fpredje id) mit grau 
2llt)arej — fte mujg Sie frei geben — frei für 
immer!" 



— 89 - 

„216er um @in3, bitte iä) Sie, £on 9ioberto, tdj 
l)abe eine freubfofe Äinbljeit, eine forgeuüolle 3 u 9 en ^ 
gehabt — iä) weift ntd)t, wa£ ©lücf tft. — ©ie muffen 
mir t)erfpreä)en, ©ebulb mit mir ju Ijaben, unb mir 
fein binbenbeS Söort ju entloben t)erfuä)en. — " 

„$i* — 5ftata(ie?" 

„33i3 iä) geftärft bin an Seib unb Seele unb 
3f)nen atle£ jagen lönnte im 23emufttfein eigenen un= 
beeinfluftten 33ollen3 !" ©ie Ijatte bie SBorte gebanfen^ 
lo£ mie im Traume gef)aucl)t — e£ Ijanbette ftd) ja um 
QoadjimS 2tbm — ma<3 lümmerte fie ba bie übrige 
SBett 

Ser ©enerat 30g abermals tljre Jganb an feine 
Sippen. 

2ßa3 wollte er meljr? 

ipatte er fo triel ju I) offen gewagt? gab fie il)m 
tatest für ben 2tugenbti(f genug, inbem fie [tdj von ifym 
in feine gamilie führen lieft unb bie ©teile aufgab, 
bie fie ernährte? ©r naljm biefe 23ebingung, bie fie 
U)m [teilte, für beutfdje ^rüberie unb ©d)w erfälligfeit 
unb willigte lädjelnb in alles waS fie verlangte. 9Jiit 
jugenblid)em 6ntf)ufia3mu3 maften feine 2lugen ifjre 
fd)öne ©eftalt unb baS ©efül)t, biefeS 3Käbd)en wettetet 
'balb unb für immer fein ©igen nennen 31t bürfen, l)ob 
feine ©eele in einen Fimmel von ©lud, ba3 [tdj in 
feinen nodj immer frönen 3^Ö en ttrieberfpxegelte. 

Diatatie ftanb erleichtert auf, ber fdjmetternbe 
$rüf)ling3gefang, ber in ben Steigen ber Säume ju= 



— 90 — 

bette, fcmb beinahe ein 6d)o in intern £>erjen unb atg 
fid) bann iljr Sinn auf ben bes ©enerafe legte, ba tt)ar 
e§, ate ginge fte wirHicf) einem neuen ©lüde entgegen 
— fo elaftifä) war ifjr ©ang, fo voütx Harmonie mit 
bem be3 ©eneral3. 

Unb bod), roie weit, weit ab waren ifyre ©ebanfen, 
wie wenig 33ejug Ratten fte mit ben £offnung3gebilben 
im ^erjen Robertos. 



Qn bem <gofe be3 alten $lofter3 be§ f)L gran= 
jtöfuS, etwa3 abfett^ üon ber Strafe, welche nad) 
Cueretaro füfjrt, brannte bie 9?ad)mittag3fonne unbarm= 
Ijerjig auf ba£ ^3f(after. @3 faf) wüft unb unorbentlid) 
in bemfelben aus. 2Iuf ben abgebrochenen Säulen, 
an ber (infen Seite, welche wof)t früher eine SSeranba 
getragen Ratten, fingen jefet fjalbfc^mu^tge Strümpfe unb 
fonftige $teibung»ftüde §tt)xfd;en Sappen unb £üd)ern, 
meiere bie Serwunbeten, bie f)ter umherlagen, mangels 
fjaft au£gewafd)en tjatten. 

3(n ber oberen Seite be£ befterfyaltenen ©ebäubes 
Ijatte man in ben Statten, ben bort ein paar §eigen= 
unb Ctioenbctume fpärlxd) warfen, einige proxriforifd)e 
Sende §urecf)tgeftetlt, auf melden in nad)(äffiger RkU 
bung üerwunbete Offiziere fa^en unb tf)eil3 harten 
fpielten, tf)ei(3 plauberten. 

2ln bem äußeren ßnbe ber SJtauer, etraa^ abfeit» 
Don ^n Uebrigen, fafcen an bem einzigen fteinernen 



— 91 — 

£ifd)e, ber bort nod) t)om 3 a ^ ne <> er 3 e ^ ^erfdjont ge= 
blieben, ein älterer Offizier unb ein jtemlid) franf au3= 
feljenber jüngerer unb laufdjten gefpannt ben @rör= 
terungen eine3 <gerrn, ber feiner befferen Reibung unb 
feinem blüljenben ©efidjte nad), offenbar nid)t f)iert)er 
ju gehören fd^icn. @r war in einem Goftüme, tüte e3 
ber t)ornet)me 3Äejifaner auf ber SReife §u tragen pflegt, 
^3antaton3 mit filbernen knöpfen an ben Seiten, furje 
Qade unb ben breitrctnbigen ©ombrero mit ber gol= 
benen Solange, ben er aber vor ftd) auf ben %i\ä) 
gelegt fjatte, 

„<So fielen bie Singe ©ennoreä," fagte er, in= 
bem er mit feiner feinen, mofylgepflegten <ganb bie 
^aare von ber ersten ©tirne ftric^ unb bei jebem 
SBorie, ba3 er fprad), tjinauf nad) bem genfter fpctf)te, 
f)inter wettern jutoeilen ba3 bleiche ($efxd)t irgenb' 
eine3 3ftönd)e§ fic^tbar mürbe. 

„Sllfo ber öfterreid)ifd)e Sotfdjafter mirb bie ©el= 
ber fdjaffen," fragte mit glütjenben älugen fein ©egem 
über, „unb ©ie glauben, Sonbe, bafc wenn biefelben 
bereit finb, bem ^aifer bie gludjt glüden unb er ben 
^afen nod) rechtzeitig erreidjen mirb?" 

r/3^ glaube e3, fo fieser mie e3 mir gelungen ift, 
f)ier gutritt ju erhalten. gubem *) at er nur wenige per^ 
f önlidje geinbe unb mnn er bie 9?epublif verläßt 
— ma3 verlangt man weiter? — Slber freitid) biefe 
ßanaille fürchtet," fuljr er erregter fort, „ba|3 er fid) 
in einem Söinlel ber ^epubtif üerfteden fönnte, bi£ 
mit neuen Mitteln Seute geworben feien unb er an 



— 92 — 

irgenb einem günftigen Sßlafee bie Siberalen abermal» 
angreifen mürbe/' 

„S)a3 mirb er aßerbingS," jagte jefet ber bleibe 
Dfftjter mit ben bunflen Singen, ber üorfjer gefprod)en, 
„ber Äaifer lann nicf)t mie ein Feigling fliegen unb 
eine ©adje aufgeben, an roeldjer feine @f)re unb feine 
3n!nnft f)ängt, lieber möge ifjtx bie fembticfje Angel 
jcrfdjmettern!" 

„Seife, leife Äamerab," fagte ber Gonbe Stßabon, 
benn Gr mar ber grembe, inbem er am oberen genfter 
eine ©eftatt gematjrte, bie rafd) üorübertjufdjte — „mir 
muffen biefeS Sfjema Bernden laffen — unb Ijoffent^ 
lid) fomme iä) in biefer 91ad)t big jnm Äaifer, roa§ 
mir geftern megen be§ ÄrtegSgeridjteS mißlang nnb 
bann wollen mir feiert, mie meit feine 2lnfid)ten 
mit unferen 33orfd)lägen ftimmen. ^ebenfalls mn§ er 
fliegen — benn ein Sobesurtfjeit märe leine Unmög- 
VaSfiXL« 

Gin panifdjer ©d)red entfärbte bie ©eftc^ter ber SKn? 
mefenben — über bie judenben Sippen 3oad;im* v. £te& 
fortriß, ber bisher franl unb tt)eilnal)mto§ an ber Säule 
gelernt, glitt ein 3lu3ruf be£ @ntfefeen§. 

„©§ ift fd)on mandjeS £obe£urtf)eil untertrieben 
unb bod) nid)t xmlljogen morben/' fagte ber Gonbe — 
„btefe 23ofl§ie£)ung fann md)t vor fiel) geljen — fie 
märe ein £>ol)n auf alle europäifdjen gürftentjäufer." 

„2lber Sie l)aben uns nod) nichts von ben ge= 
ridjttidjen SSer^anblungen erjagt, Gonbe, von biefer 
garce, bie man jum ©rgöfccn be£ 5ßubttfum§ fid) auf 



ber 23ül)ne abmieten tief}," fpöttelte ein älterer Dfffyter, 
ber ^injugetreten war. 

©er Gonbe fnirfd)te mit feinen 3ä§nen nnb fc^arrte 
mit ben %ü$m im ©anbe — ate wäre e£ mögtid), 
bnrd) ändere ^Bewegung ben inneren 3orn jn bemeiftern. 

„@3 £)ätte nnr nod) gefehlt/' jagte er enblid) 
^öfynenb, „bie Sogen nnb Sperrte, bie gebrängt t)o(t 
3Renfd)en waren, mit entfpredjenbem (Sntree jn betaften, 
jnm ©lud aber wartete man vergebens auf ben gelben. 
@3 f)at inbeffen bemtodj ein (Speftafelftüd abgegeben, 
wie Cueretaro voofyl anf btefer SBelt lein jroeiteS mef)r 
erleben wirb/' 

„Unb warnm erfd)ien ber ^atfer ntdjt," fragte ein 
junger gäfmrid), ber Ijinjngetreten war nnb jebe§ SSort 
mit glüljenben Singen von ben Sippen be3 ßonbe la$. 

„SBarum? SBarum?" fc^rie btefer tne^r, afö er 
fprad), „weil man ben Äatfer nnr mit ber roljeften 
©ewalt £)ingefd)(eppt fjaben würbe — weit er freiwillig 
nie gegangen wäre. @§ t)ätte ftd) bodj 31t gnt ge= 
mad)t — wafyrlid) — bie ebte ©eftalt 3KaEitmüan§, 
be3 bentfd)en $ürftenfof)ne§ — vox einer igorbe Qn= 
bianer." — 

„Seife, (eife bef d)wtd)tigte ber ältere Cffijier, wir (jätten 
pd)ft waljrfd)eintid) nid)t cmberS ge^cmbelt — wenn 
btefer 23ribon von $uare$ in unfere igänbe geraden wäre." 

„ÄeütenfaHS !)ätte ber ^aifer biefe garce jum @r= 
göfeen ber Canaille fid) anf ber 35üf)ne abfpielen [äffen," 
Ireifdite ber Gonbe, beffen fanatifd) imperialiftifc^e ÜUv 
fdjammgen feine ©rünbe jttüejgen. 



— 94 — 

„Sctä ift md)t bie ©cfmtb von SBennito Quarej, 
fonbern bie feiner Vertreter — bie i£)m, maS Gfjarafter 
unb ©f)tent)aftig!eit angebt, ntcf)t baS SSBaffcr teilen." 

„Unb firib SDUramon unb SJJejio nrirftid) jum £obe 
verurteilt?" fragte 3 0a $i m *>• SfceSfonrifc; 

z/3ci fo ift cS, bie grauen berfelben finb nad) 
©t Suis Sßotojt gereift, um ©nabe für ifyre Scanner 
bei Quarej %u erflehen, wirb aber rootyl mdfjt viel 
Reifen. Ser ^nbianer entbehrt nic^t bie feinem ©tamme 
anflebenbe ißartföpfigfeit," fügte ber Gonbe nid)t of)ne 
einen Anflug t)od)tnütf)tger Ueberfdjäfeung tymju. 

„Unb baS Urzeit beS ÄaiferS?" 

„®aS ©erid)tSverfaf)ren gegen itjn würbe ver= 
fdjoben. (Siner feiner Stbüofaten fagte mir, baft man 
niä)t weniger als bretjefjn 2lnflagepunfte gegen if)n 
vorzubringen tyabe." 

„S)aS tväre tvenigftenS ber Wltye tvertl)/' fpottete 
ber junge Offizier. 

„2ln erfter ©teile fteljt natürlich bie Ufurpatton 
ber pdtften GJeroalt." 

„Unb bann?" 

„Unb bann bie ©ntjünbung beS ^Bürgerkriegs unb 
bie ©anettonirung beS unglücflidjen Öefe^eS vom 3. Oh 
tober 1865, bemjufolge, feit jenem geitpunfte nidjt roe= 
niger als 40,000 ftanbrecf)tlicf)e ©refutionen im ganzen 
Sanbe vorgenommen ivorben fein fotlen, meines 33 tut 
natürtid) auf 9flarimiücm als ben Urheber jurütffafte." 

,,©o behaupten bie Siberalen," fagte Sresfourifc 
entrüftet, „aber mer bürgt für bie 3Ba|r^eit." 



— 95 — 

„^ebenfalls ift mit biefem ©efefce, oljne be§ ÄaiferS 
SBiffen JJttpraud) getrieben roorben," entgegnete ber 
ältere Offizier gebanfenüoH — „unb biefer SJtiftbraud) 
Mutbürftiger djarafterlofer ©eneräle mtrb afferbingS bei 
ber SSoUjic^ung be§ Urttyeifö fdjwer in bie 3Baagfd)ale 
fallen muffen/' 

„Unb mann wirb bie 5Berf)anblung vox ftd) 
ge^en?" fragte ein bleicher SBernmnbeter, ber in einiger 
Gntfernung an einem Saunte geletjnt fyatte unb jefct 
näf)er trat. 

„3Baf)rfd)etnlidj fd)on fyeute. @§ ftnb $ur 33er- 
tljeibtgung trier 2lbt)o?aten von SJterüo eingetroffen — 
unter tfjnen SRtoa ^palaccio, ber (Erfahrung unb 9?ebner= 
talent für fidj tyat." 

„Wlan fann ben $aifer nid)t ftanbre^tttd; er= 
fc^ie^en — e§> märe ba3 ein unerhörter gaff in ber 
©efdjidjte." 

,,$ä) ftefje für -Wichts," — antwortete ber Weitere 
— „Suarej wirb beinahe gejttmngen." 

„2lber, fjaben ftd) nid)t bie SSereinigten Staaten 
burd) ben <Raifer von Defterreidj an ^uarej gewenbet, 
unb tijn im gaffe ber ©efangennaljme um Rumäne 
S8ef)anblung gebeten, mie fte bei cbitiftrten SBölIem 
ben Kriegsgefangenen jugeftanben wirb?" 

„greilid). SBirb aber nid)t triel Reifen, benn idj 
fyahe, et)e id) von 3Jierifo abreifte, bie Antwort befjelben 
in <gänben gehabt — 9xit)a ^ataccio geigte fte mir, 
er ift ja befanntlid) ber 23ater beS liberalen ©enerafö 
gleiten -KamenS." 



— 96 — 

„9hm, unb nrie lautete fie?" 

„Sftiäjt ungetedjt — man tnufc ba§ jugeben. @r 
bemerfte, er fei niärf bfutbürftig unb wenn e£ von tym 
allein abginge, würbe er bem äßunfdje be3 2Baff)ing= 
tonet ßabinets gerne entsprechen — aber, fäfjrt er fort, 
roaS würbe ber Äaifet ber gtanjofen mit mir an= 
fangen, wenn tcfj an ber Spi£e frember Gruppen in 
fein Sanb eingefallen wäre unb nad) langem Kampfe 
einer feiner ©eneräle mid) jum (Befangenen gemalt 
$ätte?" 

.Unb fo weiter unb fo weiter/' — fagte SteSforoifc 
ärgerlich — „aber bennod) — erfdnefeen wirb man 
ifjn ntd)t — bie Sad)e wäre ja ofmel)in jwedlojo." 

„So bleibt ni$t§ übrig, als bie giltst, wie idfj 
immer gefagt fjabe," rief ber Gonbe taut, inbem er 
mit ber gauft auf ben %\\§ 4d)Iug. — „©et Äaifer 
mnfc bieSmat feinen ibealen 2lnfd)auungen abfd)tt)ören 
unb muf} einwilligen. Sind) ber pteußif^e ©ejanbte, 
SBaton 3Äagnug, ift biefer 2lnfidjt." 

Ser gufj feinet 9iad)bar£ auf ber testen Seite 
traf jefet üerftänbrnftootl ben feinen, er legte gät)nenb, 
als fprädjen fie bie gteidjgültigften Singe Don ber Söelt, 
feinen $opf gegen im eljrwürbigen Stamm eine» 
3Cl)uf)unta3 unb fagte bitter ladjenb: 

„SlptopoS, Son 3oad)im, Qf)re fdjöne SanbSmäm 
nin, Sie wiffen bodj, bie grojse fdjlanfe Same im 
iganfe t)on Sfamon 2tlt>arcg Ijabe id) fjente unterwegs 
getroffen/' 

$oad)im v. SreSfowife ful)r in bie £öf)e, ate er 



97 — 

aber bemerfte, nrie erftaunt i(;n feine Äameraben bfc= 
trachteten, fetzte er fidj lieber ruljtg nieber, fd)loJ3 bie 
Singen unb fagte fein 2Bort. 6r gab fidj beut toonnc- 
DoHen 3-enfen an baS SJtäbdjen l)in, beffen ftarfc Seele 
9)iitiel unb SBege gefunben Ijaben nutzte, bis ju iljm 
31t gelangen, 2BaS t)atte fie t)or? 

„SBitl bie Same t)ielleid)t in irgenb einem politU 
fdjen Stuftrage, eine jtoeite Sßrinjeffin ©atm Sahn, mit 
einem ber faiferlidjen Offiziere in SBerbinbung treten, 
unb für bie Rettung beS ÄaiferS tyx 2^ben jur 33er= 
fügung [teilen ?" fpöttette fein 9?adjbar jur Sinfen. 

„%iiü)t§ von Sßoütif unb Heroismus," ptjnte 
ber ßonbe SlHabon. „Sie tugenb£)afte Same, bie eS 
fo meifterljaft aerfteljt, geraiffe Ferren in ben ©djranfen 
ju galten, fdjeint SluSnaljmen ju madjen t)on ifjrer Siegel 
unb unbegreifliche gaibteS ju Ijaben, bcnen fie SRuf unb 
©fjre opfert/' 

Qoacfjim fonnte fidj nid)t meljr galten, er fjatte 
bie Singen weit aufgeriffen unb mollte ^hen ten Gonbe 
bitten, ju fdjroeigen, um nidjt bie (Befühle feines £er= 
jenS, meldje burdj 9?atatienS gro^er^geS iganbeln ein 
öffentliches ©efjeimnift werben lonnten, ju t)erratl)en, als 
Sltlabon in bie £>öl)e fprang, feinen <gut t)om %i)ä)t 
nafjm, i^n mit £etbenfd)aft jtt SSoben warf unb fagte: 

„Sei ©Ott, biefeS SBeib ift fdjön, id) tjätte iljr mein 
Seben geopfert, wenn fie eS angenommen Ijaben mürbe, 
ju fdjön für einen abgelebten ©eneraf, ber fie tnetleidjt 
nid)t einmal ju feiner ©emaljlin macfit, nadj ben unbegreif- 
lichen SBlöfcen, bie fie fiel) if)m gegenüber gegeben tyat." 

^cH cr= So r bau, «Ratatie. 7 



— 98 — 

„(Sprechen ©ie von bem ©enerat Roberto Gaftiffo?" 
fragte ber junge Offijter, ber neben tfjm fafc, „idj fjörte 
geftern fd)on, baß in ber ^actenba ^atoma brüben 
Vorbereitungen ju feiner unb fetner 23raut (Smpfang 
gemalt würben." 

„2llfo bod) öffentlich feine 33raut, mentgften* £)ätte 
er bann ben äußern 2lnftanb matjren, ftd) fein 9ienbe^ 
t)ou3 ju unpaffenber 9)iorgenftunbe mit t£)r in ber 
SCtameba geben unb fte niä)t au£ bem ^aufe meiner 
Gouftne Slbarej entführen f ollen, als ob man tljr bie 
Ginnulligung ju einer SSerbinbung mit ü)m üermeigert 
Ijaben mürbe/' 

„Sft bie 33raut baS f($öne 9)iäbd;en mit ben 
unbeftimmbaren 9)iärd)enaugen, ®on Vicente?" fragte 
fein 91ad;bar, „dou ber Sie mir einmal eine ganje 
9iaä)t uorfafelten , als mir auf ber 2Öad)e lagen unb 
id) ©ie mit ber größten 9)iütje nid)t jur 9üt!je bringen 
fonnte?" 

„©iefetbe! Qljre Singen finb tief mie ba£ 9)leer 
unb ju fetten Ijier ju Sanbe, als baf$ man fie üergeffen 
fonnte, menn man einmal Ijineingefdjaut." 

Gr ertjob ftd) erregt unb ging §ur anberen Seite 
beS §ofeS, meldje einen 2luSblid auf bie ©tra£e nad) 
Dueretaro gemährte. 

Qoad)im Ijatte regungslos bagefeffen, es mar itjm, 
als märe es nidjt Gr, ben baS altes berührte, unb bod) 
bäumte ftd) fein <ger$ unter Tantalusqualen. 2lber er 
raffte ftd) mit faft übermenfdjtidjer Straft auf, ging bem 



— 99 — 

Gonbe nad), legte bie ißcmb auf beffen Schulter unb 
facjte mit gebämpfter ©timme: 

„©ennor Gonbe — ein Sßort. 9iatalie 3fttbifefi 
ift meine Gouftne, e£ ift mir nidjt gleichgültig, mefdje 
35inge über fie im Umlauf finb unb id) frage Sie jefet 
auf Cfftjiergefyre, ma3 miffen Sie in 33ejug auf fie?" 

©er ©raf manbte ben Äopf unb lag mißtrauifd) 
forfdjenb in ^oad^im^ franfem ©efid)t 

@g mar rul)ig unb regungglog. 

„3$j mujste triebt, ba£ bie junge ©ame Q^re Gou= 
[tue fei, ©ennor," fagte er bann in i)öflid)em £one, 
„aber oon bem, wa§> id) gefagt l)abe, !ann id) fein SSort 
jurüänetymen. $d) fprad) fie ba3 lefcte 9J?at im Jgaüfe 
metner Goufine Slbarej in einer Keinen Stöenbgefett 
fd)aft, fie mar meine £ifd)nad)barm unb fal) beiläufig 
gefagt, entjüdenb fd)ön aug. 3$ fy°k/ t$ Qcfte^e eg, 
t)on intern Slnblide begeiftert, ba£ ©las in bie igötye 
unb braute ein £od) aug auf unferen Äaifer. Sie 
befann fidj einen Slugenbtid, medjfelte einen tnelfagenben 
33lid mit bem ©eneral Gaftitlo, ber tljr gegenüber fafj 
unb — verweigerte eg, mit mir anjufto^en!" 

,,SDag ift nid)t -Katalie SRubifeft, bie eg verweigert, 
auf bag 2Bol)l beg unglüdlid)ften unb ebetften ber 
9)lenfd)en 51t trinfen," futyr ^oad)im fyeraug, „id) meifc 
eg am tieften, wie tief fie ifjn im £erjen tragt." 

„Unb bennod) mar eg gräutein -Katalie SfttbifcK, 
bie fidj geweigert l)at, auf bag äöoljl beg Äaiferg von 
3Rejifo 31t trinfen, ©ennor," fufyr ber ©raf jefct feiner^ 
fettg ruf) ig geworben fort. „$d) mürbe burd) fyx feltfameg 



— 100 — 

Setragen gegen ben ©enerat, mit bem fie nad^er nodj 
eine £)albe Stunbe lang im 3Jionbfd)ein auf bem 23a(= 
Jon flüfterte, mifctrauifd) auf betbe. Ser 3 u f a ß wollte, 
ba§ iä) einige 3^t fpäter, exneg frönen 3Korgen§, ju 
einer ©tunbe, in roeldjer fonft Samen if)reg Staubet 
nod) ber 9htl)e pflegen, mit bem ©eneral tete ä tete 
in ber 2llameba überragte. 9ttein SBeg führte mtd) 
etmag fpäter an ber 33an! vorüber, auf welker fie ge= 
feffen unb ba fpielte ber äöinb ein järtlidjeg killet 
mit ber Unterfdjrift ^latatie 1 in meine <gänbe, meldjeg 
Dollenbg feinen gmeifel m ^ x S u ^ e fe/ ^ a f3 ^ e Same 
mit bem ©eneral in einem intimen SSerljättnifc ftefjen 
muffe, 3$ ging gmei £age fpäter, neugierig ettoag 
9?äf)ereg über biefe intereffante Begegnung ju erfahren, 
gu meiner Goufine 2ttt)are$ unb fanb bag gcmje £aug 
in ber größten SBeftürjung." 

3oad)im rij3 bie 2lugen weit auf, fein igerj fagte 
il)m, ba§ eg ein SMrdjen fei, metdjeg ber ©raf ba er= 
jä£)te — unb bod) mar ba» atleg fo augenfd)einlid) — 
fo begreiftid), befonberg menn er i^rer legten augge= 
fprodjenen politischen Stnfidjten gebaute — fo — — . 

„Sag gräulein E)atte einen Srief voll järtlidjer 
Sanfegmorte l)interlaffen — fie hat um SBerjei^ung, ba£ 
fie fo plöfelid) aug bem £aufe geljen muffe — aber eg 
fei bieg ber auSbrücfticfje äButtfdj beg ©eneratg — " 

„Unb grau Stfoctrej?" fragte Qoadjim tonlog, 
„38 tö fagte fie?" 

,,©te mar mit 9?ec^t beleibigt über biefe fonber= 
bare, sroeibeutige 21rt, feljr beleibigt, benn fie Ijatte 



— 101 — 

eine St)mpatf)ie für bie junge SDctme gehabt, meläje 
faft über alle Berechtigung l)inau3ging. 3 um ®tä& 
lief am fie einige Stunben fpäter einen ausführlichen 
Brief Dorn ©enerat, morin er in ben peinlichen SBorten 
um @ntfä)ulbigung bittet unb afe ©runb biejeS raffen 
Gntfcf)luffe8 eine 9^eifegelegent)eit nad) Cueretaro vor* 
ftf)ü|te, bie er nidjt unbenufet taffen motte. 2lud) fei 
feine Braut leibenb unb muffe fid) erft bei feiner 
SOtutter in ber igacienba Sßaloma erholen/' 

//S e ^t S^nen etoaS, ©ennor?" fragte ber ßonbe 
plö|tid) in ganj üeränbertem %om / al8 er ba8 ©efidjt 
Qoaä)im3 meiner unb meiner merben fat), unb bie 
dual, bie er empfinben tnufcte, in feinen $ügen las. 

Qoac£)im formte nidjt mel)r antworten, feine Sippen 
jucften, als mottten fie reben, aber er Dermodjte nur 
nod) frampfljaft ben Sinn beS ©rafen ju f äffen, ber 
itm mit ißtlfe eines ©olbaten in feine 3 e ^ e geleitete. 

3118 Soadjtm §uerft mieber tmttig jum Bemuj3tfein 
fam, mar eS 9tad)t. 6r ridjtete fid) auf feinem nieberen 
Sager in bie <göl)e unb mottte ftd) überzeugen, mo er 
eigentlich fei! . 

GS mar baS bod) mol)l nur ein müfter grä^Iic^er 
Sraum gemefen, ben er ba geträumt tjatte! SBar eS 

if)m benn nid)t, als märe -Ratalie, feine 9catalie . 

Gr rieb fid) bie 31ugen, ftanb auf unb taftete fidj bie an 
bie mit eiferuem GJitter Derfeljene Sitae, bnrdj meldte 
ein fpärtidjeS Sid)t matt auf bie ©eftdjter feiner fd)la= 
fenben Äanteraben fiel. Sie feuchte, lüljle Suft tfjat 



— 102 — 

üjm gut, fte erfrifc^te feine brennenben Schlafen imb 
füllte bie SBunbe, bie tfm fdfjmerjte; aber fte ermecfte 
it)n aud) jut Grinnerung atteS beffen, ma£ er am 
Sage t)orf)er erlebt tjatte. 

,,©on Qoadtfm," fagte fein ^amerab, ein gut? 
mütt)iger 3Äerifcmer , ber bidjt neben beut ^3tat$e tag, 
wo er ftanb unb metdjer burd) fein Stöhnen ermadjt 
mar. „Segen Sie fid) nieber, Sie finb franf unb 
f feinen e£ t)ergeffen $u fjaben, baf$ ber Gonbe Stffabon 
Sie geftern beinahe fterbenb in Qt)r SBett braute. 
35tefe feuchte 91ad^ttuft mad)t lieber unb mir fdjeint, 
Sie finb nid^t metjr tueit bavon entfernt." 

Qoadjim antwortete md)t, aber er ging jurücf unb 
legte feinen $opf mieber in bie Riffen. Qe£t blieb e$ 
]iä) ja gteid), wo er lag — ttrie er ftarb. 

SllleS, wa§> er geftern gehört, tanjte von ben %\u 
rien einer Iranfen Sß^antafie gepeitfd)t, an feinen Sinnen 
vorüber — , bie tiefe Siebe, bie er für ba3 9Jläbd;en 
gefüllt, feitbem er beulen gelernt, biefer 2Iltar, an 
bem er fein SBefteS geopfert, er fat) ü)n jertrümmert 
ju feinen güjsen! 9?od) moffte ftd) eine Stimme in 
ü)m ergeben, ein (StroaS, welkes felbft bie Äranf^eit 
nod) md)t jerftört Ejatte — ber ©taube, ber Zeitige, 
unerfd)üttertid)e ©taube, ber t)inau3reid)t über äffe 
dualen be£ gmeifet^ — aber feine franfe ^antafte, 
feine ohnmächtige SButt) maren fteirfer in if)m als fein 
©Ott unb er bejubelte jutefet mit feinen ©ebanfen ba§ 
einzige Qbeal, metdjeS ifjrn geblieben. 

6r t>erfud)te mit fieberhafter Unruhe ftdj it)r 23itb 



— 103 

vor bie Seele 31t rufen, baS fdjöne 3(nt(ife mit beut 
©epräge be3 ©djmerjeS, fo mit er eS jule^t gefefyen, 
atö er fid) im tiefften Jammer au3 it)ten 3Irmen riß 
unb fie bann an ber 33eranba ber Stgotea in bie Slnice 
fanf, um für iljn ju beten. 

Slber er lonnte baS 33ilb nid)t galten, feine 0e- 
banfen jagten e£ fiebernb aus feiner Seele unb er fat) 
bafür ein altes nribrige» 3Beib it)tt mit f)öf)nenbem ©e- 
lädjter verfolgen unb bie Seele äffen, bie am 9fanbe 
ber SBcrjToeiffung war. 

3118 e3 Sag würbe unb feine Sinne tiarer, über* 
brachte iljm ein ©iener von ber igacienba Sßaloma im 
Stuftrage bes ©eneralS Gäftüfo einen Srief. 

6r mar von Jtatalie in fpanifcber Sprache ge= 
fdjrieben unb lautete: 

„9)iit igitfe be3 ©eneral8 ßaftitlo, ber feljr liebend 
nmrbig gegen mid) ift, ttrirb e£ mir gelingen, Sie in 
ben näd^ften Sagen ju fefjen. Schreiben Sie mir mit 
biefem 23oten jurüd, mie e£ mit 3f) rer ©efunbtjeit 
ftef)t unb ob idj etma£ %\x ^f)rer (Erleichterung beitragen 
lann. 33on bem, roaS ben ©rj^erjog SJJarimilian be= 
trifft, barf iäj nidjtS fagen, x)ielleid)t münblid). £er 
©eneral mirb ftd) für Sie bemüfjen, möge Sott geben, 
baß e3 i()m gelinge! 

3ftü ben beften SBünfdjert SRatalie ^ubii^i/' 

(Sine grenjenlofe 2Butf) auf faiefeit ©enerat erfaßte 
bie Seele $oad)im3, er mar $u !ran! jum Ueberlegen, 
ba$ lieber rafte in feineu 3lbern. 

Neben ber ungebunbenften ©iferfudjt, bie fid) am 



_ 104 — 

Rebften tüte ein Siger auf feine Seute geworfen, füllte 
er bie Äette beS (Befangenen unb toa8 nod; fd)limmer 
war, bie Alanen einer fjerannatjenben Äranf^eit, bie 
feine ©Heber umHammert titelt. 

3Äit an 2Ba$nfum gränjenber Sersraeiflung unb 
igaft rieft er ein SBIatt Rapier aus feiner 33rteftafdje 
unb fdjrieb mit beulten SBuc^ftaben , bie -ftiemanb 
lefen lonnte, einige SBorte auf baäfelbe, überreizte eS 
bem Siener unb fanf mit ben SQBorten : „$ür bie 
beutfdje ©cnttora, bie SBraut be£ ©enerafä," beumf$t= 
log auf fein Sager jurürf, — 



2lm anberen Sage ging Dtatalie in ben gtmmern, 
meiere fie in ber &acienba Sßaloma bemoljnte, unruhig 
auf unb nteber. 3 un)e ^ en &K e & ft e an ^ em geöffneten 
35alfon fielen unb flaute auf ba3 35adj bort, am gu§e 
be3 entfernten JQügefö, meld)e3 unter bem üppigen 
Blätter gemuä) er tropifdjer ©emädjfe fo friebltd) balag. 
®a3 Älofter be£ tjeiL granjisfus! SÖon bem nmnber= 
Dollen blauen ißimtnel, ber fidj gerabe Ijier über ein 
fo parabiefifdfjeä Stüd SBelt wölbte, festen fie nidjtS 
ju bemerken — nid)t einmal bie fmaragbenen Golibri, 
bie fid) ju iljren güfeen gefetttigt in ben SBlüttyenfelcfjen 
ftrofeenber Blumen wiegten. 

3i)re ©ebattfen waren weit ab — bei if)m, bem 
fie fo miliig biefe Dualen fdjulbete, bie ifjre Seele 
burdjfctmpfte — für ein einjige§ fdjmer^erriffene» 



— 105 — 

SSiebcrfe^en ! 2Mbe, abgetjetjt, von bcn fiiebe3ben>eifen 
be3 ©eneratS gebemütfyigt, Ijatte fie am Slbenbe sor^ 
Ijer bie £>acienba erreicht. 

Stuf ber langen unb bef^tüerlic^cn Steife 6i3 fiter- 
l)er mar iljr Sttufee genug geworben, bcn ©djtttt 51t 
überbenfen, ben fie getfjan, ftd) fiar $u machen, baß 
jte ber ©eneral mit berechtigten Hoffnungen liebe, unb 
fie ftd) ju einer <ganbfung l)atte fyinreifeen laffen, bie 
fid) trofe ber üerjmeiftungSoollften Sage, in ber fie fid) 
befanb, nic^t rechtfertigen Itcfee. 

3$r bleiben burfte f)ier nidjt fein, wa§> aud) ge^ 
fd)et)en mod)te, — ba£ mar ftar! 

Sie f)atte bie SRadjt fd)lafto£ rerbradjt unb jene 
troftlofefte aller (Stimmungen mar über fie gefommen, 
bie Stimmung, in melier fie leinen ©inftang meljr 
finben fonnte jtmfdjen ifyren iQcmbhmgen unb bcm ftoljcn 
SBcTüufetfcttt fitttidjer Steine! 

Sie füllte, fie Ijatte bie erfte Sinie Übertritten, 
unb faf) ftd) in tt)rer aufgeregten Sß^antafte fdjon bem 
Slbgrunb entgegentaumeln, ber fdjauerlid) üoriljr gähnte! 
Stn ben Söänben i^rcS 3^ mmer ^ tnaltc bie fjeffe Tropen- 
nadjt gefpenftifdje ©ebilbe. @s maren grauenhafte 2lb- 
brücle iljrer Seele, bie iljre großen, übermübeten Singen 
ba flauten, üjr eigenes, bunfleS fiebert, toeldjeS uer= 
jerrt unb grinfenb vov iljr tankte, unb tfjre erregten 
Sinne quälte! Sie faltete bie £änbe, fie rang fie iit 
SBerjroeiftung, fie wollte beten, iljre Seele fanb leinen 
2öeg ju ©Ott. 

S)ann fd)lo|3 fie bie Singen, tun ben Silbern an 



— 106 — 

ben äßänben 31t entfliegen, fie preßte ifjre <gcmbe auf 
xi)X ^erj, um feine Sdjtäge jtt beimpfen — eS £)atf 
nidjtS, fie litt grenzenlos! 

(Snblicf), gegen borgen, ftötynte fie ftcf) in einen 
unerquicklichen ©djlaf! D, aber aud) in bie träume 
f)inein müljlte ber Jammer unb t>erfcf)onte fie nifyt 

Still unb glänjenb, als mü^te fie nichts von 
9Kenfd)enquat, ergof3 bie ©onne am anbern SWorgen 
if)re gotbenen (Straften über bie Serge unb fpiegelte 
)iä) in ben Kröpfen mieber, bie an ben yarren unb 
©räfern gitterten* Sßeicf) unb buftig ftrömte bie Suft 
burd) bie genfter unb fofte um bie f^merjenben (Sdjtäfen 
9?atalienS! Sie eleganten Staunte, bie if)re Singen ftreif= 
ten, riefen fie jurütf jur 2Birflid)feit, mnn auä) ber 
grofse ©pieget, vor meinem fie iljr <gaar orbnete, tyt 
ein faft frembeS, jerftörteS 2tnttti$ ttriebergab. 

£er Stritt mar getrau, unroib erruf (idj — eS blieb 
ifjr feine anbere 3Baf)f, als vorwärts ju gefjen, Qoa= 
d)im aufäufudjen unb in feinen banfbaren $ügen 93hitf) 
$u finben für ben bornenüotlen 2Beg, ben fie weiter^ 
geiien tnufete, bis ju feiner Befreiung! Sann wollte 
fie auSrutjen an feinem £>erjen unb baS Seben auf jtäj 
nehmen mit i£)m! 3ßaS gab es nod) für dualen im 
©d)u£e feiner Siebe? igatte bie 3BeIt i£)r noef) etmaS 
ju geben, toenn fie bei tf)tn mar? 

©ine unaussprechliche ©elmfudjt erfaßte fie. Sie 
trat f)inauS auf ben SBaßon, ba lag füll gebettet baS 
Älofter beS fjeil. granjiSluS! Roberto l)atte es xt)x 
gezeigt, als er geftern mit iljr vorbeigeritten mar! 



- 107 — 

3>ie SWorgenfonne burdjfeud)tete bie Gbene unb 
brad) fid) in ben ©eroäffern be* 9üo 33lanco. — Qu 
ber gerne (ernten fid) bie fanften Gontouren ber £üget 
San ^Jabfo unb Gl Gontera trciumerifd) gegen ben 
£)orijont. Gine Ijeilige 9?ut)e lag über ben ©eftlben, 

— fein ©eräufd) fiejs fid) üernefjmen, als jutDeiten ba£ 
fanfte ©efd)metter eine» einfamen 33ogeB 7 ber fid) gra= 
jiöä in ben 3^3^ e ^ ne ^ CltoenbaumeS rotegte. SRa- 
tatie laufd)te. £iemetand)oltfd)en£öne erinnerten fie an 
ben ®roffelfd)lag iljrer beutfdjen <geimatf) unb iljr Ijerber 
S^merj löftc fid) nad) unb nad) in fanfteS 3Öef). Sie 
breitete bie 2Irme au8 : „2ld), Qoadjxm, meine Siebe 
ju S)ir war größer, afä tdj felbft, unb baS bitrfte nidjt 
fein!'' ©ann faul iljr Äopf auf iljren 2lrm unb fie 
weinte bitter lief). 

SKI8 fie fidj nad) einiger $eit in bie §öf)e richtete 

— trat fie an ba3 Gdfenfter, tüeldjeS nad) SBeflen ging 
unb ben Stu§bK<f naä) Cuertaro gewährte. Sie fonnte 
bie Stabt, bie im STfjate liegt, niäjt erfennen — aber 
fie faf) in leiäjtem -Webel gefüllt ben Gerro San ©re= 
gorio, ju beffen güften ba3 ©ernäner tag — in roeldjem 
ber unglüdlidje Äaifer fd)tnad)tete. S)on Roberto Ijatte 
it)r üerfprodjen — fie nad) Cateretaro ju begleiten — 
rt)o fie jebenfaHg, wenn nidjt 9Jiaj;imifian felbft, fo bod; 
ba3 Äf öfter San Serefita fefjen foHte, in welkem er 
litt unb ben Cerro de la Campana, auf bem Qoadjim 
für feinen $aifer fein 2tlm\ auf 3 Spiel gefegt. 

Sie tjatte, feitbem fie Sfterifo oerlaffen, nichts über 
9JJaj;imilian erfahren. £er ©eneral, ber fie offenbar 



— 108 — 

fdjonen wollte, tyatte ifjr ba§ Srauerfpiel im Sweater 
Qturbibe Dorentf) alten unb jie afjnte nid)tg von ben 
SobeSurt^eilen 9J?ejta3 unb 9ÄiramonS. 

2Iber ba£ 2tße3 würbe bennod) jurüägebrängt dou 
ber Sttngft, bie fie Soac^im'S wegen empfanb — auf 
beffen Antwort wartenb — fie ftebernb bie 9?ad)t x>er= 
bradjt 

Sebte er unb war er nod) im Softer ©t. granjiäco ? 
©ine grenjenlofe Slngft tarn übet fie — eine Stngft, 
bie feinen Sroft julief*. — Sßenn Qoad^im if)r verloren 
märe. — 2öe(d)e jweibeutige (Stellung naljm fie bann 
f)ter ein? 3Beld)e Stellung einem ©djwarm leidjtftnnU 
ger Cfftjiere gegenüber, bereu Begegnung [ie nidjt auf 
bie Sauer uermeiben lonnte? 

©ie i)atte ba3 33iHet fdjon geftern im SBeifein be3 
©eneralg getrieben — fie burfte fein roarmeS 23ort 
fagen — au£ 9iüdftd)t für if)n — aber ba£ blieb 
ftd) aud) gleid) — waZ fonnte fie in biefer S3ejiel)ung 
Qoadjim mitteilen, wa§> er nidjt wuftte? 9tid)t ein 
einjigeSmal flieg ber ©ebanfe in if)r auf, Qoacfjim 
fönne if)re SBorte miJBbeuten. SBaren e3 benn nidjt 
ifjre 3 ü ge unb ifyre ©eele, bie if)m au3 benfetben ent- 
gegentraten? Qe mefjr fie fidj in bem ©ebanfen an 
iljn vertiefte, je Ijeißer mürbe üjre ©ef)nfud)t. ©tunbe 
um ©tunbe verging — ba enblid) 

©ie Ijielt ba§ 33iflet jwifdjen if)ren jitternben Ringern 
— 3oad)im3 öanb tjatte barauf geruht — er mar in 

ifjrer 9cä£)e unb lebte. Q£)re Stugen flogen über 

bie güge — immer größer — immer ftarrer fingen 



— 109 - 

fie barem, bann fanf fic auf btn näcfjften ©tu£)l unb 
ii)x £erg f)örte ein paar Slugenblicfe auf ju fcl)lagen. 

„3$ l)abe feine ©emeinfd)aft met)r mit ber 33raut 
eine§ Stnberen. $ä) voili feine gufammenfunft mit 
einer Same, bie biefelbe Qebem gewährt — Qoac^im 
th ^§>towi§ f)at aufgehört, Dlatalie 9}ubit$fi $u lieben." 

©te breite ba3 Statt naä) aßen Seiten, e£ fonnte 
nidjt fein! 3In irgenb einer ©teile muf$te nod) ein 
2ßort ftefjen — ein einjige^, järtlidje» Söort! ©a£ 
fonnte niäjt 3öa($im fein, ber $oaä)im, ^ em ft e ^ 

nalje t£)re ©tjre geopfert. 6l)re? SBar e£ ba§, 

ma§ @r nid)t ertrug? fonnte er mirflidj glauben, fie 
— 91atalie — bie nie ein anbereä ©mpfinben gelaunt, 
al£ ba£ ftotge ©elbftbettmftffein unb il)re unfagbare Siebe 
ju il)m, fie Ijatte il)re ©l)re in einem anbern ©inne 
gefdtjrbet, afö nur fcfjeinbar um eben biefer Siebe mißen? 
„3oaä)im, Qoaä)im, iä) ertrage ba3nid)t! Sa3 ©djic^ 
fal mag miä) t)on ©lenb ju @lenb peitfdjen, Ijexmatfjloio, 
arm — allein — ol)ne ©iä) jemafe mieberjufefjen, 
aber roir bürfen nic^t ben ©lauben verlieren, an unfere 
Siebe!" 

©ie E)atte fiä) aufgerichtet, trat l)mau3 auf ben 
Salfou, ifjre 2lugen mafsen ben 9Seg unb bie Qnt- 
fernung big ju bem Softer be3 §1. gran§i3fu3. 

,,$<§ mu^ hinüber, iä) muf$ if)n fpredjen. ©o 
fomme iä) nid)t meiter, feinen, feinen einzigen ©d)ritt. 
3ßa§ l)abe iä) jefet noä) für 9fttcfficf)ten ju nehmen, wenn 
©r — Sr — Soadjim — mein 3oad)im — iwM& 
einer SBelt preisgibt, in ber idj feine igeimatf) mef)r fjabe? 



— 110 — 

3$ muß vor tlm Eintreten, 2luge in äuge, — er mufc 
bie Stimme Ijören, bie einft feine ttjeuerfte mar, er 
mujs bie STljranen feiert unb füllen, bie idfj fdjon um 
if)n gemeint unb bann — bann fotl er ben 9)httf) 
f)aben mir ju jagen, baß 3oad)im t). Sre3fomi£ auf* 
getjört Ijabe, Diatatie 9xubifefi ju lieben!'' 

(Sie nafjm ba£ SSfatt, meiere* fie nod) $mifd)en 
ifjren gingern £)iett unb jerrifc e§ in Sltome — bann 
gab fie fie bem SBinbe preis, ber fie arglog, afö mären 
e£ Senjegblüttjen, über bie buftige Sierra trieb ! 

Sie motfte nid)t voz\§ werben — fjeute nidjt. C3 
galt if)re ganje Sift, ben ©eneral ju beraegen, itjr ju 
geftatten, ben ©efangenen 51t fpredjen, ber ifyx £anb3= 
mann mar unb ber Sßerlobte if)rer greunbin. Sie £)atte 
ibm uerfprodjen, ftd) 9?ad)mittag3 auf einem Spazierritte 
von itjm begleiten ju laffen. -Jladfj Cueretaro mollte fie 
erft, menn fie ^oad)im gefprodjen — ba3 9Sie, ba3 befatjl 
fie mieber ©ott — er mußte allein ifjre Schritte nad) 
bem Älofter be3 t)L granjiSfuS ju teufen. 2Id), meldje 
traurige 3^olle fpiette fie bem ©eneral unb itjren gram- 
ben in 3Kegi& gegenüber. 2Bie tief unb fdjmerjtid) 
mar fie fid) befjen bemüht! Unb mie tiebensnmrbtg unb 
fein benahm fid) ber ©eneral! Sogar von hen etroaS 
geräufd)t)ol(en 3Ra^ljeitett — ba er t)erfd)iebene liberale 
effiliere von ben Ijerumlagernben Regimentern bei fid^ 
beherbergte — £)atte er fie entbunben unb ließ itjr auf 
if)ren gtmmern fennren. Sie mar fo vieler 9xüdfid)t 
unb ©üte nidjt mertf). Unb bann badjte fie an grau 



— 111 — 

2lfoare5, an STereftta unb an bie Diele Siebe, bie man 
\i)i, ber gremben, auä) bort entgegengebracht! 

©ie ging mit gro(3en Stritten im gimmer t}in 
nnb tyer — ba£ mußte cmberS werben — (ie tjatte 
bie 3^gel xf)re3 ©djidfalS felbft in bie £anb nehmen 
wollen unb jefet fal) (ie ein, baß ba§ über 9)ten(d)en!raft 
ging» Sie füllte, baß un(er 2BotIen wie un(er SSiffen 
Ijier auf ßrben (eine ©renken i)at, aber beffen mar (ie fid) 
boä) metjr ate je bewußt, baß (ie 51t ^öa^int gehöre 
unb baß if)r Seben tropfenweife verbluten muffe of)ne 
bas Sewußtfein feiner Siebe, Unb ba% follte aud) je|t 
grau Sltüarej miffen, e£ bliebe fid) ja nun bod) aHeS 
gleid). ^ r Sluf enthalt f)ier formte fid) nur auf Sage be= 
fdjränfen unb wenn e3 ifjr fjeute gelingen follte, 3oa$im 
ju fpredjen, fo wollte (ie morgen nad) Dueretaro unb 
ifjre 33erwanbten, bie (ie nie gefeiert, um ©aftfreunb= 
fd)aft bitten, bi3 Qoadjim befreit war. ©ie warf nod) 
einen langen SBltd hinüber in bie Stiftung be£ ÄlofterS 
t)on ©t gran3t3fu3 — bann trat (ie entfdjtoffen 311m 
©djretbtifdje unb fdjrieb einen fangen ausführlichen SSrief 
an grau Stfoarej. Qeßt, wo ba£ Seben in berem igaufe 
hinter xi)x tag unb alles abgestritten, was (ie an biefe 
gamilie gebunben, jefet füllte (ie erft, wie inet bie 9Ktt= 
gtieber berfetben ifjrem bergen geworben waren. Sie 
tjotte weit aus, (ie fc^rieb von iljrem frütjften Senfen, 
mit twtler ©eete, tieffter 2Bal;rl;eit unb üoQfommener 
©djonungStofigfeit gegen fid) felbft. ©ie legte if)r 
SSerfyältniß bar ju 3oad)tm t). StreSfowi£ unb Wagte 
if)r 93ert)a(ten gegen ben ©eneral ßaftiflo an. ©ie 



— 112 — 

fd)rieb, rote man nur betten gu fdjreiben pflegt, von 
benen e3 uns ntdjt gleidjgültig ift, wie fte von tut» 
benfen, in bereit bergen mir fortleben möchten, felbft 
mnn un3 eine SQBett gerietet l)at. — 

2113 fte geenbet, mar fte ruhiger geworben, fte 
glaubte menigften», iljre Seele t>on hen Scl)tacfeit gerei- 
nigt ju l)aben, bie ba£ fäjeinbar unbanfbare gortgeljen 
aus biefer gamilie barin jurücfgelaffen, fie glaubte 
abgefcf)Ioffen ju l)aben mit einem ©titd Vergangen!) eit, 
roeld&eS in 3ufunft too^I feine Sejieljung meljr Ijaben 
mürbe mit ifjrem Sebett. ©in paar einfame Streuten 
fielen auf ba£ Statt, rodljrenb fie e3 jufamntenfaltete. 
Sag 9)ienfä)enf)er§ forberte fein Siecht, ber Qoü muß 
gegeben werben, wenn bie ©renje üb erf dritten wirb, 
bie ju einem neuen frembett £eben3mege fütjri 

©raupen im Gorribor mürbe jefct bie ©timme bes 
©enerafe stotfd^en benen anberer Offiziere tjörbar. 
Sie fpraäjen letbenfefjaftlid) tmb erregt, afö fjabe fid) 
etma£ SBefonbereS ereignet, Diatalie ertjob ftd) — 
e3 mar 5 Uljr 91ac£)mittag3 , bie $eit, metd)e fie beut 
©enerat angegeben, um ftdj twn il)m auf einem 
Spazierritte begleiten ju tafjen. Qljr Sftittageffen mar 
im 9ceben§immer fertnrt tmb fdjon erfaltet. Sie Ijatte 
e3 nid)t einmal bemerft. Sie aß ettt>a8 falten SSraten, 
ein menig naäj mertfanifd)er Sitte jubereitete Sttlce, 
unb begann bann fid) bes* eleganten SReitHeibeS ju be= 
bienen, meines bie 9iecamerera tfjr über ben Stuf)! 
i§re§ Schlafzimmer» gebreitet f)atte. 

2Bäf)renb fie vor bem Spiegel ftanb unb ityren 



— 113 — 

igut gured^t fefete — badete [ie an Qoadjim — fie fjatte 
feine bitteren Söorte, bie nur ein SBafjn iljm au8 ber 
gequälten ©eete tyerauggeprejgt f)aben fonnte, t)ergeffen 
unb träumte von einem SBteberfc^eit. 

(Sin fanfteS Säbeln glitt über itjre ernften 3 ü ge 
unb gab üjnen ein iueid)e3 ©epräge. gaft in bemfelben 
üKugenbltd melbete ba£ 9JJäbd)en ben ©enerat. 

©r blieb einen 2lugenblid auf ber ©djwelle fielen 
— ein ©traf)! von ©lud ging über fein ©eftdjt, al3 er 
bie ftolje, eble ©eftalt 9iatalien3 faf) — bie fidj if)m 
Itebttd) unb banlbar entgegenneigte. 

„£)te Sßferbe finb bereit, ®onna -ftatalie," fagte 
er, „idj ttritl 3$nen ein ©tücf unferer fd)önen £ei= 
matf) geigen, ber Sie, trofe aller norbifdjen ©djönljeiten, 
bie ©ie in fid) aufgenommen, ^ re SBewunberung nid^t 
t)crfagen werben/' 

„D, td) finbe bie ipacienba Sßaloma reijeub, 
©enerat/' 

„3lber bennod) fefjen ©ie ernft unb mübe au%," 
unterbrad) er iljre ftodenbe $ebe, wäf)renb er einen 
prüfenben 33lid über ifjr auSbrudüoUcä, MeidjeS ©efidjt 
warf; „idj überlief ©ie Ijeute abftdjtlidj ber 9Mje 
unb ftörte ©ie nid)t — idj will nic^t i) offen, baft ©ie 
irgenb ctoaS Dermifjten." 

©r gab if)r ben 3trm unb führte fie hinunter in 
ben £of — ein jartgebaute^ fd)warje§ Sßferb mit glän- 
jenbem gell unb ebleit ©liebem erwartete -Jiatalie. 
Roberto Ijob fie in ben filbergrauen Sattel, ber auf 
blaufetbener £>ede lag — feine Königin fonnte ftoljer 

ÄeIter«3orb an, «Ratalie. 8 



— 114 - 

auäfeljen afö fie. ©er ©eneral fetbft ritt einen braunen 
£engft, er war Ijeute in ©aftauniform unb ba£ befreite 
bete Diatalie um fo metjr, ba er bie legten Sage au»= 
fdjlieftlid) Gimtffeiber getragen. Sie Ijatte aud) feine 
©timme ben ganzen Sag über nid)t gehört, mar er 
nidjt t)iet(eid)t bod) — in Sienften in Cueretaro ge= 
mefen — unb t)erfd)mieg iijr, toaS er Dom Äaifer unb 
ben befangenen wuftfe? 

Sie waren eine SGBeile ftitlfd)meigenb einen fdjmafen 
$fab entlang geritten, ber ntc^t birect nad) bem Älofter 
©t. gran^co führte — 9latatien3 2Iugen blieben ben= 
nod) in ber Stiftung beffelben gebannt — bann bogen 
fie um einen f leinen iQügel, ber i£)nen ben Uiiähliä 
verbarg. Gs mar ein jiemtid) breiter, fteiniger ^ßfab, 
in ben fie lenften, mit tjoben 2lbfd)td)tungen von ber 
einen ©ette, mäfjrenb bie anbete grofje gelber von 
9)iai3 unb 2Ifoe begrenjte. Qm ^intergrunb falj man 
bie blaue Serglette, bie th^w in ber SBeleudjtung ber 
legten ©onnenftrai)ten in ftimmung^tjolter £id)tung lag. 
®ie Suft mar uuirjig, mie fie nur ber ©üben lennt 
unb fpielte fanft mit ben tidjtbraunen Sodenringeln 
be§ frönen 9)Mbd(jen2. 

„Unb Ijaben ©ie 2lntmort Don £resfomi| ertyat 
Jen?" fragte enbltdj ber ©eneraf, ber offenbar bie ganse 
3ett baf)er ein ©enüge gehabt im 2lnblid feiner 23e= 
gleiterin. 

//3 a / / f a 9* e 9tatalie mit einem leisten ©Ratten 
in bem Son it)rer ©timme, „Hauptmann v. £re£fo= 
mife ift im Softer be§ §1. $rangi§co." 



— 115 

©er ©eneral fdjmteg abermals, gab aber bem 
sterbe bie ©poren unb lenfte fie aus bem gleichmäßigen 
Srab in einen fanften ©atopp. ©r Ijatte ben Statten 
in 9iataltenS Stimme wof)l laum bemerft. 3 n feinem 
^erjen fal) eS IjoffnungSfreubig nnb fonnig aus, ganje 
3WcercStt)eIIen von ©lud wogten in xf)m auf unb nteber, 
er Ijatte Ijeute in Dueretaro bie ©ewif^eit erlangt, ba§ 
man mit bem größten £t)eil ber Offiziere anftänbig 
verfahren werbe — unb wenn er SRatalie bat)ou 
überzeugt — Ijatte er fein 3Bort gelöst. 

$n ben näd)ften £agen mußte fie feine erllärte 
Sraut fein — in wenigen Sßodjen — fie, bie feine 
£>eimatl) tjatte — fein SBeib, 

D, er mar bod) nadj mannet verbitterter SebenS= 
ftunbe — ein gtüdbefelxgter 9Kenfä) ! 2lbermalS ftreiftten 
feine Singen tljre ©eftalt unb bann blieben fie an ben 
wunberfdjönenSimen beS ©efidjteS tyaften, beffen 3ßünfd)e 
ju lefen, Künftig baS ©treben feines SebenS feinfoUte! 

„SDonna Sftatatie," fagte er, twn biefen ©efüf)len 
in eine fanfte Stimmung getrieben, „mürbe eS Qljnen 
angenehm fein, ftd) nad) bem Sefinben beS £aupt= 
mannS v. S£reSfowi| ju erfunbxgen?" 

,,©ie finb fo gütig, ®on Roberto, aber idj lönnte 
xljn jefct bod) woljl nid)t fprec^en, eS mürbe für ©ie 
eine ju langweilige ©tunbe werben/' 

3§r £er$ fefjnte fidj nad) itjm, aber fonnte fie 
iljm entgegentreten nad) bem empfangenen Briefe, im 
Seifein beS ©eneralS? 

„3d) f)abe fo wie fo mit bem Äommanbanten $u 



- 116 — 

reben," fuljr biefer, als §ätte er tfjre ©ebanfen er* 
ratzen, fort, „unb gönne 3^nen ein Sßlauberftünbcfjen 
mit tf)m in bem SoSquet beS ©artend ober am 2Cb= 
fjange beS £ügelS, mie eS Stynen gefällt/' 

■ftatalie l)atte ifjn banfbar angelächelt, fpredjen 
fonnte fie ntd^t. 

(Sine ©tunbe mit Qoacf)im, t)on ifjrn ju f)ören, 
ba£ er fie liebe, von feinen Sippen ein erbarmenbeS 
SSort, o, fie bebnrfte iljrer ganzen Äraft, nm bie 
Xijxamn §urücf§uf) alten, bie fiä) in i£;re Slugen brängen 
wollten. 

©ben wollte fie bem ©enerat ben SBorfd^Iag ma= 
cfjen, bie Sßferbe umjumenben unb ben 2öeg jurü<fju= 
reiten, als, nrie aus ber ©rbe gezaubert, baS jerbrödefte 
©emäuer beS ÄlofterS t)or il)nen lag. 

Ser ©eneral Ejatte 3tatalie burd) einen Keinen 
Ummeg geführt — um iijx ben nmnberüoll überrafc£)en= 
ben Slnblid §u gönnen, ben baS Softer von biefer 
«Seite bot. 

Slber baS junge 9Jiäbcf)eu tyatte in bem 2lugen= 
btide fein 23erfiänbnif3 für baS liebliche SBtlb ju if)ren 
güfsen, fie faf) nichts als baS alte ©ebäube, um beffen 
9)?auern fiä) als einiger Samuel ein tuilber ©pljeu 
fdjlängelte unb es mit unzerreißbaren SBanben um* 
flammert t)iett. 

©in paar 2tugenblicfe fpäter unb if)re ^ßferbe gelten 
an ber Ätofterpforte. ©in wadjeljabenber Solbat prä^ 
fentirte baS ©emefjr unb nerraeigerte ben ©ingang. 

„3$ umnfd&e bm Äomtnanbanten %\x fpredjen," 



— 117 — 

jagte ber ©enerat barfd) unb geärgert über ein fo wenig 
fuborbinirteS Senefjmen. 

„Dtjne befonbere ©rlaubmfe fann Sttemanb bier 
Ijeretn. Seit jroei ©tunben ift ber £:)pf)u3 auSge= 
brodjen unb bie gefunben ©efangenen ftnb unter bem 
Oberbefehl beS Äommanbanten in baS jenfeittge ©e- 
bäube gebracht" 

©er ©olbat präfentirte nodj immer. 

©ä)on f)atte ber ©enerat fein ^3ferb umfeljren 
laffen, um auf bie anbere ©eite ju reiten, als er ben 
$opf noä) einmal jurüäbog. 

„SBie triele Df fijicre finb t)om SxjpljuS befallen?" 

„Srei." 

„Unb fie ^eifeen?" 

„Hauptmann ©arciaS, ©econbelieutenant Sorre 
unb Hauptmann StoSfonrife." 

■ftatalie füllte, wie alles SBIut au§ iljrem igerjen 
ttriä) — eS mürbe bunfel vor iljren Singen, fie liefe bie 
feine Sleitpeitfdje auf ^n Soben gleiten unb als ber 
©enerat ju if)r jurüdfaf), Ijing fie ttrie eine £eiä)e im 
Sattel. — @r fprang t)om ^ferbe, bob fie von bem it)ren 
unb geleitete fie fanft auf bem fdjmalen Sßfabe bem 3Wai8= 
felbe entlang — ber birelt ju ber ^acienba ^paloma füfjrte. 

„SBollen ©ie fyier ausrufen, ©ennorita, bis idj 
Qemanben finbc, ber un8 einen SBagen beforgen 
fönnte?" 

„SRein, idj banle, mir ift fdjon nrieber monier. 
2Bie weit ift eS bis $ur ^acienba?" 

„■Kidjt über eine f)albe ©tunbe." 



— 118 — 

„Sann möchte iä) ju $ujb geljen, ©ennor, — bitte, 
überladen ©ie mid) meinem ©d)idfal, iä) folge 3$nen 
langfam, ber ©ang wirb mir gut tfjun." 

$t)re Stimme E)atte einen tiefen SUang. ©er@ene= 
ral fa!) mit einem Slusbrud t)on Siebe in iljr ©efid)t. 
@r fagte nid)t§ — aber fdjon tjatte er einen Knaben 
entbedt, ben er mit ben ^ferben naä) £aufe fc^icfen 
fonnte, nafjm 9?ata(ien3 Slrm unb legte i£)n, afö ob 
ftd) ba3 t)on felbft üerfiänbe, in ben feinen, 

„Stufen Sie ftd) feft auf nüd), ©ennorita, bie 
meiere, frifdje Slbenbluft mirb Qffnen gut tf)ttn unb Qf)re 
(Seele t)on bem ©d)red erlöfen, ben ^mn ber XypfyuZ 
eingejagt. 3)a§ ©ift ber Äranlf)eit fangen bie ljerr= 
liefen Süfte auf unb fie wirb fid) ftdjertid) tatest bt£ 
jut ^acienba ^3aloma erftreden. Unb ma£ Qfjren 
Sanbämann angebt" — fufjr er fort, afö 91atatie nodj 
immer fdjttrieg, — „fo merbe idj bafür forgen, ba§ er 
in befonbere Pflege fommt — iä) f)abe 33erbinbungen 
im Orben ber barmherzigen ©djmeftern, bie ein paar 
©tunben t)on f)ier ü)x 2Ift)l f)aben — bie jut)er(äffigfte 
fott itjm jugegeben werben, ©ennorita — iä) werbe 
mid) feiner annehmen, afö ob er mein Sruber märe." 

@r $og ben SCrm 91atalien£ fefter in ben feinen. 

„2Bie fann iä) 3^ncn banfen, ©ennor?" 

„Saburd), bafc Sie mir ertauben, $t)t\m burd) 
ba§ gan$e Seben bienen ju bürfen, ©ennorita." 

©eine ©timme, bie fdjon für gemöfjntid) etma3 
tief ©t)tnpatf)tfd)e3 fjatte — friert jefet bireft au3 bem 
^erjen ju lommen — aber er magte fein weiterem 



— 119 ~ 

SBort — nidjt einmal ba3 ©lud, ifjren Diamen au£= 
jufprecljen, geftattete er fid). — ®on Roberto ßafttllo 
war eine t)orne£)me ^atur, er wollte feinen SSortljeit 
au3 ifjrer f)itf3bebürfttgen Sage gießen — aber bennod), 
ate er je|t in i£)r fd)öne3 OefidE)t fal) — nnb fie ii;re 
fpredjenben tiefen 2Iugen in banfbarer 9iül)rung ju 
tf)m auff^dtg — ba war e3 i£)m, ate muffe er vox 
iijx nieberfnieen nnb ben ©aum il)re§ $teibe§ füffen. 
Diatalie fenlte von bem geuerftraf)l feiner Singen ge= 
troffen tyx ©efid)t ju 33oben, e§> ftiegen 2l£)nungen in 
tf)r auf, bie iljr ba£ SBIut au£ bem igerjen ju Ijolen 
fd)ienen — fie füllte, wie ber 2Irm be3 9Jlanne£ bebte 
auf bem ber ifjre lag. ©eljörte er bennod) $u jenen 
■Raturen, benen bie Siebe jum ©c^icJfal wirb? 3Ba3 
E)atte fie getfjan? (Sin ©eufjer, ber einem inbrünftigen 
®tMt gltd), ftieg au3 tf)rer ©eele auf, 

,,©on Roberto/' fagte fie enblid), au3 if)rer ge= 
quälten Seele l)erau§ — „$l)x fd)öne3 SSaterlanb fann 
nie meine <Qeimatl) werben nie — " 

„©agen Sie fein 28ort weiter, ©ennorita," ant= 
trottete ber ©eneral fanft, — „bie ©d)reden£tage Ijaben 
©ie mübe unb franf gemalt — e£ wirb beffer werben. 
— ©ie l)aben mir einft felbft gefagt, baf$ ©ie aud) 
in Syrern SSaterlanbe — feine ^eimatf) Ijatten. Safc 
©ie oljne gamilie barbten unb litten." 

„2lber ©ie, ©on Roberto/ unterbrach fteiljnljaftig, 

,,©ie felbft finb be§ beften £oofe3 roertt) e3 würbe 

eine ©ünbe fein/' Qljre ©timme ftodte. 

®er ©eneral war tief erfdjüttert — feine ganje 



— 120 — 

grofte Seele umfaßte ba3 STOäbdjen, wetd(je3 ba an fet= 
nem 2lrme l)ing. — 

Sie Seiben, bte fie gereift — Ratten fie tl)m netter 
gebracht Gr war unfähig, ein 3Bort ju fpredjjen — 
aber feine Sippen neigten fidfj jefct im Uebermafje be§ 
@mpftnben8 auf itjre £>anb. 

„2>on Roberto/' fuljr fie nadj einer Söeile fort, 
aber mit einer Stimme, bie nur nodfj einem £)auä)e 
gliä), unb Derfiang — „i% ift eine Slnbere, bie (Sie $u 
lieben meinen, mtä) — miä) fennen Sie niä)t — wa3 
— wollten Sie mit mir — bie fein £>er§ mefjr §u 
vergeben f)ätte?" — 

Sie ex\ä)xaä über fid) felbft, al3 bie 2Borte über 
i£)re Sippen gefdjwebt — tljre 2lugen fielen jefet auf ba3 
immer mef)r in ber gerne t)erfd)wimmenbe ©emctuer, 
in meinem Qoadjim lag — triel(eid)t fterbenb mit bem 
©roll im igerjen. — 9lur nod) $wei STage weiter bi3 
fie i^n gefprodjen — fo lange muffte fie ben ©eneral 
au§> $lugf)eit im Unklaren taffen — unb bann wollte 
fie ju feinen güfeen befennen unb um äJerjeiljung flehen. 

Caftillo war ftefjen geblieben unb l)ielt il;re beiben 
£ctnbe in ben feinen — fie f)atte e3 nid)t einmal 
bemerft 

„$ein £er§ meljr, 91atatie — gar feinet? wäre 
e3 nid)t möglidj — nie — Vergangene* ju t)ergeffen?" 

3^re 2lugen irrten am Voben unb fie backte an 
Soadjim. „0 e£ bringt in§ ©tettb," l)aud)te fie in ©e- 
banlen t)erfunfen — „in3 tieffte Glenb, ju beulen, ba§ 
man üergeffen lönne — ma£ man geliebt!" 



— 121 — 

'Roberto fal) in tyx 0eftcf)t unb er backte, baf3 bae 
mof)l ein vergangenem fc^tüere^ ßeib aum ber ^eirnatf) 
fein muffe, von bem fie gefprodjen. ,,2lud) in meinem 
Seben liegt $ampf nnb ©djmers," fagte er batjer — 
„fo werben mir unm nm fo beffer verfielen. — 3$ 
i)abe einen %ag, erlebt/' fuf)r er leife fort — mäl)renb 
fein bunflem Singe tranrig am gn^e bem <Qügelm t)on 
Sa Gantara haftete — „an bem iä) glaubte, baft id) 
allein bleiben mürbe nnb müfste — für immer. — 33tel= 
leidjt märe em aud) beffer'' — fe^te er leifer, mie 51t ftd) 
felbft rebenb lmr D u, — „aber iä) E)atte bamalm ja leine 
Stymmg, ba§ em eine unbezwingbare Wcadjt gebe, faft 
ein 9?aturgefe£ — bam unm gebietet nnb unm §u ©claven 
mad)t. D 91atalie, mam fie mir and) fagen lönnen 
an» i£)rem vergangenen 2dmi — ntdjt ijeute — nid)t 
l)ier. 91iä)t angeftd)tm biefer Sanbfdjaft — fie ift fo 
großartig — nnb habet fo füll nnb erinnerungmtmll für 
mid; — fixer tiefte ftd) nidjtm vergeffen, l)ier prägt fid) 
©rlebtem für eine ©migfeit ein." 

9latalie l)atte bam ©efüf)t, atm gittere felbft ber 
33aum, gegen ben fie einen 2lngenblid iijren Ijeifsen 
$opf gelegt. Sie ©onne, beren ©trafen bim jefet nod) 
auf ben ©pi|en ber Serge geruht , mar nun ganj 
verfunfen, bie 91ebel mäljten ftd) nad) unb nad) au3 
ber ©bene herauf unb breiteten fid) über bie £)ügel. 

Sie Reiben maren füll gemorben unb gaben ftd) 
bem ßinbrud fjitt, ber feine Zeitige 9M)e bim in ifjre 
§erjen ftrömte. 

2öie fd)ön ift bie 3Beft — mie voll tiefen griebenS 



— 122 — 

— backte SRatalie, unb loie bitter unb f)erbe ber 3Ken- 
fdjen Seib. ©ie fürchtete in biefem 2lugenblide triebt 
meljr ben £ob ^oacfyimS — er friert ifjr efjer eine 
©rlöfung, toenn fie if)n mit ifjm Reiten bürfe — üjr 
graute nur baoor, bafe er unt)erföf)nt fterben lönne 

— unb ba§ ging über it)re Sftenfäjenfraft. 

©er ©eneral fyatte fie, ol)ne bafe fie e3 bemerft, 
ben Jßügel, an beffen 3lbl)ange fie gingen, ^inaufge^ 
füljrt. „SDa§ ift Queretaro, ©ennorita," jagte er, in= 
bem er fielen blieb unb in ber gerne einen platten 
Sergfeget bezeichnete — ju bejfen güfeen fidj ein Käufer* 
meer ntetyr atmen, als feiert liefe, ,,©el)en Sie ben 
f)o'f)en ©ipfel bort norbmeftlid)? ba liegt bie ßruj — 
tüo ber Slaifer fein Hauptquartier fjatte." 

„Unb ba3 fefte ©erneuter auf jener Seite?" fragte 
•Watalte. 

„2)a£ ^antfjeon, ber Segräbnifepla^ ber befferen 
gamilien t)on Bueretaro." 

Dlatalie ftanb regungslos. Ser ©eneral ftörte 
fie niä)t, aber roäfyrenb i£)re feuchten Singen in (Srin* 
nerungen müljtenb, bort gebannt waren — fingen bie 
feinen an if)rer eblen ©eftalt unb ben auSbrudStJoHen 
Sögen, bie ü)tn von SJttnute ju Sffiimtte tljeurer ge= 
morben. um be3 3ftäbd)eng willen, ba£ er liebte, 

— ilätte er ba3 fieben be3 ÄaiferS fronen mögen — 
roenn e£ in feiner 9Äaä)t gelegen. 2lber feine 2lnfid)teu 
gingen mit benen feiner Sßarteigenoffen — bie 2ld)tung, 
bie fie Stile ber Sßerfon 2Ha£imiltan3 sollten, bitrfte 
nid)t in bie 3Baagf(f)a(e ber 9M)ter fallen. 



— 123 — 

■ftcttctlie fctf) nod) immer in ©ebanfen oerfunfen 
in bie 9ftä)tung von Oueretaro. %fyxt braunen gleiten, 
bie ber fäjarfe 9iitt etwa3 jerjaitft — waren 6iS tief 
in ben Dfacfen gefunfen nnb gaben bem $opf einen 
unnnberftetjticfjen 9^eig. 

„3ft ba3 ber Cerro de la Campana?" fragte fie, 
wctfjrenb fie mit bem ginger ^ en gfocfenartigen 33erg 
bezeichnete, ber jefet mir nodfj wie eine breite 91cbcl= 
fCodfe über ber ßbene von Dueretaro lag. ©ie I;atte 
ba£ ©efidjt voU ju bem ©eneral gewanbt. 

„3a, ©ennorita, ba mar e§, mo bie liberalen ben 
legten ©ieg erf ödsten nnb Maximiliano de Habsburgo 
gum (befangenen matten." 

Unb wo 3oad)irn für feinen üaifer blutete, echote 
e3 in ifjrem bergen, dlotf) einen langen, ferner jüd^en 
33tid warf fie in bie Stiftung be3 Cerro de la Cam- 
pana, auf bie fülle ©bene unb etwa£ weiter, mo eine 
Äette p^antaftifd; geformter Serge ben ^intergrunb 
einer ber reijuoHften Sanbfdjaften bitbete. — Gtnen 
Slugenbttd legte fie ifyren Äopf, ben fie von bem igute 
befreit tyatte, gegen ben Stamm einer feingeblätterten 
Samctrinbe, neben melier fie ftanb — bann gab fie 
mieber ifjren 3trm bem -©enerat, ber fie ben ißügel 
Ijimmterfüfjrte. 

SDie Sanbfäjaft mar jefet eine anbere. 33or ifjnen 
lag bie ißacienba ^atoma, bereu auägebeimte Anlagen 
)iä) big ju bem gujse jweier, von bunten gleiten unb 
SWofen umfüllten geteweinbe brängten unb fie mit if)ren 
fremben garten unb 33o§quet3 umttammert fetten. 



- 124 — 

Stuf ber <göf)e [taub ein entfernter eigentümlich beafteter 
SSaum, ein Abies religiosa, unb redte feine $weige 
meland)otifd) im Sammerfdjein. Qm iQtntergrunbe prte 
man ba3 leife ©urgeln be» Duo Sötanco, beffen Söaffer 
au£ bem engen Seit heraus von 3^t ju 3 e ü 9 e 8 en 
bie gelfen branbeten. SÖetd) eine fd)öne, friebetwlle 
<geimatl) muffte baS fein, bad)te 9?atalie, von ben frem= 
ben, retjtwffen Ginbrüden überwältigt unb bann warf 
fie einen flüchtigen Süd auf bie mämttid) fd)öne ©e= 
ftalt be£ ©eneralS — ber neben ifjr ging unb beffen 
©eftdjt tief befdjattet war. 

©rubelte er ien SBorten nad), bie fie ifjm twrljer 
gefagt? 9?od) einmal warf fie einen 33lid über bie 
bämmemben ©efilbe unb tf)r £>erj wieberljolte fidj wa3 
ber ©enerat gefprod)en: „ißter läfct fidj nichts t)er= 
geffen!" 

Sie gingen fd)weigenb bi§ in ben Sßarf ber ^gaci^ 
enba. 9tata(ie 50g ifjren 2lrm leife au3 bem be3 ©e^ 
nerat». @r ftanb twr tljr unb fat) ein paar 2lugem 
blide in ifjr ©efid)t. Gr wollte fpredjen, aber er fanb 
feine Sßorte. Gnblid) fagte er in gebämpftem fdjmerjs 
liebem STone: 

„Sennorita, üergeffen Sie, wa8 wir fjeute ge= 
fprodjen, Sie ftnb leibenb unb Ijeimwepranf, ba ift 
bie Seele befangen — id) Ijätte ba» wiffen f ollen unb 
Hage mid) an. 9?ur ©ine» mödjte id) Qtjnen fagen — 
idj gebe SltteS — SltteS was ba3 Seben an greub unb 
Seib in einer SäRenf djenfeele aufgefpeidjert fjat, 
aber id) forbere bafür aud) Stffeä — 2lHe^ twn Qljnen 



— 125 — 

für 2ltte8 — iü), icf) fönnte mtdj nidjt mit 2l(mofen 
begnügen/' 

9iatalie wollte etma3 eruribern — aber fie fanb 
feine SBorte — unb e£)e fie red)t ju fiä) felbft laut, 
war ber ©eneral unter bm bieten Säumen be£ ©ar= 
ten§ üerfdjmunben. ®ie fudjte if)re gimmer auf. — 
■ftod) einmal t)erfud)te fie cS, fxd) bie ©reigniffe btefeS 
£age3 flar ju madjen, aber felbft bie ©ebanfen t)er= 
fagten — fie fleibete ftdj au£ unb fan! Ijalb berauf$t= 
Io3 auf ifyr 33ett 

2öäl)renb bem faft ber ©eneral, ben $opf tief in 
bie £>anb gefenft, auf einer nieberen 33anl unter einer 
maferifdjen ©ruppe von ^arrenbäumen, bereu jartge= 
fieberte SSlätter fid) letfe über feinem Raupte miegten. 
lieber ber lleinen Sagune ju feinen $üfjen fctufelten 
jaf)llofe 2öaffert)ögel um bie fdmrimmenben SBlätter ber 
träumenben, meinen ©eerofen unb ber blau btüfjenben 
^ontebenien. 

3luf einem £üget feitroärts ftredte fxd) eine .Sfaja^l 
bünnftämmiger 9Jo£)rpalmen, gleich feinen fd)lanfen 2U 
Ken, burdj ba£ bunlle Sicfiä)t jal)llofer Seguminofen. 
©ie Suft mar feudjt unb t)ott fjerrlxdjen 2)ufte2. @r 
achtete e3 nxd)t. 9tur von 3 e ^ $u $ext fuljr er mit 
ber glädje ber iganb, in melier fein Äopf lag, mübe 
über feine Stirne. £ie frembe @rf Meinung be£ nor= 
bifdjen 9Jtäbd)en3 l)atte für iljn unfagbare 9^eije. 3lber 
über ba3 ©lud, meld)e3 feit ber legten $t\t feine Seele 
gefdpellt, f)atte ber heutige £ag feine ©chatten gelegt, 
ißatte Sie iljm nid)t gefagt — baf$ — baß fie fein 



— 126 — 

<ger$ metjr ju vergeben? Ober mar eS nur bie angffc 
gejagte (Stimmung ber ©tunbe, bie ifjr biefe 3Borte 
aug ber ©eele gepreßt? @r l)atte tf)r t)or ein paar 
Slugenbliäen geftüftert — nur Stiles für 2IlleS — 
unb jefct war eS fo öbe — fo leer, fo einfam in feiner 
Seele. D, er fjettte if)r ju gatfeen fürten mögen unb 
fie anflehen, bie Sßorte ju t)ergeffen — if)m, wenn eS 
benn niä)t anberS fein lönne, nidjtS ju geben — gar 
ntdjts — für SlKeS! iJiur il)re ©ttmme työren, ifjren 
(Schritten lauften, ben $opf fetjen mit bem feinen 
Profil, menn er fid^ lid)t x)om bunllen ^orijonte liebt, 
tljre 2Bünfä)e au§ ber ©eele fefen — aus ber großen, 
feltenen, ernften ©eele, aus ber bennodj ein £aud) in 
bie feine gebrungen unb bort nidjt meljr fterben 
fonnte. 

$e£t erljob er fid) unb ging mit Ijaftigen ©dritten 
an ber Sagune vorüber burä) bie engen ©ruppen nie= 
berer ^almen bis $u bem £>ügel, auf welkem -Jtatalie 
vox einer ©tunbe baS feltfame ©eäft beS Abies reli- 
giosa betüunbert tjatte. $n ber Stiftung, tüo Dnere* 
taro lag, erf)ob fid) bie Ijatbe 9)ionbeSfid)et unb über= 
goft mit magifdjem £id)te ben ^3arf. 

ßaftiHo blieb fielen. @r fjatte biefen 2Jnblid un= 
jät)lige 3ÄaIe gehabt — aber niemals roat if)m bie 
©d)önl)eit fo ^um SBenmfttfein gefommen als in biefer 
©tunbe. Gr ftieg bis hinauf auf ben £ügel unb fal) 
hinüber nad) Dueretaro. 

SaS 5tobeSurtl;eil war unterzeichnet — eS gab 
baS morgen einen garten STag, er muffte eS SRataften 



— 127 — 

mitreiten. 2öenn ber Slaifer bennod) fliegen würbe in 
biefer 5Rad)t? Um be£ 9fläbd)en8 mitten, be£ feltencn 
9Mbd)en§, märe er fäfyig gemefen — jurfid in ba<3 
<0au3 ju flüchten unb bie Slugen ju f Getieften, wenn 
jefet ein einfamer Leiter bort jertfeitS be£ 9fto 33lanco 
auftauten — unb f)inter jenem gelfenriff x>erfd^u)tn= 
ben mürbe. 

@3 fdjüttelte fröftetnb feine ©lieber unb fü^l fu^r 
e3 burd) fein ißerj. 

Oben in 9?atalten3 gimmer mar c§ bunlel. <gatte 
fie fidj ot)ne 2tbenbbrot fd)on jur 9M)e begeben? ©ie 
lebte in feinem ißcmfe mie eine (Befangene, felbft feiner 
Butter tjatte er fie nur flüchtig uorgeftettt Sie münfdjte 
e3 fo, wa3 fjätte er nid)t getfjan für fie? 

Sie alte grau faf) beforgt in fein ©efidjt, afe er 
itjr fpctt t)or ©d)lafengef)en, mie er e3 immer ttyat, eine 
©ute 9kd)t bot. 

(Sr fagte nichts unb aud) fie fd)wieg / aU er feine 
Sippen auf iljre ißcmb brüdte, aber in ber £f)üre, ba 
manbte er fidj nodj einmal um unb ein Ijerjtidjer trö= 
ftenber 33lid traf i£)r forgenbeg 3Jhttterauge. 



■Katalie ermatte am anbem 9Jtorgen nadj tiefem 
©Plummer, ©ie tjatte in glüdltd;em Traume bie @r- 
eigniffe be3 legten £age3 t)ergeffen! 2Iber als jefet ein 
paar bumpfe ©d)üffe in bie tyeHe 9Korgenfonne hinein 
brannten unb fie ermedten, geftatteten ftdj nadj unb 



— 128 — 

nad) alle ßreigniffe mieber lebenbig in ifjrer 6rinne= 
rung. Qtyr erfter ©ebanfe mar Qoad)im, ber in gteber= 
pl)antafien allein bort in bem jerbrMelten ©erneuter 
lag — unb aufgehört Ijatte, an fie ju glauben. Sie 
erl)ob ftd) rafd), trat auf ben Ballon unb ma^ nod) 
einmal bie Gntfernung, bie fie von il)m fd^ieb. üftein, 
nein, ba3 fonnte nid)t fein, roa§ and) ©Ott über fie 
t)erf)cingt Ijaben mochte. @r fonnte ilrn ~nidjt fterben 
taffen, of)ne ba* t)erfötmenbe SBort. Sie muftte ju il)m, 
er mufjte e3 wiffen, ba£ e3 für fie feinen Sßtafc auf 
©rben gab, afö bei if)m! 

Slbermate bräunten über ben Cerro de la Cam- 
pana herüber brei f)of)te Sdjüjfe, 

Sie rottete bie Sutane, bie Sdjmerj unb 33er= 
^meiftung in i$x Singe gepreßt, langfam mit ber glädje 
ber <ganb fort — unb manbte ben $opf nad) Sorben 
— mo füll $wtfd)en ben tf)aufeud)ten mit gfarren unb 
Cacteen bemad)fenen ißügeln, bie ©bene von Dueretaro 
fafl« — 3^ re äfaö en würben immer größer unb glän= 
jenber, it)re <gcmbe falteten ftd) unb il)re SBruft i)ob 
ftd) erlöft. 

„©er^aifer ift fidler geflogen/' Ijaudjten iljre Sippen 
unb if)re Singen richteten ftd) banlbar jum igimmel. 
„35aS waren mol)t bie Sd)üjje, bie ©Scobebo il)m nad)= 
gejagt/ 7 — unb jefct fanf fie langfam in bie $niee unb 
betete — fo wie bamatsc auf ber Sljotea in Sftejifo — 
für ben $aifer — für feine ©rrettung — unb um 
bie Siebe — nur um bie Siebe tfjreS Verlobten, 

Slä) ma§ mar in ben Monaten burd) iljre Seele 



- 129 — 

gegangen — faft Ijatte e3 ifjr äffe galjigfeit geraubt 

— jemals wieber an ©lud $u glauben. 2Iber bennod), 
ate fie fid) je|t erl)ob, glitt ein Säbeln über i£)re Sippen 

— fie Ijatte ben (Sntfdjlujs gefaxt, fobatb bie bunfle 
9tadjt fie verbergen fonnte, bort an bie Pforte be3 
Softer* ju geljen — unb ben ©otbaten mit bem ©e= 
mel)r — ber geftern bem ©eneral ben Gingang tjerfagt 

— ju bitten, fie hinein 31t [äffen $u if)tn — intern 
Verlobten. iftadj äffen ben kämpfen, bie üjre Seele 
burdjrungen, märe fie fidj ja reidj tmrgefommen, nur 
im Sefifee feiner Siebe, fie mürbe if)r genügen, felbft 
menn fie ber £ob fd)ieb. So badjte fie ijeute in ber 
gänjtidjen Verarmung tljrer Seele, in bie aud) nod) bie 
Sormürfe hinein bämmerten, bafe fie ba3 Sd)idfal be» 
©enerate fo freüentlid) in iijxe Sahnen gebogen. SaS 
mujste ein (Snbe nehmen! 

Qm <gaufe mar fdjon ein rege£ 2ehen. Spüren 
mürben auf= unb pgemad&t unb 9iatalie fjörte gleich 
mäßige Schritte im Gorribor, bie ftd) vox if)rer £l)üre 
f)in unb l)er bemegten. 

SSieffetcljt mufete ber ©eneral etma§ von $oad)im? 

Sie fleibete fidj rafd) an unb trat l)inau3 in bie 
blumenburdjbuftete Seranba, wddje bie ^anb be3 
©eneral^, feitbem fie geäußert, mie reijt)off fie biefe 
@inrid)tung ber mej:ifanif<$en Käufer fanbe, in ben 
blüfjenbften ©arten t)ermanbelt tjatte. 

Gafttffo mar offenbar vox iljrer £l)üre auf= unb 
abgegangen unb Ejatte fie ermattet. %xo% iE)rer (Sr= 
mattung fal) fie fd)ön unb gebieterifdj au§, ate fie, 

8eUer«3otban, Watalte. 9 



— 130 — 

nod) etroaS refertrirter aU geroöfmltd), 2>on Roberto 
bie <ganb gab. 

„Qd) erwarte ©ie feit einer Stunbe, Sennortta/' 
jagte er crnft. „Sie traurigen, erfdjredenben Singe, 
bie }iä) begeben, lann id) Sonett leiber nid)t t)orcnt= 
galten, aber bod) foftten ©ie biefetben nid)t fdjonung^ 
loS burd) 2(nbere erfahren." 

SRataüe rift bie 2Iugen weit auf, fie bad)te an 
Qoadjüu, in itjrer ©eele nüfdjte fid) 2ltte8 nrilb burd)= 
einanber, fie füllte, bajs fid) etwas @ntfe|ßdje8 ereignet 
Ijaben tnüffc unb wrfudjte in beS ©eneral* büfteren 
3ügen ju tefen. 

Gaftitto fachte offenbar nad) SBorten — er jer= 
pftüdte beinahe fratnpftjaft eine rot^e Gamelia, bie er 
t)on einer Staube gerifjen Ijatte, bie neben iljm ftanb, l)ob 
bann ben Äopf etwas in bie igö^e unb fagte enblidj, 
otjne baS junge 9Jiäbd)en anjufefjen: „3Bir lönnen fyeute 
nid)t nad) Cueretaro reiten, Sennorita, ber 9tttt würbe 
Sie ju feljr angreifen unb ben $aifer — " 

„35er Äaifer, ber ift geflogen, ift eS nidjt fo?" 
unterbrad) ifm -Katalie wie erlöft 

„9ton, nid)t geflogen, aber roir würben bennod) 
ju fpät fommen ." 

„3u fpät?" 

Roberto fat) baS junge 9)Mbd)en erbleichen unb 
mit jitternben Rauben bie Säule umftammern, neben 
weldjer fie ftanb. „3BaS ift mit bem Äaifer?" ftam- 
melte fie f)of)l unb angfterfütlt. 

„£mben ©ie nid^t bie Sdjüfje gehört, bie vor um 



— 131 — 

gefaxt einer Stunbe brüben an ben Sergen nriber- 
IjaHten? £)er $aifer von 9)ierifo l)at aufgehört ju 
leben/' 

„ßlenbe 33erratljer!" wollte e3 ftdj über be£ 9)tctb= 
$en§ Sippen brcmgen, aber fie t)erfd)ludte bie SBorte 
nnb preßte mir bie §anb feft auf ba£ ungeftüm jagenbe 
jßfcrj. $n if)rem (Seifte E)örte fie ba£ ©röbnen ber ©e= 
toeljre in ben füllen £ropenmorgen hinein, welche ba£ 
unglüdlidje <ger$ 9Tcartmilian3 jemffen, — D, fie tyätte 
fdjaubernb fliegen mögen vor fidj felbft unb feinen 
9Jlörbern. 

„Sonna 9?atatte," fagte ber ©eneral fanft, roälj= 
renb er fie jum 55ü>an leitete, ber unter einem f)ol)en 
$icu8 ftanb, „Ijätte e3 in meiner Sftadjt gelegen, id) 
würbe ba3 Seben 9JZarimtlian§ gefront l)aben, fd)on 
um 3$nen ben ©d)tner§ §it erfparen. 2tu3 bem $lo= 
fter t)on ©t. gransi^co lann id) Qfjnen bagegen beffere 
91ad)rid)ten geben/' begann er nad) einer SSeile, 
„.^oadjim v. ^re^loroi^ ift atterbtngS t)om £t)pf)u<c 
befallen, aber ba3 lieber ift b\§> jefet lein gefätyrlidjeS/' 

,,©inb bie -ftadjriditen t)on fjeute 9)iorgen?" fragte 
bas s DMbd)en leife. 

„Sie finb foeben eingetroffen. $ä) f)abe bafür 
geforgt, baß bie suüerlaffigfte ber ©dpeftern auSfd)üefc 
lid) xi)\n jur Pflege gegeben werbe/' 

„3$ banle," (jaulte SRatalie. 

3)et ©eneral Ijatte fid) abgewanbt — ber fdjmerjr 
tjotte 2tu$brud im ©efidjte be§ 3ÄäbcfjenS tl)at il)m 
toel). konnte er bie 2lf)mmg nitfjt ntefyr jurüdbrängen, 



— 132 — 

bie feit gefiern, feit ber mljctngniJBtwllen SBorte SRata= • 
lienS, if)n quälte? 

Dtatatie fal) tl)m nadj. 3 um er ften Sftale war fie 
fid) fetner Siebe voU beraubt — er las if)r bie SBünfdje 
aus ber Seele t)erau£ — unb töie bitter war biefe 
(Srfenntnift. ®ie füllte, wie if)r bie brennenben S^rcb 
neu au§ bem "gerben fjeraufftiegen — . Unb bodj — 
baS unglüdlidje ©djtdfal 9Jiaj:imilian3 tjerbrängte für 
ben 2tugenblid älHeS — fie nutzte allein fein unb mit 
fiel; fetbft fertig werben. Site fie fid) erfjob, manbte fief) 
ber ©enerat um — feine Singen blidten feltfam feudjt 

— aud) er Ijatte feine glücftidje -Jiadjt t)erbrad)t — . 

SRatalie fal) einen 2Iugenblid ju itjtn l)in, fie wollte 
etwas fagen unb fonnte nidjt, nur iljre Sippen neigten 
ftd) leife wie ein £>aud) auf feine £anb. Sie fdjloft 
bie 2f)üre hinter fid) — e£ ftanb feft in iljr, ben 
©eneral wollte fie nid)t wieberfefjen. ©ie fonnte $opf= 
fcfjmerj aorfdjüfeen, um fjeute jeben 33efud) abjutoeifen 

— unb wenn eS -ftadjt mürbe, bann wollte fie fliegen, 
einerlei, wie e£ enbete. SRüdftdjten brauste fie feine 
mefjr ju neunten, if)r Seben Ijatte feinen SSertf), nadj= 
bem fie Qoad)im£ Siebe verloren. — Unb bennod; — 
als fie fid) jefct allein in il)rem Zimmer befanb, 
fjatte fie ben ©eliebten unb ftd) felbft sergeffen, il)re 
Singen irrten über bie weisen Gonturen beS Cerro de 
la Campana unb tljre ©ebanfen t)erfenften ftd) in bie 
£ragöbie, bie ba in biefen Stunben iljren 2Ibfd)tuf5 
gefnnben. 

©ie bad)te an beS ÄaiferS 3)itttter — an 6f»ar= 



— 133 — 

lotte — imb bann fd)Iug fie bie £)änbe nor fyx &t- 
fidjt imb weinte ftiff. Sie erinnerte fidj unwillfürtid) 
eine^ weisen ©ommerabenbS, als fie von Srieft auß 
mit ber ©räfin 33uber an 3ftiramare twrüberfuljr unb 
bie Singen nidjt abwenben fonnte von bem Ijerrtidjen 
San, ber fiel) wie ein jur ©eftaltung geworbener ;traum 
aus ben blauen glutljen beS abriatifdjen Speeres f)ob. 
Sie Ijatte ficf) über baS ©djiff gebeugt unb bie Slttgen 
an bem Silbe gefättigt, baS fid) nom 9)ionbtid)te über- 
goffen in fo um>ergleidjlid)er Sdjönljett gab. 2IuS ben 
geöffneten genftern Hang ein Gf)opin'fd)eS Nocturne 
burd) bie yiaä)t unb ein leifer SBinb trug bie pt)anta^ 
ftifdjen 9)Mobien faufelnb über baS 9)teer. 3 urae ^ en 
war eine fd)lanfe SMnnergeftatt auf ben Satfon ge= 
treten, um bann wieber im 3™ tmer 3 U t)erfd)winben. 
2ßleS war fo feltfam traumerifd), fo angeweht t>on un= 
auSgefprod)enem ©lud. D, fie t)ätte laut aufftöfmen 
mögen über ben Gontraft. 2Sie lag baS je^t woijl vex- 
laffen ba, baS fülle ©tfjlofc — wie fdjauerlid) einfam 
ftredten fid) bie Stürme in bie 91ad)t, wenn ber 9)tonb 
fein gefpenftifdjeS £id)t über feine weisen 3Äauem warf. 
Äeine fanften Xönt trug ber SBinb mef)r über baS 9Jteer, 
nur bie Söetlen fdjtudföten gegen bie 9)iarmortreppen 
unb l)ie unb ba umfreifte eine 3Äöt>e ftagenb bie SBälle. 
3)aS Söilb ü)rer Erinnerung üerbtid) nad) unb nad) 
wie eine gata SDtorgana unb fie fal) nur ben Cerro 
de la Campana, wie er regungslos balag im (Sonnen- 
branb. 3)cüffen bie Sd)idfale Einzelner fütynen, was 
bie 9)Jaffe x>erbrod;en? — Stile biefe ©ebanlen unb @m= 



— 134 — 

pftnbungen Ratten fie in eine, Saufenbeu t)erfd)loffeu 
bleibenbe SBelt von qualüollfter Statur gejagt — fie 
fanb nichts, um fid) am ficf) felbft ju erlöfeu — aber 
at£ fie nad) (auger $ät juntd in ba3 3immer trat, 
ba nutzte fie beftimmter aU je, ba£ fie 31t Qoa^im ge= 
l)öre, baft fie mit feiner Siebe lebet: — ober freublo3 
fterben muffe! Sie fefete ftd) t)in unb fdjrieb an ben 
©eneral — fie enthüllte il)tn ifjre Siebe ju Qoadjim 
0. ^reefomtij, fie fprad) offen unb fd)onung3lo3 gegen 
fid} felbft, fie flagte ficf) feinetmegen an unb bat il)n, 
if)r unb bem ©d)idfal ju Serben, metd)e3 fie in feine 
39al)nen getrieben, 2Bfe )k geenbet unb ben Srief in 
ein Gout)ert fd^ob, mar it)r ©eftdfjt geifterbletd), fie füllte 
fid) bennod) fdmtbbelaben unb ein bittere^ 2öel) ging 
burd) if)re Seele. So fef)r fie fid) aud) jutn Srofte 
fagen mod)te, ba£ fie au§ Siebe unb um 3oad)im3 Seben 
51t retten, fo gefjanbelt — e3 fehlten if)r bie lätttemben 
Gräfte, wie fie unt)erfd)ulbete3 ßfenb birgt. Unb wenn 
fie fid) bae je^t in biefer bitteren Stunbe aud) nid)t 
Stfle^ eiuäugeftefjen t)ermod)te, eine eble unb reine Statur, 
une bie ifjre, litt aud) unbewußt barunter. 

2Its ficf? ber (Beneral 9tad)tmttag3 nad) intern 33e= 
finben erfunbigen lieft, gab fie ben 33efd)eib, baft fie 
^opffdjmerj fjabe unb ber 9ftttye bebürfe. $n ber afjat 
aber padte fie ifjre Sad)en in ben Koffer, ben fie ben 
©enerat aufjuberaafiren bat, bi» fie barnad) verlangen 
mürbe, unb orbnete nur, neben ber notljmenbigften 
3Bäfd)e, ein paar §eitigtl)ümer in eine Heine 9teifetafd)e. 
Q% maren ba£ Qoad)im3 Briefe, aus benen fie fid) 



— 135 — 

Wlutf) la§> für ben ferneren SBeg, ber vox it)r lag, ltnb 
eine Meine £ebertafd)e, roeldje bie Trauringe ttyrer ©1= 
tern enthielt mit einer Sode iljrer SDtutter, bie fie ii)x 
felbft im Sobe abgefämttten. 

@8 friert Hjr, al8 t)abe fie mit bem Sebcn abge= 
f Stoffen. Sie wollte mtr bie 9tad^t abwarten, um 
ungefefjen aus bem Jgaufe ju entnommen, unb bann t)er= 
fudjen, ju 3oad)im ju gelangen. ©a3 3Bie gab fie in 
Sottet <ganb. Sie fefcte ftd) an ba£ genfter, roet^e^ 
ben 2lu3blid über ba£ Älofter bot. Qn ifjren ©ebanfen 
würbe e3 nad) unb nad) ftitler — bie ©onne neigte 
fiä) unb ein füllet 2tbenbwinb erfrifdjte i£)re ©d)läfe. 
ßuweilen fiel ein von ber Sropenfonne t>erfengte§ 
Blütenblatt fterbenb in ben ©taub. 



3Me 3lati)t, bie biefem Sage folgte war feudjt unb 
regungslos, lieber bem molfenlofen igtmmel, an bem 
ba£ fanfte 9)tonbtriertel leuchtete, Ijatte fidj ein weites 
Dlebelgewebe gebreitet unb gab bem Sanbfdjaftsbitbe ein 
feltfam trübet ©epräge. ߧ (jatte faft ben ätnfcfjetn, 
als fei bie Suft von Xljxämn getränft, fo feucfjt unb 
fd)wer legte fie fid) über bie <gügelcontouren, bie ben 
^orijont begrenzten. £ie beiben Stürme auf ber ^a= 
pelle neben bem Softer von ©t. granji^fo redten ftd) 
gefpenfttfd) in bie graue 9?ad;t unb wiefen jwet Leitern 
ben 2Seg, bie jefct am gufse be§ Cerro de la Cam- 
pana auftauchten unb in einförmigem £rabe hinter ber 



— 136 - 

<gügelfette uerfdpanben, Ser (Sine, offenbar ber ®e= 
bieter be£ itjnt golgenben, midelte feine ©erape bitter 
um feine Schultern unb fyielt jefet, also bie SBiegung 
be8 2Bege3 ben 2tu£blid nad) Sorben gab, fein 
Sßferb an — unb fat) jurüd auf Dueretaro. Sie 
Käufer behüten ftd) tobtenftitt in ber ©bene unb nur 
f)ier unb ba ftaderte ein burd) ben 9?ebet getrübtem 
Sidjt pi;antaftiftf) burd) bie 9iad)t Sine SBeite fai) ber 
Leiter ftarr hinüber über ben Cerro — bann legte er 
fein Safd)entud) einen -Jftoment feft über feine 2Iugen, 
manbte rafdj fein ^?ferb unb fagte mit einem tiefen 
Seither meijr $u ftd) felbft afe §u feinem Siener: „$d) 
wollte, id) f)ätte Dueretaro nie gefeiert — e3 ift mir, 
aU formte id) ba3 bleibe, eble 2Intli£ nidjt mef)r t)er= 
geffen, roeldjeS ijeute jum legten Sftale feine traurigen 
SUtgen über bie ©bette fdjmeifen lief}. Sa|3 id; audj 
gerabe in bem Slugenblide über bie plaza Cruz !om= 
men muffte, aU bie 2Sagen bie äSerurtl; eilten jum 
9M)tptatj führten/' 

„Sann fabelt ©uer ©naben nidjt ben 2Beg burd) 
bie ©bene genommen ?" fragte fein Siener fdjüdjtem. 

* „Unb aud) nidjt ber testen 6ataftropf)e beigemotynt?" 

Gin jmeite* f)erbere£ 9tan mar bie Slntroort. 

„Sßar redjt xriel triumpfjirenbe* 93oll auf bem 

SJMafce?" fragte ber Gonbe ätftabon nad) einer Sßeite 

ironifd), benn er mar e*, ber von feiner t)erunglüdten 

3ttiffion, beut SMfer jur %luä)t ju uer^elfen, surüdfam. 

„ Stein, (hier ©uaben! ©3 mar mofjl eine grofte 3ln= 



— 137 ~ 

gaf){ 3Wcnfd^en ba, aber attfeer ber ©Scorte mar 2tffe3 
tief ergriffen. 5)aS ©äjtnc^en ber 3ftenge war eS, 
meines ben $aifer au3 feinen brannten rüttelte, als 
ber Sßagen an bem beftimmten Orte Ijielt." 

©er ßonbe gab feinem Sßferbe bie ©poren nnb 
eine SBexle Ijörte man nichts als ben £nffd)tag ber 
beiben Stoffe, bie in taftmäfngem £rabe ben 2lloe= 
fetbern entlang tiefen. 

„Söurbe baS llrtfjeit vor ber Sollftrecfnng nod) 
einmal Beriefen?" fragte ber ßonbe büfter, beffen ©e= 
banfen fid) offenbar bie ganje lange $tit mit biefen 
traurigen Silbern befd)äftigt Ratten — „imb wie t)er= 
l)iett fid) ber taifer?" 

S)er Siener, ber fiel) immer ein paar Stritte 
flinter feinem ©ebieter gehalten, lenlte jefet fein ^ferb 
neben baS feines igerrn nnb offenbar frof), eine ©a($e 
berühren jn bürfen, bie aitd^ il)tn einen tiefen (Sinbrttcf 
l)interlaffen, begann er naä) 3lrt ungelenler ©r§ä£)ter 
etmaS weit anSljotenb: 

„SDxe Strnppen bilbeten ein nad) ber einen Seite 
offenes Siered unb als fid) bie SBagen näherten — 
erteilte ©eneral @Scobebo, ber an ben SSagen beS 
^aiferS i)eranritt, ben Sefeljl jitm 2InSfteigen. Sie 
©enerctle 3)üramon nnb JJIejia ftiegen juerft ans, fie 
grüßten red)tS nnb linls — aber ber $aifer mar mie 
im brannte nnb erft baS Söeinen ber 9ftenge fdjien il)n 
jnm Semn^tfein jn rnfen." 

„$reitid), freiließ," nnterbrad) ber Gonbe bie 9to>e 
gelipe'S — „bie Jgeimatl) beS ^aiferS mar bort jenfeitS 



— 138 — 

bes D$ecm3 — feine Seele muffte 2lbfd)ieb nehmen 
von benen, bie er jurüdliejs. Sa3 lag roenigftenS in 
feinem abraefenben SBIicfe, als er im Sßagen lefynenb 
über bie Plaza fuf)r unb feine Sfagen mie gebannt an 
ber öftlicfjen ©bene fingen. @3 ift mir, als lönnte td) 
ba§ eble tjergetftigte ©efiäjt mit ber bleiben <ganb, bie 
über bem 23arte lag, nie meijr üergeffen." 

„■ftadjbem and) ber Äaifer ben Sßagen üerlaffen," 
fuljr gelipe fort, „würbe ba£ Urzeit Detlefen." 

„2)ftt ben ©rünben?" fragte ber Sonbe. 

„3a, mit einer Sftenge ©rünbe, bie (Suer ©naben 
aber nid)t als fold)e anerkennen mürben." 

„hoffentlich f)at ba3 aud) ber Äaifer felbft nidjt 
getljan. ©ab man tym ßrlaubnifc jum Sprechen?" 

„3>a, ber $aifer fagte mit fefter Stimme, ba|3 
man lein 5ted)t fjabe, Qemanben ju t)erurtl) eilen, ofjne 
eingeljenbeS 3Sert)ör, er verlange e3 nod) jefct. £a* 
merüanifdje SSoH fyabe if)tn bie ^aiferfrone, bie er bei 
ber erften Deputation jurücfgenriefen, burcf) eine jmeite 
angetragen. 6r Ijabe geglaubt, bamit bem Sßunfäje 
be* SSoöeg entgegenkommen unb fie mit guftxmmung 
ber europäifd)en Regierungen angenommen." 

„Unb fagte er nichts von ben ©rlaffen, bie man 
i£)m ju fo bitterem SBommrfe gemalt." 

,,3)oä) — er erwähnte, bajg t)ier nic^t ber Ott 
fei, feine ©rünbe auSeinanberjulegen, aber ©Ott uriffe, 
baft er bie 3Sege eingefdjlagen, bie er für bie beften 
gehalten." 

„3)iefe 2lbfid)ten mirb aud) bie ©efd)id)te aner= 



— 139 

fennen, — fie wirb if)m ©eredjtigfeit it)iberfa^ren 
laffen, wenn alle bie furchtbaren SBiberraärtigfeüen, 
bie fid) tym entgegenftemmten, objeftio beleuchtet 
werben." 

Felipe oerftanb offenbar bie legten in Erbitterung 
gefprodjenen 2Borte feinet ©ebteterjo nidjt — aber als 
ber Gonbe it)n nad) ein paar Augenblicken fragte, ob 
man menigften3 gut gezielt unb xi)m ben Xob erleid)* 
tert tyabe, fuljr gelipe fort: 

„9laü)btm aud) ber ©eneral 9)iiramon ein paar 
SBorte gefprodjen unb ben Äaifer umarmt — ift ba£ 
©jecution^fommanbo t)ormarfd)irt Ser Slaifer griff 
in feine Safdje unb gab bem lommanbirenben ©er* 
geanten eine ^anbootl ©olbftüde. ,3$ bitte um eine 
©unft/ fagte er jubenßeuten; fielen ©ie nad) mei* 
nem igerjen, 2lbieu! ; Ser ©ergeant trat bann jurücf 
[teilte ftd) neben fein Gommanbo unb bticfte auf ben 
©eneral @3cobebo. Stefer nidte letdjt. ©inen 2lugen= 
bttd brofjte ba3 3)turren ber 9)taffe in ^>roteft au£gu= 
brechen, aber afö bie Cffijiere iljre Segen fjoben unb 
bie ©otbaten bie ©eraefjre fällten — lag mieber eine 
©rabeSftitle über ber Sfienge/' 

„SDie 9)iaje[tät bes £obe3/' fagte ber ßonbe be* 
toegt, „fie gebietet @f)rfurä)t — aud) in fo erbärmlicher 
©eftalt." 

„Sann gab man geuer, — ©eneral 2ftiramon 
braä) juerft sufammen mit bem beutlidjen tauten 
9?ufe: ,@§ lebe 93te£ifo c — bann fiel ber $aifer. 
©eine Sippen l)aud)ten fdjmerslxd) einen tarnen, ben 



— 140 — 

nur bie SMdjftfteljenben tjerftcmben — mot;t ben ber 
Äctiferin." 

3>er Gonbe lüftete feinen <gut unb Uefs bie feuchte 
fiuft feine ©time füllen. — Sie 9iebet fenften fid) 
immer fernerer unb bie Sinter t)on Oueretaro t)er= 
fd)mammen nad) unb nadj in ber gerne. 

„SDaS ift eine gefpenftifdje 9lad)t, getipe," fagte 
er, nad)bem fie eine SStertetftunbe lautlog nebeneinanber 
geritten: ,,id) beule, mir bleiben in bem 9tefte, meines 
bort }enfeit§ beS ißügefö liegt, id; fyabe bie SStftonen, 
bie id) als $nabe Ijatte — id; felje 3)?enfd;en in bem 
9?ebelgef(od." 

„ kleinen ©uer ©naben 2Ijotta?" 

,,Qd) glaube, fo Ijeiftt ba§ SReft." 

„Unb ee ift bennod) eine 3)ienfd)engefta(t," beftä= 
tigte ber Gonbe jefet, mäfjrenb er fein 5ßferb anfielt 
unb mit ber öanb auf hen öüget redjtS geigte. 

„©ennor, por el amor de Dios (2lu3 33arml)eräig= 
feit)," äd)jte fein Siener. „Gin 2Betb, eine SBettlerin 
unb in biefer Stunbe." 

Unb jefet faf) SItfabon beutlidj, mie bie Stätter ber 
Sßaltne ftd) über eine f)of)e fd)(anfe grau neigten. Gr 
fprang vom Sßferbe, marf feinem Siener bie 3üget enfc 
gegen — unb mar in ein paar Säfeen auf ber <göf)e. 
• Sie ©eftatt t)erfud)te itjm nöfjer ju lommen, aber 
fie bemühte fid) oergebenS, unb nur ein leifeS: „Sennor, 
ijaben Sie JJfitteib/' ging über ifjre Sippen. 

SaS mar feine Settterin, ba£ mar eine fanfte 
meidje Stimme, bie er fannte. 



- 141 — 

6r lieft bte Sörfe, roelc^e er fdjon gebogen, lieber 
in bte £afd)e gleiten imb nerfucf;te in if)r ©efidjt 511 
fefjen, ba£ fie tief gefenft Ijtelt. 

„Dios mio — Sonna Statatia!" — unb je£t f)atte 
aud) [ie i!)n erfannt unb legte <güfe fleljenb ifjre falte 
<ganb in bie feine. „2Bie fommen Sie tyier^er, Senno= 
rita, unb wie !ann iä) ^Ijnen Reifen? @3 mar ba£ 
Ijeute ein fürchterlicher borgen, bem, wie e3 fdjeint, aud) 
nod) eine traurige SRad^t folgen foll." 

„kommen Sie twnCueretaro?" fragte ba3 SMbdjen. 

„Steine Sippen Ijaben geftem auf be3 Slaiferg iganb 
geruht, Sennorita, unb Ijeute früt) §abt iä) jum legten 
3)tale feine Slugen gefeiert, wie fie über bie 23erge 
Ijinweg bie igeimatl) fugten. ®a3 SDZartgrinm fjatie 
fein 2Intli£ geheiligt unb il)tn beinahe einen göttlidjen 
Stempel aufgebrüdt." 

„0 madre dolorosa," ftö^nte -Katalie, wäfjrenb 
fie ftd) felbft sergeffenb, iljr bleid)e£ Slntlife noll auf 
ben ©rafen richtete. 

®a£ 9)?onblid)t fiel von ben 9?ebe(fd)leiern gebämpft 
über ii)r fdjöne3 ©efidjt unb serflärte e§ ronnberbar. 
Sind) ifjren 3üö en ^cttten bie kämpfe unb Sdjmerjen 
ber legten £age ba3 Qrbifdje genommen. ®er fdparje 
Spi£enfd)teier, ben fie nad)läffig um ifjren $opf ge= 
fdjtungen, umrahmte ba3 feine Dt>al unb rerliefi iljm 
einen t)erebelnben 3^eig. 

6in paar Slugenblide fingen be§ GonbeS Singen 
fdjönfyeitstrunfen an itjren 3 ü 9 en — ^ e e * n ^imftge= 
bilbe lehnte fie an bem fd/lanfen Stamm ber Sßalme, 



— 142 — 

bereu 3Uefenblätter fidj regungslos über iljrem Raupte 
neigten. 23on hen Reiften SBünfdjen, bie ju alten $eiten 
bas §erj 2lttabon8 t)öf)er fdjlagen liefen, wenn er fidj 
bem fdjönen 9)iäbä)en gegenüber befanb, regte fidj ijeute 
feiner. £ief ergriffen beugte fidj feine gauje Seele t)or 
ifjr, bie in biefer Stunbe unb in fo gewaltiger 6r~ 
f djütterung nur tieffteS 9Jtenfd)enleib Ijxerljer geführt Ijaben 
fonnte. Sein ©efidjt war faft fo faljt wie ba£ i£)te. 

„Sennorita," fagte er, „fotl idj Sie juritä §ur 
<gacienba 5ßaloma führen?'' 

Sie wehrte mit ber <Qanb. Sie wollte etwa£ er= 
wibern, aber nodj serfagte iljr bie Stimme. 

;,3ft ber ©eneral Gaftillo nidjt Ql)r Verlobter?" 

„■Kein, nein/' preßte e3 fidj angftgejagt über ifjre 
Sippen. „S)a3 finb Slffeä ungfüdfelige SffH^erftänbniffe, 
bie iä) Qtinen nidjt aufflären lann. 9)tein Verlobter, 
ber einzige 9Kann, bem idj angehören werbe (unb jefet 
fjob fidj ü)re Stimme unb i£)re ©eftalt festen 51t warfen) 
ift ber franfe Dfftjier, ber bort im Softer San gram 
jiSco liegt — QoacE)im u. StoSfonrife." 

„3oad)im x>. X&Sfirarife," wieberljolte ber ©raf, 
boäj erleidjtert in bem ©ebanfen, bafc fein $einb unb 
(Segner, ber ©eneral Caftitlo, nidjt in ben 33efx£ biefe3 
9Ääb$en§ fommen follte. Unb jefet würbe e£ ifjtn Mar, 
warum £re£fowi£ vor ein paar Sagen bei SRennung 
i^reS SRamenS fo jät) jufammenbradj. 

,,3'ft er t)om StyptyuS befallen?" fragte er nadj 
einer SSeile, wä^renb Diatalie 31t überlegen fdjien, wa* 
fie if)m fagen follte. 



— 143 — 

„3a, unb aU id) vox einer Staube bort um @in= 
laft bat, um meinen Verlobten ju pflegen, üermeigerte 
mir bie SBadje benfelben, fo inftänbig unb eingeljenb 
idj aud) ben Solbaten ju überreben t)erfud)te." 

„3)a* mürbe aud) (je^en, ftd) einer fd)red(id)en 
0efaf)r auäfe^en, o£)ne Qfjrem Verlobten ju bienen. 
Sie Offiziere fabelt bort eine gute Pflege." 

„Unb bod)," fagte 9catatie, \t%i entfdjieben unb 
furcbtlo^, „bin idj tjier auf ben £mgel geftiegen, um 
nad) £tlfe au^iifpctfjen. 21(3 id; ben 2rab ^ijxex ^pferbe 
f)örte, fd)lug mein ^erj banfbar bewegt. 3Ba* Sie 
bafjer and) einmenben mögen, e3 mürbe uergeben^ 
fein, unb xd) mei§ e3 beftimmt, Sie merben mir 
meine 33itte ntd)t abfragen unb mir 51t einem Ornate 
ber barmherzigen S^meftern Derljelfen, of)ne me(d)e<o 
id) bie Sdjmette be* Ä(ofter§ nidjt übertreten bürfte. 
Qdj merbe mit Qoad)im t). ^ree!omi| leben unb fterben, 
id) fjabe ^fjnen ba3 fdjon einmal gefagt. 63 gibt ©e= 
fe|e in ber 9Jtenfd)enbruft, gegen bie fein Slufleljnen 
mefjr möglid) ift/' 

®er ßonbe fat) feltfam erregt in ii)x ©efidjt, in 
ber Haltung unb ber Stimme bes 9)cäbd)en3 lag etwa* 
Don jener norbifdjen @ntfd)iebenl)eit, bie langfam au* 
eigener Snbüribualität mäcpt unb reift unb bie für 
ben Süblctnber, ber nad) bem Smputä bcS 2lugenbtirfv 
§u fjanbetn gemotjnt ift, etwa£ Qmponirenbe^ bat. Gx 
erf)ob baijer leinen ßinmanb meljr, er nutzte, ba)3 ba* 
x)ergeben£ fein mürbe. 

„So befteigen Sie mein ^>ferb, Sennorita," fagte 



— 144 — 

er baf)er nun anä) feinerfett* beftimmt, unb von bem 
2Bunfd)e befeelt, xi)x ju Reifen, ,,id) neunte ba£ meinet 
£iener3 unb in ein paar Stunben erreichen mir ba£ 
<Qofpital für tjermunbete Krieger, x)on welchem bie eine 
Slbtfjeitung bie barmherzigen Sdjmeftern bewohnen. 
Sie bekommen nid)t nur ein Crnat, fonbem iä) t)er= 
Ijelfe ^mn aud) $u bem redjtmäftigen Aufenthalte in 
it)rer SDtttte, fo lange Sie tyn bebürfen." 

Sie wollte i£)m banlen, aber fie t)ermod)te e$ nidjt, 
fie reifte xi)\n nur bie Jganb, an melier er fie txrie 
ein $inb hinunter bi3 jur Strafe geleitete. 

„Unb roxe merbe iä) ba3 Softer San gran^co 
erreichen?" fragte fie fd)üd)tern, mäf)renb ber Gonbe ftd) 
anfdjidte, xi)x auf ba3 ^>ferb ju Reifen. „Sie miffen 
nidjt, meldje Slngft mid) treibt, 31t if)m ju gelangen, 
bet)or er fterben fönnte." 

„£a£ ift meine Sorge, Sennorita, id) geleite 
Sie, fobalb Sie fid) umgeHeibet Ijaben, jurüd in ba3 
Softer. $ä) benfe mit bem Morgengrauen finb Sie 
bei ii)m." 

£er ©raf füllte, ttrie eine S^räne auf feine £anb 
fiel, meldje bie be§ 3ttabd)en3 umfaßt i)ielt 

„2öie foll iä) Qfmen jemals banfen?" 

,,£>aburd), baft Sie, menn Sie einft gtüdtid) finb, 
jumeilen meiner unb biefer Stunbe gebenlen motten/' 
jagte er ernft. 

einige 2tugenblide fpäter fat) man fie Seibe burd) 
bie fülle 9?ad)t jagen. 3umeilen wrfdjmanben fie fjinter 
einem £ügel, um ben fxd) bie Strafe manb, unb bann 



— 145 — 

tauften fie nriebet fd)emenf)aft auf, U§> fie ber Diebel 
allmä£)lid) gang in feine feuchten Schleier füllte. 



Qu ben weiten ©äugen be£ ftlofterS be3 1)1. grcmjigs 
fuS, in bem Steile, in welkem bie £t)pl)u3franfen ge= 
bettet lagen, war eine un|ettnti<ije ©tiHe. 9tt<$t8 regte 
fid), lein 2ttenfd)enfaut ließ ftc^ t)ernel)men, nur fiter unb 
ba ging eine barmfjerjige ©djroefter mit unf)örbaren 
dritten über bie ©teinquabem, um gleid) barauf mieber 
Ijiuter einer Sfjüre ju tjerfdjnnnben. 

2lttdj unter ben gemeinen ©olbaten mar ber StyptyuS 
ausgebrochen, ber jefet in ber f)erannat)enben trodenen 
3eit ju größeren 23efürd)tungen SBeranlafiimg gab. gür 
bie f raufen Offiziere f)atte man ben fixieren unb 
befferen S^Teii be£ Softer* gemault unb ba außer ben 
brei (Benannten nur nod) ein ©inniger erfranft mar, 
fo fonnte man ifjnen bie befte Pflege unb Sorgfalt 
angebeiijen laffen. 

Sie -Kadjtmadjen mürben tmn §roei barmherzigen 
©djmeftern beforgt, bie fid) abmed)fetnb in bie Pflege 
tfjetlen fonnten, unb bod), faDfe e§ 9?otf) tl)at, beibe 
jur ißanb waren. — Qu bem gitnmer, * n meinem 
Qoadjim d. SCreSfomi^ tag, tjerrfdjte eine tiefe ©tille. 
Seine regelmäßigen, wenn aud) nod) etma3 Saftigen 
2tttyemgüge bettriefen, baß fein gieber triebt mefjr ftarf 
fein fonnte, foubern ber <Qöf)epunft beSfetben mo£)t 
Übertritten mar. 

ÄeIIer»3orb an, Watatte. 10 



— 146 — 

SBon einer Keinen 9?ad)tlampe matt bereitetet, 
ftanb 9tatalie, ifjre frönen SBeßenljaare unter ber <gaube 
beS DrbenS verborgen, am geöffneten genfter unb flaute 
auf ben bunHen £of, beffen tobte 9?ul)e nur bnrdfj baS 
leife glüftem beS SBinbeä in ben SBtpfetn ber alten 
Säume unterbrochen mürbe. Sßeldjen ©efd)td)ten Ratten 
itjre aufgeregte Sßljantafie ba, in ben langen, bangen 
9Jctd)ten gelaufd)t, uad) allen ben ©d)reden unb büfteren 
©tunben, bie it)re junge Seele bnrdjfämpft l;atte! ©ie 
mar ferner mieber ju erlernten, in biefem ißalbbnnfel, 
mit bem vergrämten ©efid)te unb bem unlleibfamen 
Ornate, roeldjeS liier bie barmherzigen ©djweftem bei= 
naf)e entftellt — unb nur, wenn fie bie ferneren Siber 
i)ob unb man in biefe tiefen, von langen 9lad)twad)en 
nod) größer geworbenen Singen flaute, fonnte man 
erlennen, baf$ iljnen nod) nidjt bie refignirenbe Shtfye 
ju eigen geworben, bie ben fanften Süd ber übrigen 
Pflegerinnen gewöf)ntid) fennjeidjnet. 

@in verjefjrenbeS gener brannte in ifmen, als ob 
biefe ©lutf) bie 9hd)e unb Harmonie in itjrer ©eete $er= 
ftört Ijabe, Qljre Singen Ratten eS wot)t verlernt, jn 
meinen, 'beim fie waren trocfen unb fjeifj, wie bie Grbe 
nadj langer Surre, wenn felbft bie 9tad)t bie ©räfer 
unb SBlütljen nidjt metjr mit S£l)au befeudjtet unb er= 
quidt Zuweilen flaute fie angftvott nacl; bem Sttanten, 
beffen abgemagertes ©efidjt mit bem bnnflen Vollbarte 
ftd) fal)l t)om Riffen i)ob. 

gmanjig 91äd)te, swanjig lange 9iäd)te Ejatte fie 
l)ier, beinahe immer auf bemfelben Spiafce, geftanben, 



— 147 — 

bie igänbe jum Rummel erhoben imb iljn angefleht, 
ben (Beliebten nid^t (terben ju laffen, nid^t eljer, um 
aller SSarmljerjigleit willen, ni$t efjer, bis fie in feinem 
^erjen getefen, feine Singen auf if)r geruht — unb 
fie barauS erfefjen, ba§ er fie liebe! 

2ln jebem borgen f)atte fie fiel) mutf)ig gefaxt, 
fidj vorgenommen, it)m nid)t wie immer ftumm mit ge= 
fenlten Sibern bie Riffen ju orbnen unb feine Strjneien 
$u reiben, fonbem ftd) ju erlennen ju geben unb mit 
tym $u reben, aber fie t)atte an bie gräfrticfje 9?aä)t 
feines ftarlen $ieberS beulen muffen, an jene erfte 
■Kacfjt, in ber fie an feinem 33ette gelniet — itjre Sippen 
auf feiner £>anb — ifjre Stiele in verzweifelter Slngft 
an feinem GJcftd^te — wie er fie ba plötjüet) angefefjaut 
— mit aufgeriffenen 2Iugen — ftarr unb lange — 
unb wie fiel) bann feine $üge \ m ©cfjmerje verjerrt — 
ftö^nenb nadj ber anberen ©ette gewanbt — feine 
abweljrenben <Qänbe uerjweiflungStwll gegen fie au3ge= 
ftreeft ! @r liebte fie nt$t meljr! Ser SBaljn fjatte 
ftd) wie lalter 3?eif um ifyx £er$ gelegt unb töbtete ba 
jebe greube, bie fid) regen wollte, feitbem ber 2Xrgt er= 
Hart, baft ber ^ranfe gerettet fei. 

2Ba£ mürbe bann ans ifjr? ©obalb er ber @e= 
nefung entgegenging, burfte it)r Sßlafc f)ier nid)t mefjr 
fein — fie Ijatte betju lein Stecht, — fie gehörte ja 
nicfjt meljr ju itjm. 

©ie warf einen fd)mer$tid)en SSlid über ba§ ©e= 
madj — baS ^ranlentager unb über fein ruljigeS, 
fd)tafenbeS ©eftd)t. feilte, ba fie fiel) jitm erftenmafe 



— 148 — 

benutzt geworben, bctft er fein Sterbenber mefjr fei, tarn 
ein bitteres ©efüf)t beS Stolpes über fte, mit bem fie 
cS nic^t in ©inHang bringen fonnte, nod) Ijier ju t>er= 
weilen, Sie war ja nidjt am ^ranlenbette beS fter= 
benben ©etiebten, fonbern an bem beS fremben ©ene= 
fenben, ber fein Grinnem Ijatte an ifjre Siebe. 

2Bie er fein 2ehen in 3 u ^ un ft ertragen würbe 
offne fie ? i&atte fie 31t biefer #rage no $ e ™ e 33eredj= 
tignng? Unb gibt eS ein 33ergeffen, wenn man ge= 
liebt wie 3oa<$im? 

3$r Slopf fanf auf bie Sörüftung beS gfenfterS 
nnb iljre fjeifeen ißänbe umftammerten frampffjaft baS 
füf)(e Gifengitter, roeldjeS fie üon ber SBelt ba branden 
fdjieb. Sie ftöt)nte leife. Gine fanfte £>anb legte fidj 
auf ifire Sdjulter. „kommen Sie mit mir in baS 
portal, Sdjmefter 97atalie, bie Suft wirb gljnen gut 
ttjun, Sie finb franf — mir fdjeint faft fränfer als unfer 
Patient, ber fidj tjeute in bie t)ottftänbige ©enefung 
ju fd)lummern fdjetnt, er bebarf Qljrer md)t mefjr!" 

„Gr bebarf meiner ntdjt nteljr!" 

Güten Sütgenbtid flaute Sftatalie in baS bleibe, 
burdjgeiftigte ®efid)t ber -Wonne, bann legte fie ben Strm 
liebebebürftig in ben ifjren, unb inbem fie fid) IjinauS 
in bie weiche 9lad)ttuft geleiten liefe, fielen bie erften 
fjetfeen Stopfen ertöfenb auf ü)r rauhes ©ewanb. 2Bie 
mar eS tf)r beim? 

Standen auf ber 33anf tyatte Sdjwefter 3)taria, 
bie ättefte unb ftrengfte ber Tonnen, bie bis jet$t immer 
falt neben ityrem Sdjmerje hergegangen mar, beS 






— 149 — 

9Käbd)eng ^opf an tyxe SBruft gelegt — unb mit ifyret 
weisen £)anb, bie fdjon fo mannen ©cfjmers gelinbert, 
fanft bie grauen fortgenrifdjt, bie nid)t aufhören wollten, 
gu fliegen. 

„Qd) roitt bei 3f)nert bleiben, ©djroefter," jagte 
■ftatalie, „idj roiCC in Qljren Drben treten unb midfj, 
tüte ©ie, fo [tili nnb fdfjmersloS, ber leibenben 3)Zenf($= 
l;eit meinen. D id) mag bie SBett nic^t roieberfeljen 

— bie mid) nie geliebt — nie aerftanben §at" 

Sie -Könne l)ob -KatalienS $opf in bie feöfye, fo 
baf$ ba£ erfte 3ftorgenbäntmern, vod§<i% hinter ben 
bügeln von Dueretaro aufftieg, über ba3 junge Stntlife 
fiel — bann fagte fie emft: 

„®a3 ift ber Qrrtljum, in ben bie Qugenb t)er= 
fällt, ©d)mefter -ftatalie, inbem fie fid) etnbilbet, bie 
SBelt muffe iljren SBünfdjen, Sannen nnb ©onberinte= 
reffen 9ted)nung tragen, ©in eitler 3Bal)n, von bem fie erft 
bai 2eben Reiten muft. 63 ift nnfere ernfte $ßfftä)t, bie 
SBelt fo mie fie ift jn t>erfte§en nnb jn begreifen, 2Sir 
3Äenfdjen f ollen einfetyen, ba£ nnfer Qd) ftd) ben etoigen 
©efefcen fügen muf$, and) menn xm8 ein Ijeftiger ©türm 
fd)einbar jtoeälog burdj fernere ©tunben treibt. $n 
folgen 3eiten Hämmert ftd) nnfere ©eele voofyl angft= 
erfüllt an irgenb einen SBa^n, um Stffem §u entfliegen. 

— ©ie ift mübe unb möd)te ritten, aber fie bebenft 
nidjt, bafe in jebem Uebet ein Segen liegt, roenn mir 
e§ mürbig ju tragen oerfte^en. S)er griebe aber mufe 
juerft von $nnen lommen, er mufe auZ ber tiefften 
Siefe ^erauä erlämpft unb erbulbet werben. SDie Xfyxfc 



— 150 — 

nett, bie bas foftet, bis e3 nad) folgen kämpfen ftitte 
wirb, bie fietjt feinet Wenfdjen Sluge, ©ie, 9iatalte, 
gehören mit jeber gafer $f)re£ £eben3 ju bem Wanne 
ba brinnen, ben Qljnen ein gütiger SSater nriebergege- 
bm §at." 

„Söoljer miffen Sie ba*, ©dpefter, baft id) ju if)tn 
gehöre ?" fragte 9?atalie mit bem ticfftcn Sone iljrer 
©timme, bie iljre mädjtige ^Bewegung ttriebergab. 

r ,9BeiI ©ie tl)n lieben — weil" — 

„SBeil?" 

„3)a§ 9Jtenfd;en£;er5 ift ein eitel, trotzig Sing, 
©d)mefter 3iatalie, e§ üerfudjt fid) aufzubäumen gegen 
eraige ©efefce unb möchte fid) vermeffen ba3 9tob be* 
©d)idfafö nad) eigenem 2Bunfd)e ju breljen. Qoa^im 
£re§fottri| liebt ©ie; nnr ba£ 3)itJ3traiten , metd)e£ 
2Jienfä)en unb äkrl)ältmffe in feine ©eele gegeben, 
liegt jmifdjen ü)m unb 3f)nen. ©ie Ratten verfudjen 
foltert e3 auszurotten, mit fanfter, gebulbiger £mnb, beim 
aud) ©ie — fjaben gefünbigt." 

■ftatalte meinte ftitt. 

,,©ie Ijaben gefünbigt, inbem ©ie einen an Syrern 
©efd)ide unfd)utbigen 3)ienfd)en jum SSerfjeuge I^rer 
glätte madjten, ©ie l)aben gefünbigt, inbem ©ie ®otte£ 
Fügungen vorgreifen unb ertrofcen wollten, rooju 3$nen 
bie rechtmäßigen äRittel fehlten, ©ie fünbigen ertbtid^ 
in biefer ©tunbe, inbem ©ie ftdj ungebttlbig von bem 
Wanne, ben ©ie §u lieben vorgeben, abmenben, meif 
er — ein furjftdjtiger, franfer 3Jtenfd) — an Q^rer 
Siebe gezweifelt fjat — meil — " 



— 151 — 

„galten ©ie ein, (getiefter Sftaria, um (Sottet 
2Btllen, galten ©ie ein, 2Benn ©ie benn eine Seherin 
finb, bie fo ungel)inbert in ber 9)ienfd)en £er$en lieft, 
bann muffen ©ie aud) miffen, baft id) nid)t leben fann, 
ofme ben ©lauben an feine Siebe. SBenn alles ba8," 
fut)r fte mit erregtester (Stimme fort, „ma3 @r für mid) 
51t empfinben unb ju leiben vorgegeben, nur eine f(üdj= 
tige Säufdjung ber ©inne gemefen, menn 9Slide, in 
benen feine ganje ©eele lag, gelogen — unb SEorte auä 
bem ^er^en fjeraufgeftöfjnt, nur eitle trafen waren, 
bann gibt e3 für mid) feine SBaljrfjeit mef)r. Sann gab 
id) mein IjeiligfteS ©mpfinben profanem Saufet prei3 — 
bann fei Sott meiner ©eele gnäbig." 

„Unb btefeS ^erj, meld)e§ fid) mit feinem ganzen 
©mpfinben nur an einen ßinjigen Hämmert, wollten 
©ie ber leibenben 5Kenfd$eit geben ?" fragte bie -Wonne 
fanft. „Siefe£ ^gerj, t)om ©türme ber Seibenfdfjaft be= 
megt, wollte Traufen Sinberung unb ^rieben bringen, 
ben e£ fetbft nid)t gefunben fjat? Qd) fage 3f)nen, e§ 
ift eine emfte Sffftffton, bie mir fjaben, mir fönnen tf)r 
nic^t gerecht werben, fo lange mir unä nod) mit felfc 
ftifdjen 3Bünfd)en tragen/' 

^atafie faf) wie abraefenb in ba3 bletdje ©efidjt 
ber ©d)wefter, au3 wetdjem fid) jefct ein paar grofee 
bunfle Singen ftiCt unb fanft leiteten b &imt &immel 
f)oben, ein paar 2lugen, bie wol)l aud) einmal E^ränen 
gemeint um eigenen Sdjmerj. 

„©djwefter Sttaria," fagte fie t)on bem Slnblid 
ergriffen, inbem fie fd)üd)tern il)re £>anb nafjm, floaten 



— 152 — 

Sie immer fo rul)ig imb fo gtüdtid^ wie jefet? Unb 
wenn nidjt, wenn and) Qljre Seele gelitten, bann fagen 
Sie mir, wie Sie jur divfye famen?" 

Sie -Könne erfjob fid), legte ben 2trm be3 jungen 
3)iäbd)en3 wieber in ben ifjren unb ging mit ifjr bis 
fjinauf auf ben tilget, ber einige ljunbert Schritte von 
t^nen entfernt lag. 

Sie Sonne mar eben aufgegangen unb if)r erfte§ 
^urpurgtüfjen ergoß fid) über ba§> platte, gejadte Sad) 
eines entfernten (SebäubeS, weldjeS malerifd) jwtf^en 
bem breitblätterigen Oeäft tropifdjer garren unb Linien 
lag. SaS ©efid)t ber -Könne mar feltfam t>erHärt, als 
fie mit bem ginger nad) biefer Stiftung beutete. 

„Setyen Sie ba£ (Semewer bort, -Katafie, weites 
fid) fo friebtid) an ben erglüljenben 3Jtorgentyimmet leimt? 

„Qft baS nidjt bie £mcienba Sßalotna, bie igacienba 
be3 ©eneralS Gaftitlo?" ftotterte fie. 3'£)re 3lngen wür- 
ben immer größer afä fie batb hinüber nad) ber 9üd)= 
tung fal), mo fie fo bemütf)igenbe Stunben verlebt, 
balb in ba£ Oefic^t ber -Könne, ba3 nterfwürbig r)er= 
Kart, faft t)on vergangener Qugenbfcpne befeelt, ba 
Ijinüberbtxdte. 

„3a, bie ipacienba ^aloma, bie <geimatf) meiner 
Äinberjeit, bie Stätte, mo iäj fdfjitlbloS unb glücflid) 
mar. Später/' feilte fie mit einem Seufzer tyinju, „fpäter 
l)abe id) bort gelitten unb gebüßt, weil mein £ro£ 
unb mein eingebilbeter Stotj größer waren, als meine 
Siebe." 

„So tyaben aud) Sie geliebt, Sdpefter?" tyaudjten 



153 — 

■KatalienS Sippen, mäljrenb fie beinahe ungläubig in 
baS ruhige ©eftd)t ber -Wonne fat;. 

„£ief gelitten unb fdjmer gebüßt. ®er 9Kann, 
ben td) $u lieben glaubte, o£)ne i£)m ju vertrauen, ben 
iä) mit emiebrigenber ©ifcrfud^t gequält, fiel nad) allen 
möglichen Gabalen im S5uell, von ber &anb meinet 
33ruberS Roberto/' 

„D ©Ott!" preßte es fid) über 9 tatalienS Sippen, 
mäfjrenb fid) itjre igänbe falteten unb if)re Slugen ttrieber 
bie 9ftd)tung fugten, in ber bie igacienba Sßaloma lag. 

„33ietteid)t follten ©ie ber Stadjeengel merben, 5fta= 
talie, ber, als fidj Robertos ©eele, bie in meiner 3ln= 
gelegenljeit nicfjt ganj fdjulbloS blieb, im fetter einer 
eckten Siebe läutern wollte 

„Roberto ? Roberto Gaftillo märe — $jfyx Vorüber 

— ©dpefter 3Äaria?" 

„3a, mein einziger Vorüber — mir Ratten fein 
©lud in ber gamilie — aud) bann nid)t ." 

„Unb bod), bod) nahmen ©ie fid) meiner an," 
unterbrach fie -ftatalie erregt, „unb reiften mir bie er= 
barmenbe §anb? können ©ie mir vergeben — unb 
fann mir Roberto vergeben, mit beffen eblem ißerjen 
iä), wenn aud) abftd)tSloS, ein fo frevelhaftes ©piet ge= 
trieben? D, id) mar eS, bie fünbigte, nidjt 3oad)im" 

— unb elje eS bie 9?onne verfnnbem fonnte, lief fie, 
mie eine Verfolgte, ben £ügel hinunter, burd) baS 
portal ins Ätofter — bis Ijinein in baS gimmer beS 
Traufen. 

2llS fie über bie ©djmelle fdfjritt, fdjienen bie erften 



— 154 — 

Straften ber SJÄorgenfonne auf 3oad)img ©efid)t. ©ie 
rit3 ben ©(^teier von ifjrem Sopfe unb i£)r reiche», 
lid)tbraune£ SöeUenijaar fluttete in feiner ganjen gülle 
über ifjre ©futtern. Sie wollte twrwärtS fdjreüen, aber 
if)re güfje waren wie gebannt. 

Qoad)im f)atte fidj in feinem SBettc in bie £öt)e 
gerietet, mit feltfamer SBetflärnng ruhten feine Singen 
auf il)r. 

„ftatalte!" 

©eine 2lrme breiteten ftd) ibr entgegen, ©ie aber 
ftanb regungslos, iljre Sippen jttdten unb if)re Siber 
blieben gefenft. 

„Sannft Su mir vergeben, Qoad)im, bajg idj — 
®id; mel)r geliebt — als id) burfte?" 

//3^/ ^ ^^B 2ltleS, 9iatalie, ©dpefter 3)laria 
Ijat eS mir gefagt — id) fjabe £ir nid)tS ju vergeben, 
5Du igefire, ©innige!" 

„Unb weifet Su aud), bafs id) fdjulbig bin, bafe 
ber ©eneral ßaftxllo leibet — um meinetwillen?" 
Qljre ©timme Ijatte einen feltfam weisen Slang unb 
iljre Singen leuchteten in fdjwimmenben ^ränen. 9)Wt 
ifjren beiben ißänben taftete fie ftebemb, als bebürfe 
fie eines £alteS an ber 28anb, gegen welche fie 
lehnte. 

$oad)im fonnte nidjt fpredjen vor tieffter Grregung, 
nur feine Singen fingen fleljenb an iljrem ©eftdjte unb 
feine Sirme breiteten fiel) tyx nodj immer entgegen. 

9Äit bem Slufwanb if)rer ganzen Sraft, rifc fie fid> 
enbtid) von ber 3Banb loS. „Soadtfm," rief fie — 



— 155 — 

„ba bin id)!" — unb SlffeS, ma§ fie in ben (elften 
3Bod)en an 2lngft unb 33erpetftung in fid) getragen, 
xribrirte in bem £on, ber jei^t burd) ba3 gro^e, f)ol)e 
©emad) gitterte, 

Qfjr $opf lag an feinem bergen unb feine 2lrme 
umftammerten fie. Stilen, ma3 er nidjt au^jufpre^en 
üermodjte, all ba* unfagbare ©lud, ftdj felbft unb bie 
©etiebte miebergefunben 31t Ijaben, ba£ fagte fein 33ltcf r 
mit meinem er it)r nod) einmal feine Seele gab. 
©d)mefter 9ftaria ftanb in ber £1) üre unb flaute auf 
ba3 ergreifenbe 33ilb. ©in paar Slugenbticfe mar e£ 
füll — nid)t3 regte fid) ■ — . ©in golbfdjimmernber 
©olibri miegte fid) in ben 33lütl)enfeld)en be§ ©ranat= 
bäumet, ber feine sollen 3 rae ^S e ^ urc ^ bie ©ittet 
be£ geöffneten genfter^ brängte. SSoti Gueretaro Jjer^ 
über brang ein burd) bie ©ntfernung gebämpfte£ 
Sauten. 

„Unb ber $aifer?" fragte Qoadjim, mäfjrenb er 
ben $opf 9?atalien§ in bie £öl)e l)ob unb in xi)x fd)öne£, 
mübe3 ©efid)t fal), ift ©r in 2td)erf)eit?" 

„3a, in Sxdjerljeit, id) benfe fo/' fagte ba3 9)Mb= 
d)en gebanlenlo^ maljrenb fie mit ber iganb über iljre 
Stirne ftrid). 

9Bar ba£ 2We§ nur ein £raum? 2Bar ber ^aifer 
tobt? 2Bar e3 i£)r benn md)t, ate l)öre fie bort dou 
ber ©bene herüber, ba mo ber Cerro de la Campana 
lag — brei bumpfe Sd)üffe? ©ie fd)lug iljre £mnbe 
t)or ba3 ©eftd)t — fie wollte etoa£ fagen, aber il)re 
©ebanfen t)ermirrten )iä) — bie Sprache üerfagte unb 



— 156 — 

mit einem bumpfen Stöhnen glitt fie auf ben Seppid^ 
nieber, ber t)or SaadjimS 33ette lag. 

©djmefter Sftaria eilte fjerbei imb f)ob fxe fanft 
in bie igöf(e, ü)r £opf Ijing mie eine gebrochene Sitie 
über ber 9lonne Strm, aber ein fanfteS Säbeln Dcrftärtc- 
xl)x 0eftd)t: 

Qoad)im moflte fie galten, an feine Stuft gießen, 
aber ©djmefter Sftaria wehrte fanft, beim aud) feine 
Äräfte t)erfagten. 

„SRataüe, mein geliebte* Seben, gef)e nid)t t)on 
mir!'' 

(Sie fd)üttelte mit f)immtifd)em Säbeln ba§ ißaupt 
imb Kanglo§, nrie ein ißaudj ging fein 9?ame über 
tf)re Sippen. 



Äurje 3 e ^ nadjljer, nadjbem beibe unter ber lieber 
üotlften Pflege ber dornte imb ber gürforge be* ©ene= 
rafö Gaftillo üöllig genefen, legte berfelbe in ber Capelle 
ber igacienba Sßaloma ttjre ißänbe jum eroigen 33unbe 
ineinanber. Sind) für bie 3 u ^ un ft &K^6 er iljr grofc 
mütl)iger 33efd)ü|er unb ba* Dom Seben unb ®d)tdfat 
mübe getyefete ^5aar fanb ein 2lfi)l be£ grtebenä. 



■ I I M I I I I I I I I I I I I I • I • I • 1 1 1 • 1 1 1 • 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 II 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 I 1 1 1 1 1 1 1 • 1 1 1 1 1 1 1 1 1 • 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 ■ 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 ■ 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 M 1 1 1 

= 0*rlarj der ©siandefjtä^n fu^handlunni in Ölungen. | 

Jtt|ltl£tt* (ßennbmet allen afcabemifcfyen 25ür« = 
e gern. 1884. 3it>äte Auflage 1. — 

I 0bige Sd^rifr, tu rein fadjltd^tmjfenfd^aftltcfyem Corte gefcbrie= \ 

= ben f ift bie ^rucfyt eingefyenber Stubien. \ 

I %ta$, % Prof. ©Iprkßrtxrn. (Eine perQame= I 

\ nifcl?e TToDelie. 1884. 25rofd?irt Jt 2. — (Bebun* [ 

\ ben J£ 3. — j 

E Das „£ einiger (Tageblatt" (abreibt u. a. barüber: „Der = 

E Derfaffer e^äfylt in einer Doirebe, ba$ er ben Stoff für biefe § 

E Hoüelie einer mertfylofeu fird/ltdjen fjanbfcr/rift bes fpäten mittel* § 

E alters, bie in einer Klofterfduile Kleinafiens gefunben mürbe, ent= E 

E nommcu t\abe. Die Honelle, meldje bereits in ber „Deutfdjen I 

E Herme" erfebien, ift in ifyrer frifd?en nnb lebensvollen (Seftaltung E 

E entf dpi eben eine perle moberner beutfeber CE^äfyluugsFunft." [ 

e (Sine Meberfeijuncj in'* iTeugriecfyif^ ift in Porbereitung. 

! iteffer-^orbatt, &. TXttxxkam^it "BvütVim. \ 

\ Zweite 2lufl. 25rofd)irt JL 5. — (Beb. JL 6. 20. I 

E „VD'w fagen nid?t 3ur>iel, meun mir biefe 5 ZTooefleu als fyer= E 

E r>orragenbe probuFte auf ifyrem (Sebiete erFlären. (Eine große E 

E Kraft bes (Smpffnbens nnb ber Darfteilung, fixerer pfycb/ologifcfyer : 

= 231icf nnb genaue Kenntniß üou £anb unb £euten tritt uns über= jj 

= all entgegen." E 

| $effer-3or&att. Krömrft IDallner. (Eine <&* I 

3al?lung aus ber porkaif erliefen Seit in JTTepfto. j 

5it>eite Auflage. Brofcfyirt JL 3. 50. (Sebnnben l 

\ OL 4. 70. | 

E „IDer in bem anmutenben, farbenreichen (Sewanbe einer 

E guten (Er^äfylung 3ugleid? 23ilbung unb Belehrung nriinfdjt, beut § 

E Fönncn mir biefes gefdnnacft)oll ausgeftattete Büchlein mit beftem = 
E IDiffen unb (Semiffen empfehlen." 

1 1 1 Ml 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 ■ 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 | 1 1 ■ 1 1 ■ 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 | | 1 1 | | | 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 | 1 1 1 | 1 1 | | 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 M I I 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 I ■ I ^> • 

SDrucf toon (Sari Jammer in «Stuttgart.